Zum Inhalt springen

On Tour: Turniersieg für Dominic Thiem!

Drittes Challenger-Finale, zweiter Turniersieg für Dominic Thiem (re.): Im Endspiel des mit 30.000 Euro dotierten Turniers in Casablanca besiegte Österreichs Nummer 3 den Italiener Potito Starace mit 6:2, 7:5. In der kommenden Woche steht für Thiem das 64.000-Euro-Challenger in Bratislava am Programm.


Mit einer Niederlage - dem Erste Bank Open-Viertelfinal-"Kracher" gegen Jo-Wilfried Tsonga - hatte er das Publikum mit einer beeindruckenden Leistung zum Kochen gebracht, auf einer kleineren Bühne, dem 30.000-Euro-Challenger in Casablanco (MOR), setzte Dominic Thiem diesen "Trend" erfolgreich fort: Im Endspiel besiegte der an Nummer 3 gesetzte 20-jährige Niederösterreicher (ATP 142) im dritten Challenger-Finale seiner Karriere nach 1:27 Stunde Spielzeit den Italiener Potito Starace klar mit 6:2, 7:5 Marokko ist offensichtlich ein "Boden", auf dem sich Thiem extrem wohl fühlt: Am 21. September 2013 feierte der Schützling von Günter Bresnik in Kenitra seinen ersten Challenger-Titel (nachdem er Anfang September in Como / ITA sein erstes Challenger-Finale erreicht hatte), im November bzw. Dezember 2012 hatte er sich in Fes bzw. Oujda Future-Titel Nummer 1 bzw. 2 geholt. Mit diesem aktuellen Turniersieg in der "Tasche" wird Thiem in der am kommenden Montag neu veröffentlichten Weltrangliste erstmals in seiner die Karriere die Grenze der Top 130 unterbieten. In der kommenden Wochen wartet in der ersten Runde des 64.000-Euro-Challengers in Bratislava mit dem holländischen Davis Cupper Igor Sijsling bereits die nächste hohe Hürde auf Österreichs Nummer 3.

> ATP-Turnier in Genf (64.000 €) | Website

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.