Zum Inhalt springen

On Tour: Trinker out in Dubrovnik

Die Top 500 müssen noch etwas warten! Mit seiner 1:6, 3:6-Niederlage gegen Toni Androic verpasste Bastian Trinke (re.) bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier in Dubrovnik den Einzug in sein siebentes Semifinale in diesem Jahr. In Antalya ist Pia König noch mit im Rennen um den Turniersieg: Die 20-jährige Niederösterreicherin zog zum dritten Mal in ihrer Karriere in die Runde der letzten vier ein.


Bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier in Dubrovnik (CRO) verpasste Bastian Trinker (ATP 511) mit seiner 1:6, 3:6-Niederlage gegen den Kroaten Toni Androic den Einzug in sein siebentes Semifinale in diesem Jahr. Konnte der 23-jährige Kärntner noch im Achtelfinale das Match gegen Michal Milko (SVK) nach verlorenem ersten Satz noch drehen, so konnte er am Freitag Vormittag keine einzige seiner drei Breakchancen verwerten, während Androic sich zehn Breakchancen erspielte und davon vier in einen Gamegewinn umsetzte. Mit den durch das Viertelfinale erspielten drei ATP-Punkten wird sich Trinker dennoch wieder einen kleinen Schritt in Richtung der Top 500 nach vorne bewegen. Den nächsten Versuch, diese Grenze zu überschreiten, wird der Schützling von Hakhan Dahlbo in der kommenden Woche beim 10.000-Dollar-Turnier in Sharm El Sheik (EGY) starten. An diesem Ort hatte Pia König im Juni 2013 ihr bisher einziges Finale erreicht. In Antalya es ihr in dieser Turnierwoche erneut gelingen: Mit ihrem 6:4, 3:6, 6:1-Sieg über Jesika Maleckowa zog die 20-jährige Niederösterreicherin am Freitag Nachmittag zum dritten Mal in ihrer Karriere (2013: Sharm El Sheik / Finale, Athen / Semifinale) in die Runde der letzten vier ein. Dort trifft der Schützling von Barbara Schwartz auf die 18-jährige Russin Anastasia Rudakova, die heuer in Almaty ihren ersten Future-Titel gewinnen konnte.

LINKS

> ITF-Turnier in Antalya (10.000 $) | Website
> ITF-Turnier in Dubrovnik (15.000 $) | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.