Zum Inhalt springen

WTA

OLMÜTZ: ALLES MAYR, ODER WAS? PATRICIA MAYR GEWINNT EINZEL UND DOPPEL. "EINE PERFEKTE WOCHE FÜR MICH!"

Keine Siegerliste, in der beim 25.000-Dollar-Turneir in Olmütz nicht der Name "Mayr" steht: Den Doppelbewerb gewinnt Patricia Mayr (Bild) mit Sandra Klemenschits an ihrer Seite, im Einzelfinale besiegt sie Julia Mayr mit 6:2, 6:4.

WEITERE INFORMATION ÜBER DAS CHALLENGER-TURNIER IN OLMÜTZ FINDEN SIEHIER


Double für Mayr
(22.8.2010)
Zuerst der Titel im Doppel, einen Tag später geht Patricia Mayr mit dem Sieg im Einzelbewerb noch einen Schritt weiter: Die als Nummer eins gesetzte Tirolerin besiegte im Finale ihre italienische Namensvetterin Julia Mayr mit 6:2, 6:4 und sicherte sich damit ihren vierten Saisontitel auf ITF-Ebene nach Jounieh (LIB), Zlin (CZE) und Rom (ITA). Am Samstag hatte die 23-jährige Seefelderin an der Seite der Salzburgerin Sandra Klemenschits bereits im Doppel triumphiert und blieb damit in Olmütz in neun Partien ungeschlagen. "Das war eine perfekte Woche für mich. Ich habe das erste Mal bei einem Turnier Einzel und Doppel gewonnen. Besser geht's nicht", jubelte die aktuelle Nummer 120 der Weltrangliste, die sich mit den errungenen 50 Punkten für den Einzelsieg in der Weltrangliste um rund zehn Plätze verbessern wird. Die Österreicherin hatte im "Duell der Mayrs" einzig im zweiten Satz, in dem sie bereits mit 1:4 und 0:40 zurücklag, eine kritische Phase zu überstehen. "Ich habe trotz des Rückstandes mein Spiel durchgezogen und ständig versucht, Druck zu machen. Das war aber nicht immer leicht, weil sie die Bälle einfach im Spiel gehalten und nur auf meine Fehler gewartet hat. Ich habe das Tempo aber stets hoch gehalten, und das hat letztlich auch zum Erfolg geführt", strahlte Mayr. Viel Zeit zum Feiern bleibt Patricia allerdings nicht, denn bereits am morgigen Montag geht es für sie um 7.00 Uhr von Wien nach New York, wo am Dienstag die Qualifikation für die US Open beginnt. "Wir treffen um 12.30 Uhr Ortszeit in New York ein und haben für 16.00 Uhr bereits einen Trainingsplatz gebucht. Die erste Runde der Qualifikation wird Dienstag und Mittwoch gespielt. Ich hoffe, dass Patricia erst am Mittwoch an der Reihe ist", sagte Trainer-Freund Michael Achleitner. (Quelle: www.insidesports.at)

Mayr-Festspiele am kahlen Berg
(22.8.2010)
Man kann es drehen und wenden, wie man will - das mit 25.000 US-Dollar dotierte Sandplatz-Challenger im tschechischen Olmütz ist fest in österreichischer Hand, und sowohl in der Siegerliste des Einzel- als auch jener des Doppelbewerbs wird "Mayr" stehen. Das Doppel hatte sich Patricia Mayr mit Sandra Klemenschits an ihrer Seite am Samstag Nachmittag mit einem klaren 6:3, 6:1 über die UTC La Ville-Spielerin Lucie Kriegsmanovo mit deren Partnerin Iveta Gerlova bereits geholt - für Mayr der erste Turniersieg seit August 2009, für Klemenschits der bereits dritte Doppeltitel in dieser Saison. Im Einzel-Semifinale musste Österreichs Nummer 3 gegen die slowenische Qualifikantin Andreja Klepac über die volle Distanz gehen (6:3, 3:6, 6:4), ehe sie in ihr viertes Finale 2010 einziehen konnte. Mit ihrer Finalgegnerin, der Italienierin Julia Mayr, hat Mayr (= die Österreicherin) in dieser Turnierwoche bereits gute Erfahrungen gesammelt: Im Doppel-Achtelfinale hatte Mayr (die Österreicherin) Mayr (die Italienierin) mit 6:2, 6:3 aus dem Bewerb geworfen.

Einmal Finale, einmal Semifinale
(21.8.2010)
Rituale und Gewohnheiten als Schlüssel zum Erfolg? "Wir haben wie die Tage davor auch heute wieder beim gleichen Italiener gegessen", meldete sich Sandra Klemenschits via Email in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Tennis Austria-Redaktion. "Wer weiss, vielleicht bringt es uns Glück."  Bei dem mit 25.000 US-Dollar dotierten Sandplatz-Challenger im tschechischen Olmütz steht Österreichs Doppelspezialistin mit Patricia Mayr an ihrer Seite nach Getxo (ESP) und Padova (ITA) in ihrem dritten Finale in dieser Saison. Die Gegnerinnen im Finale (nicht vor 15:00 Uhr): Lucia Kriegsmanova/Iveta Gerlova. Dafür "aufwärmen" kann sich Mayr davor im Einzel-Semifinale gegen die Slowenin Andreja Klepac, nachdem sie die Chinesin Sheng-Nan Sun "ohne größere Schwierigkeiten" mit 6:1, 6:2 besiegen konnte."Dank einer starken Leistung."

Mayr schlägt Mayr
(20.8.2010)
Bei dem mit 25.000 US-Dollar dotierten Sandplatz-Challenger im tschechischen Olmütz sprintet Österreichs Nummer 3 derzeit rasant auf den "kahlen Berg" (= Olmütz) hinauf: Im Einzel besiegte die 23-jährige Tirolerin aus Rum die ungarische Qualifikantin Reka-Luca Jani mit 6:2, 3:6, 6:3 und hatte dabei "mehr Mühe, als ich vor dem Match erwartet hatte", so Mayr in ihrem Internet-Tagebuch auf www.insidesports.at  "Es war wirklich ein hartes Stück Arbeit, bis der Sieg letztlich unter Dach und Fach war. Im Viertelfinale (ihr siebentes in dieser Saison; Anm.) geht es am Freitag nun gegen die Chinesin Sheng-Nan Sun." Im Doppelbewerb steht Mayr mit Sandra Klemenschits bereits im Halbfinale. "Wir haben gegen meine Namensvetterinnen Evelyn und Julia Mayr aus Italien mit 6:2, 6:3 gewonnen. Ich habe hier also in zwei Tagen vier Siege gefeiert. Keine schlechte Ausbeute. Ich hoffe, es geht so weiter."

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.