Zum Inhalt springen

Davis Cup

Oliver Marach unterliegt Robin Haase!

Oliver Marach (Bild) spielte phasenweise gut mit. Trotzdem musste sich der Doppelspezialist, der aufgrund einer Erkrankung Andreas Haider-Maurers für Österreichs Nummer 2 einspringen musste, Hollands Nummer 1 Robin Haase mit 4:6, 3:6, 1:6 geschlagen geben. Holland führt im Weltgruppen-Playoff-Duell damit mit 1:0. Im zweiten Einzel trifft Thiemo de Bakker auf Jürgen Melzer.


Dass das Duell mit Holland hart werden würde, war von Anfang an klar. Dass aber Tag eins des Weltgruppen-Playoffs aus österreichischer Sicht gleich mit einem "worst case" beginnen würde, war für das ÖTV-Team ein Schock: Da Andreas Haider-Maurer aufgrund einer Erkrankung (Teamarzt Dr. Eduard Lanz: "Er hatte seit zwei Tagen schon leichtes Halsweh, das hat sich gestern Abend verstärkt und in der Nacht ist dann Fieber dazugekommen.") nicht spielen konnte, musste Doppelspezialist Oliver Marach für ihn einspringen. "Ich habe um 08:15 Uhr beim Frühstück davon erfahren", so Marach im Gespräch mit der APA. "Ich war gerade beim Brotstreichen, als Clemens gekommen ist und gesagt hat, dass ich heute spiele. Ich habe gesagt: 'ganz witzig' und er hat gemeint, 'das ist kein Scherz'." Marach trat damit zum ersten Mal seit März 2013 wieder in einem Einzel an: Bei einem Challenger in Dallas hatte er sich in der ersten Qualifikationsrunde Mikhail Kukushkin mit 4:6, 1:6 geschlagen geben müssen. Dennoch konnte der 33-jährige Grazer, der in seiner Karriere fünf Challenger-Turnier im Einzel (zuletzt: 2007 - Rimini) gewinnen konnte, mit einer positiven Bilanz die Partie gegen Hollands Nummer 1 eröffnen: Zwei Mal war im Doppel bereits auf Haase getroffen, zwei Mal konnte er gewinnen. 2013 hat er (mit Partner Christopher Kas an seiner Seite) Robin Haase / Igor Sijsling in der ersten French Open-Runde in drei Sätzen geschlagen, 2007 besiegte er (mit Lukasz Kubot) Haase / Sijsling in der ersten Runde des Challengers in Scheveningen mit 6:4, 3:6, 10:4.


1:0 für Holland
Dennoch ging Marach, der zuletzt im September 2006 ein Davis Cup-Einzel (5:0 gegen Mexiko) gespielt hatte, logischerweise als klarer Außenseiter in die Partie mit Hollands Nummer 1. Von Anfang an versuchte er, Haase bei eigenem Aufschlag und mit Vorhand-Spin-Attacken in die Defensive zu drängen. Auf der anderen Seite ließ Haase - immer wieder mit umlaufenen Rückhandschlägen - Marach laufen, versuchte, Österreichs neue Nummer 2 im Team weite Wege gehen zu lassen. Eine Taktik, die im Duell eines Einzel- gegen einen Doppel-Spezialisten tatsächlich zum Erfolg führen kann. "Man kann einen Doppel- kaum mit einem Singlebewerb vergleichen", hatte Marach einmal gesagt. "Im Single ist man auf sich allein gestellt, muss mehr laufen." Trotzdem hielt sich der Doppelspezialist lange Zeit sehr gut im Rennen: Gleich bei Haases erstem Aufschlag kam Marach zu einem Breakball, den er durch einen unerzwungenen Fehler allerdings selbst "abwehrte". Den zweiten Breakball bei 1:0 für Marach wehrte der Holländer, der 2006 erstmals ins holländische Davis Cup-Team einberufen worden war, mit einem As ab. Die Entscheidung im ersten Satz sollte mit Marachs Aufschlagverlust zum 2:3 fallen. Mit einem As ging Robin Haase mit 6:4 in Führung. Mit dem Satzgewinn im Rücken wurde Haase immer lockerer - Break zum 1:0, Break zum 6:3. Ein ähnliches Bild dann auch in Satz 3: Break von Haase zum 2:0, "Medical Timeout" von Marach (Oberschenkel) beim Stand von 0:3, Break von Haase zum 4:0. Endstand nach 1:59 Stunden Spielzeit: 6:4, 6:3, 6:1 für Haase.



Davis Cup by BNP Paribas – Weltgruppe, Playoff
Holland - Österreich, Groningen: 1:0


Freitag, 13.9.2013
Robin Haase – Oliver Marach: 6:4, 6:3, 6:1

Freitag, 13.9.2013
Thiemo de Bakker - Jürgen Melzer

Samstag, 14.9.2013
Jesse Huta Galung / Jean Julien Rojer –  Melzer / Oliver Marach

Sonntag, 15.9.2013
Robin Haase – Jürgen Melzer

Sonntag, 15.9.2013
Thiemo de Bakker – Andreas Haider-Maurer


ORF Sport plus überträgt live. Die Übertragungszeiten:
Freitag, 13.9.2013: 12:55 Uhr bis 19:00 Uhr - live
Samstag, 14.9.2013: 14:55 Uhr bis 17:15 Uhr - live
Samstag, 14.9.2013: 20:45 Uhr bis 23:15 Uhr – Highlights (Doppel)
Sonntag, 15.9.2013: 12:55 Uhr bis 19:00 Uhr - live


> Davis Cup by BNP Paribas | Website


Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…