ATP

Oliver Marach statt Peya im Davis Cup-Team

Der Steirer (Bild) wird anstelle des verletzten Wimbledon-Mixed-Finalisten in Kitzbühel das Doppel gegen die Niederlande bestreiten.

Das SIMACEK Austrian Davis Cup-Team muss von 17. bis 19. Juli in der Zweitrunden-Partie der Europa/Afrika- Zone in Kitzbühel gegen die Niederlande ohne Alex Peya auskommen. Den Fixstarter im Doppel plagt eine Entzündung im Knie.

Am gestrigen Sonntag verlor Peya an der Seite seiner ungarischen Partnerin Timea Babos das Wimbledon-Finale im Mixed-Bewerb gegen Martina Hingis/Leander Paes (CH/Ind) in 40 Minuten mit 1:6, 1:6.

Schon 2013, unmittelbar nach dem verlorenen US-Open-Finale mit dem Brasilianer Bruno Soares, hatte Peya verletzungsbedingt für den Davis Cup in den Niederlanden (0:5) absagen müssen.  Sein damaliger Ersatzmann springt auch diesmal wieder in die Bresche. Davis Cup-Kapitän Stefan Koubek nominierte Oliver Marach, der am Donnerstag 35 wird, für das Doppel.  Für den Steirer wird es der achte Einsatz im Davis Cup sein, seine Doppel-Bilanz lautet 3:2 Siege.

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wird wieder in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV, gemeinsam mit dem WTV, ist mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.