Zum Inhalt springen

ATP

Oliver Marach statt Peya im Davis Cup-Team

Der Steirer (Bild) wird anstelle des verletzten Wimbledon-Mixed-Finalisten in Kitzbühel das Doppel gegen die Niederlande bestreiten.

Das SIMACEK Austrian Davis Cup-Team muss von 17. bis 19. Juli in der Zweitrunden-Partie der Europa/Afrika- Zone in Kitzbühel gegen die Niederlande ohne Alex Peya auskommen. Den Fixstarter im Doppel plagt eine Entzündung im Knie.

Am gestrigen Sonntag verlor Peya an der Seite seiner ungarischen Partnerin Timea Babos das Wimbledon-Finale im Mixed-Bewerb gegen Martina Hingis/Leander Paes (CH/Ind) in 40 Minuten mit 1:6, 1:6.

Schon 2013, unmittelbar nach dem verlorenen US-Open-Finale mit dem Brasilianer Bruno Soares, hatte Peya verletzungsbedingt für den Davis Cup in den Niederlanden (0:5) absagen müssen.  Sein damaliger Ersatzmann springt auch diesmal wieder in die Bresche. Davis Cup-Kapitän Stefan Koubek nominierte Oliver Marach, der am Donnerstag 35 wird, für das Doppel.  Für den Steirer wird es der achte Einsatz im Davis Cup sein, seine Doppel-Bilanz lautet 3:2 Siege.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Heimspiel gegen Chile um das Finalticket

Die österreichische Tennis-Nationalmannschaft trifft am 1. und 2. Februar 2019 in der Weltgruppe auf Chile. Mit einem Sieg qualifiziert sich das Team von Kapitän Stefan Koubek für das Daviscup-Finalturnier 2019.

Senioren ITF

Weltmeister-Titel für Herren 75

Bei den von 16.-22. September 2018 in Umag stattgefundenen ITF Super-Seniors Team Championships konnten Peter Pokorny, Alfred Schwab, Richard Salzmann und Karlheinz Schick triumphieren.

WTA

Premiere der Wildcard-Challenge in Linz

Acht junge Österreicherinnen spielen um eine Wildcard für die Qualifikation beim WTA-Upper Austria Ladies in Linz. Damit möchte der ÖTV neue Impulse im Mädchen- und Damentennis setzen.