Zum Inhalt springen

ITF

Oliver Marach greift nach der Krone

Nach dem Sieg bei den Australian Open, erreichte der Daviscupper aus Graz mit dem Kroaten Mate Pavic auch das Endspiel bei den French Open. Nie hat ein Österreicher in Paris im Doppel gewonnen.

©GEPA-Pictures

Oliver Marach, einfach phänomenal. Das als Nummer 2 gesetzte Duo Marach / Mate Pavic, das im Jänner die Australian Open in Melbourne gewonnen hatte, besiegte im Halbfinale der French Open in Paris die Spanier Feliciano und Marc Lopez mit 6:4, 7:5 und spielt um den Titel. Nie hatte ein Österreicher den Doppelbewerb in Roland Garros gewinnen können. Im September wird der Steirer beim Daviscup gegen Australien zu bewundern sein, Tickets gibt es HIER

Im Endspiel am Samstag treffen Marach/Pavic auf die Franzosen Pierre-Huges Herbert/Nicolas Mahut (6), die am Donnerstag die zweite österreichisch-kroatische Weltklasse-Paarung ausgeschaltet haben. Der 37-jährige Wiener Alexander Peya und Nikola Mektic hatten am Vortag 3:6, 4:6 verloren.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Die Rangliste bleibt bis Ende Juni eingefroren

Wie am 30. März auf der ÖTV-Homepage verkündet wurde die ÖTV-Rangliste auf Grund von Covid-19 mit Stand April 2020 eingefroren. Diese April-Rangliste ist bis Ende Juni gültig!

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

Turniere

Die Profis servieren wieder

Bei den „Generali Austrian Pro Series“ in der Südstadt, einem Einladungsturnier ohne Zuschauer, ließ der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem zum Auftakt Lucas Miedler keine Chance. Jürgen Melzer besiegte Jurij Rodionov.