Zum Inhalt springen

OFFENBACH: MARKUS AHNE UNTERLIEGT EINER "MÄCHTIGEN VORHAND"

Beim ITF-Kat. 1-Turnier in Offenbach/Main fand Markus Ahne (Bild) gegen die 200 km/h-Aufschläge und die Vorhandknaller von Maxim Dubarenco kein richtiges Rezept und musste sich im Achtelfinale aus dem Raster verabschieden.


9. Juni 2011

AUS IM ACHTELFINALE.Beim einzigen ITF Kat. 1-Turnier in dieser Woche in Offenbach/Main war als letzter rotweißroter Vertreter Markus Ahne (ITF 300) bis ins Achtelfinale vorgestoßen. Dort stellte sich dem 17-jährigen Kärntner mit dem an Nummer 5 gesetzten Moldawier Maxim Dubarenco (ITF 24) eine - im wahrsten Sinn des Wortes - hohe Hürde entgegen. "Dubarenco ist 1,95 Meter groß", so ÖTV-Touringcoach Thomas Weindorfer, "und serviert regelmäßig mit 200 km/h. Dazu kommt noch eine mächtige Vorhand, gegen die Markus heute kein Rezept finden konnte." Ahne musste sich Dubarenco klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Mädchenbewerb hatte sich Anna-Maria Heil (ITF 281) über die Qualifikation bis in die zweite Hauptrunde vorgekämpft, dort kam für sie gegen die an Nummer 1 gesetzte Paraguayerin Montserrat Gonzalez (ITF 10) mit 3:6, 3:6 allerdings das Aus.

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.