Zum Inhalt springen

OFFENBACH: MARKUS AHNE UNTERLIEGT EINER "MÄCHTIGEN VORHAND"

Beim ITF-Kat. 1-Turnier in Offenbach/Main fand Markus Ahne (Bild) gegen die 200 km/h-Aufschläge und die Vorhandknaller von Maxim Dubarenco kein richtiges Rezept und musste sich im Achtelfinale aus dem Raster verabschieden.


9. Juni 2011

AUS IM ACHTELFINALE.Beim einzigen ITF Kat. 1-Turnier in dieser Woche in Offenbach/Main war als letzter rotweißroter Vertreter Markus Ahne (ITF 300) bis ins Achtelfinale vorgestoßen. Dort stellte sich dem 17-jährigen Kärntner mit dem an Nummer 5 gesetzten Moldawier Maxim Dubarenco (ITF 24) eine - im wahrsten Sinn des Wortes - hohe Hürde entgegen. "Dubarenco ist 1,95 Meter groß", so ÖTV-Touringcoach Thomas Weindorfer, "und serviert regelmäßig mit 200 km/h. Dazu kommt noch eine mächtige Vorhand, gegen die Markus heute kein Rezept finden konnte." Ahne musste sich Dubarenco klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Mädchenbewerb hatte sich Anna-Maria Heil (ITF 281) über die Qualifikation bis in die zweite Hauptrunde vorgekämpft, dort kam für sie gegen die an Nummer 1 gesetzte Paraguayerin Montserrat Gonzalez (ITF 10) mit 3:6, 3:6 allerdings das Aus.

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis Jahresbericht 2020

Ob auf dem Tennisplatz oder abseits davon, 2020 war wohl eines der herausforderndsten Jahre im Leben vieler. Diese globale Corona-Krise wird das alltägliche Leben für Generationen verändern.

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.