Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

ÖTV-Nachwuchsasse starten in die Jugend-Europameisterschaften

Österreich ist mit dem Maximum von gesamt zwölf SpielerInnen in den Altersklassen U14, U16 und U18 dabei.

ÖTV-Vertragsspieler Joel Schwärzler spielt für Rot-weiß-rot bei der U16-EM in Prerov. ©GEPA pictures/ Mathias Mandl

Für Europas Tennisnachwuchs steht in der neuen Woche eines der großen Highlights der laufenden Saison bevor. Vom 18. bis 24. Juli steigen die Jugend-Europameisterschaften in drei verschiedenen Alterskategorien. Bei den Unter-14-Jährigen wird in Most gespielt, eine Altersklasse darüber (U16) in Prerov, gleichfalls in Tschechien. Und bei den Ältesten (U18) wird bei der 25. Ausgabe in Klosters in der Schweiz aufgeschlagen. Österreich ist an allen drei Schauplätzen bei den Burschen und Mädchen jeweils mit dem Maximum von zwei TeilnehmerInnen im Einzel vertreten. Die ersten ÖTV-Nachwuchsasse sind schon an diesem Montag erstmals im Einsatz. Die Doppelbewerbe sind alle noch nicht ausgelost – am Montagnachmittag sind jedoch bereits die ersten Matches vorgesehen.

Österreichs U14-Auswahl in Most: Maximilian Heidlmair, Constantin Neubauer, Betreuer Franz Kresnik, Stella Horacek, Lilli Tagger. ©zVg

U14-Jugend-EM in Most (Tschechien): Der Oberösterreicher Maximilian Heidlmair und der Burgenländer Constantin Neubauer sind bei den Burschen mit von der Partie. Heidlmair, der Österreich zuletzt bei der U14-Wettbewerbspremiere in Wimbledon (mit zwei Siegen und einer Niederlage in der Gruppenphase sowie einem Aus in der Consolation) vertreten hatte, ist an zwölf gereiht, hat zum Auftakt ein Freilos und spielt ergo erst am Dienstag. Neubauer eröffnet in Runde eins gegen den Finnen Oliver Kiljunen. Bei den Mädchen sind Lilli Tagger und Stella Horacek dank eines Freiloses jeweils in Runde zwei erstmals dran. Doch da die Osttirolerin und die Kärntnerin ihre Kontrahentinnen bereits kennen, starten sie am Montag ins Turnier. Tagger spielt gegen die Serbin Anastasija Cvetkovic, Horacek (als frischgebackene Einzelhalbfinalistin und Doppelsiegerin des Tennis-Europe-Turniers in Fürstenfeld) gegen die Nordmazedonierin Iva Keckarova.

Österreichs U16-Truppe in Prerov: Alexandra Zimmer, Tamara Kostic, Betreuer Christoph Niedhart, Joel Schwärzler, Janis Graski. ©zVg

U16-Jugend-EM in Prerov (Tschechien): Hier sind bei den Boys zwei ÖTV-Vertragsspieler aus dem Bundessportleistungszentrum Südstadt dabei: der fünftgesetzte Vorarlberger Joel Schwärzler und der Wiener Janis Graski, die zunächst beide ein Freilos haben. Weil Schwärzlers Gegner zuerst einmal ermittelt werden muss, ist er erst am Dienstag in der zweiten Runde zu sehen. Graski dahingegen trifft dort schon am Montag auf den Türken Mert Aytekin. Auch Tamara Kostic bekommt es mit türkischer Konkurrenz zu tun: Auf die achtgesetzte Wienerin wartet nach einem Freilos am Montag Duru Söke. Die 16-Jährige kommt vom ITF-W15-Damenturnier in Don Benito (Spanien) angereist – wo ihr mit einem Einzel-Achtelfinale aus der Qualifikation heraus bzw. dem Doppelfinale die Generalprobe gut gelang. Alexandra Zimmer spielt ebenfalls nach einem Freilos gleich am Montag, und zwar gegen Anna Demirtzi aus Zypern.

Österreichs Abordnung bei der U18-EM in Klosters: Betreuer Peter Rosenkranz, dessen Schützling Matthias Ujvary, Jan Kobierski, Betreuerin Petra Russegger, Claudia Gasparovic, Mia Liepert. ©facebook

U18-Jugend-EM in Klosters (Schweiz): Alle vier ÖTV-Nachwuchshoffnungen haben gleich am Montag den ersten Einzelauftritt vor sich. Bei den Jungs sind die zwei bestgereihten Spieler des Landes gemäß ITF-Jugendweltrangliste genannt. Der Burgenländer Matthias Ujvary beginnt gegen den Finnen Emil Matikainen, der Steirer Jan Kobierski nach einem Freilos in Runde zwei gegen den Niederländer Abel Forger. Das Mädchenduo bilden indes Claudia Gasparovic und Mia Liepert. Die Niederösterreicherin fordert die Ukrainerin Daria Yesypchuk, die Vorarlbergerin dahingegen nach einem Freilos in der zweiten Hauptrunde die zwölftgereihte Bulgarin Denislava Glushkova.

Hier alle Ergebnisse der Jugend-Europameisterschaften.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion