Zum Inhalt springen

ÖTV-MEISTERSCHAFTEN: ÄNDERUNG DER WETTSPIELORDNUNG - NUR ÖSTERREICHISCHE STAATSBÜRGER SIND TEILNAHMEBERECHTIGT

Sowohl bei Österreichischen Hallen- als auch Freiluftmeisterschaften sind ab sofort nur mehr österreichische Staatsbürger teilnahmeberechtigt. Die ÖTV-Wettspielordnung wurde diesbzgl. geändert.


13. April 2011

ÄNDERUNG DER ÖTV-WETTSPIELORDNUNG. Bei der ÖTV-Länderkuratoriumssitzung am 19. März 2011 wurde einstimmig beschlossen, dass ab sofort bei allen Österreichischen Hallen- und Freiluftmeisterschaften in sämtlichen Altersklassen nur mehr österreichische Staatsbürger teilnahmeberechtigt sind. "Das bedeutet", so ÖTV-Wettspielreferent Heinz Lampe, "dass alle gleichgestellten nicht-österreichischen Staatsbürger, die in der ÖTV-Rangliste aufscheinen, nicht an den Meisterschaften teilnehmen dürfen." In der ÖTV-Wettspielordnung sind die §§ 28 und 29 dahin gehend geändert worden.





Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…

ITF

Tolle Ergebnisse in Maria Lanzendorf

Beim ITF Juniors-Tour-Turnier (Kat.3) in Niederösterreich erreicht der Wiener Paul Werren das Endspiel, Claudia Gasparovic und Alexandra Zimmer schaffen den Sprung ins Semifinale. Diese Woche wird in Seefeld gespielt.