ÖTV-Leistungszentrum Südstadt öffnet sich!

Das ÖTV-Leistungszentrum Südstadt wird zu einer künftig von jedem/r nationalen Spitzen- und NachwuchsspielerIn nutzbaren Servicedienststelle des Verbandes – das war die Botschaft von ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel (li.) und ÖTV-Headcoach Michiel Schapers (re.) im Rahmen eines Presse-Frühstücks am Rande des ATP Turniers in Kitzbühel.

Früher war die Südstadt nur bestimmten SpielernInnen vorbehalten, ab sofort können sich alle Athleten, die den Weg zum Profi einschlagen, Unterstützung vom nationalen Verband in Form von Nationaltrainings holen. „Ja, wir gehen einen neuen modernen Weg und helfen allen SpielernInnen, bei denen wir das Potential für internationales Spitzentennis sehen“, so ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel. „Wir machen aus dem nationalen Leistungszentrum ein Kompetenzzentrum, in das auch gerne SpielerInnen, die in anderen Zentren trainieren, zu Trainings- und Sparringtagen kommen können. Auch die eigenen Coaches können mitgenommen werden.“

Bessere Kooperation und Kommunikation untereinander
Dies ist eine neue Form der Unterstützung seitens des Verbandes. Geleitet wird das tägliche Training von ÖTV-Headcoach Michiel Schapers, der diese moderne Form der Unterstützung aus anderen Ländern kennt: „Wir streben auch eine bessere Kooperation und Kommunikation der Coaches untereinander an. Wir würden uns wünschen, dass sich die Trainer, auch wenn sie unterschiedliche SpielerInnen betreuen, mehr zusammenreden und miteinander arbeiten.“ Schapers, der mehr als zwanzig Jahre Erfahrung auf der ATP-Tour hat, weiter: „Fährt z. B. ein Trainer mit seinem Schützling zu einem Future-Turnier und ein anderer Spieler ist beim gleichen Turnier ohne Betreuer anwesend, dann könnte man sich untereinander abstimmen und so gemeinsam zum Erfolg kommen.“ Das ist in anderen Ländern üblich, spart Kosten und bringt allen etwas.

Training & Schule & Sportwissenschaft & Internet = Erfolg
Trainingscourts, Räumlichkeiten für Konditionstraining, Unterstützung bei Trainings- und Turnierbetreuung, Stabilisationstraining, sportwissenschaftliche Testungen werden vom Verband angeboten. Mit der Liese Prokop Privatschule (Neueröffnung September 2014), einer Handelsschule für HochleistungssportlerInnen und dem Internat innerhalb der Liegenschaft ergibt sich für die künftigen Profis eine einmalige Campussituation. Ein aktueller Neuzugang für das Komplettpaket des nationalen Leistungszentrums Südstadt samt Schule, ist z. B. der 15-jährige Tiroler Gabriel Huber, die Nummer 1 seiner Altersklasse. "Huber schnupperte jeweils knapp eine Woche, dann war er begeistert und seine Eltern auch. Im September kommt er zu uns ins Internat“ (Trimmel). Für Michiel Schapers sind Aktivitäten wie diese „eine grundlegende Basis, um aus guten noch bessere SpielerInnen zu machen.“ Hollands ehemaliger Davis Cup-Captain hatte sich gemeinsam mit Trimmel im Verlauf der letzten Wochen im Rahmen einer „Österreich-Tour“ einen Überblick über Österreichs Talente, deren Coaches und Trainerteams sowie die wichtigsten Leistungszentren im Land verschafft.

Nationaltrainings einmal pro Monat
Neu ist im ÖTV-Leistungszentrum Südstadt auch, dass die jüngsten und besten SpielerInnen des Landes der Altersklassen U12 bis U15 im Rahmen sogenannter Nationaltrainings zumindest einmal im Monat miteinander trainieren können. „Dabei wollen wir auch die Eltern und die anderen Trainer mit einbeziehen", erläutert Trimmel. Headcoach Schapers, ÖLSZ-Trainer Andreas Fasching und ÖTV-Konditionstrainer Florian Pernhaupt bilden das Trainerteam. Auch für etwas ältere Spieler, die bereits verstärkt international spielen, sich aber noch keine Ganzjahresbetreuung leisten können, ist diese Form der Tages- oder Wochenunterstützung ein neuer Benefit des Verbandes. Möglich gemacht werden diese Aktivitäten neben der tatkräftigen Unterstützung des Sportministeriums auch durch die verstärkte Sponsoren-Akquise des Verbandes: 2014 brachte erstmals seit Jahren einen neuen Sponsoren-Höchststand, der zusätzliche Mittel in die Verbandskasse spült.

Trainer-Guru Nick Bolletieri kommt nach Wien!
Auch auf die Trainerfortbildung wird besonderen Wert gelegt. Gemeinsam mit den Veranstaltern der ERSTE BANK OPEN ist es dem Verband gelungen, Nick Bollettieri – einen der erfolgreichsten und charismatischsten Trainer der Welt – für die alljährliche Trainerfortbildungsveranstaltung des Verbandes zu verpflichten. Der weltweit anerkannte Tennis-Guru wird gemeinsam mit heimischen Tennis-TrainerInnen am Samstag, den 11. Oktober 2014, im ÖTV-Leistungszentrum Südstadt (ab 11:00 Uhr) einen Blick hinter die Kulissen des Erfolgs im absoluten Spitzensportbereich werfen.

Links:
Kooperation von ÖLSZ und ÖTV (pdf) | Download
Nationales Leistungszentrum Südstadt | Website
Das ÖTV-Trainer-Team | Information

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wird wieder in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV, gemeinsam mit dem WTV, ist mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.