Zum Inhalt springen

ÖTV-Kids auf Superstar-"Spionage"

Obwohl alle u14- und u12-SpielerInnen ihre Auftaktpartien der "Orange Bowl" nicht als SiegerInnen beenden konnten, konnten sie einen Superstar beim Training beobachten "und wertvolle Inputs mitnehmen", so ÖTV-Coach Petra Russegger. Im Bild v. links: Anna-Lena Neuwirth, ÖTV-Coach Andi Fasching, "Orange Bowl"-Sieger Lukas Miedler, ÖTV-Coach Petra Russegger und Andreas Kramer.


Zwei absolute Highlights über dem großen Meer beenden die Saison der heimischen Nachwuchstalente: Von 6. bis 13. Dezember kämpften zunächst die besten SpielerInnen der Altersklassen u12 und u14 beim alljährlichen Nike Junior Tour International Masters im Club Med Sandpiper in Florida um den Titel des bzw. der besten Nachwuchstennis-SpielersIn. Von 14. bis 23. Dezember geht es derzeit bei den 52nd Junior Orange Bowl International Tennis Championships in Key Biscayne (u14-Mädchen) und Coral Gabels (u14-Burschen, u12-Burschen, u12-Mädchen) für Andreas Kramer (u14), Filip Misolic (u12), Anna-Lena Neuwirth (u14), Nikolaus Stoiber (u12) um die traditionelle Schüssel voller Orangen und den Titel des/r (inoffiziellen) Tennis-WeltmeistersIn. Die Bilanz von ÖTV-Trainerin Petra Russegger fällt nach dem ersten Spieltag durchwachsen aus: "Alle ÖTV-Spieler haben heute verloren. Als erste musste sich Anna-Lena Neuwirth geschlagen geben. Sie hatte sich beim Nike Masters eine Handgelenksverletzung zugezogen, die bis zu ihrem Orange Bowl Match zu 90 Prozent wieder gut verheilt war. Sie erwischte eine sehr konstante Gegnerin in der ersten Runde, 90 Prozent waren somit heute zu wenig. Leider war bei ihr auch noch etwas Angst in den Vorhandschlägen spürbar, auch wenn sich  das Handgelenk viel besser anfühlte alls die Tage davor. ...

"Spionage" bei Andy Murray
... Auch Andreas Kramer verlor sein Auftaktmatch dem Ergebnis nach sehr klar. Der Spielverlauf war aber viel enger und Andreas konnte sich gut auf das druckvolle Spiel des Gegners einstellen. Andreas braucht jetzt viele Spiele auf hohem Niveau. Er geht selbsbewusst in die Matches und arbeitet sehr hart an seinem Tennis. Er hat noch wenig internationale Erfahrungen gemacht. Gut, dass er morgen in der Consolation die Chance auf ein weiteres Match auf hohem, internationalem Niveau bekommt. Im u12-Bereich musste sich auch Filip Misolic glatt geschlagen geben. Gegen das abgeklärte Spiel des Japaners war nichts zu holen. Auch er tritt morgen in der Consolation an. Pech hatte der jüngste österreichische Spieler Niki Stoiber. Nach einer mehrwöchigen Vorbereitung in Florida verletzte er sich heute beim Einspielen so unglücklich am Knie, dass er nicht zu seinem Match antreten konnte." Spannendes Detail am Rande: Andi Murray trainiert zur Zeit in Key Biscayne. "Auf der gleichen Anlage, auf der auch die u14-Girls ihren Bewerb spielen. Wir konnten ihm beim Training beobachten und wertvolle Inputs mitnehmen" (Russegger).

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.