Zum Inhalt springen

ÖTV-KADERSPIELER IM LSZ SÜDSTADT: PATRICIA HAAS (10)

Im September 2009 wurden die ÖTV-Südstadt-Kader neu strukturiert. Die Trainer der SpielerInnen werfen nun einen Blick hinter die Kulissen. Heute: ÖTV-Damen-Nationaltrainer Conny Gruber und ÖTV-Konditionstrainer Florian Pernhaupt über Patricia Haas.

PATRICIA HAAS

Stats & Facts

Name:
Patricia Haas
Geb. datum:
9.9.1993
Größe: 1,65 m
Körpergewicht: 60 kg

Schlaghand: links
bevorzugter Belag: Hartplatz
Spielanlage: aggressives Grundlinienspiel
Stärken: Vorhand, Rückhand-Slice, Stops
Trainer: Conny Gruber
Landesverband: NÖTV
Aktueller Verein: UTC Waidhofen/Ybbs

Schläger: k. A.
Saiten: k. A.
Sponsoren: k. A.
Bekleidung: k. A.

Career High: 219 (15.2.2010, ITF-Junior-Ranking)
Karrierehighlights:2010: Einzel: Viertelfinale beim Wilson ITF Junior Classic (Kat. 4) in Bergheim
Doppel: Finale beim Condor de Plata Tournament (Kat. 2) in La Paz, Semifinale beim Wilson ITF Junior Classic (Kat. 4) in Bergheim, Viertelfinale bei der Copa Milo - Chile Deportes (Kat. 2) in Santiago
2009: Einzel: Sieg bei den Österreichischen U16-Meisterschaften in Oberpullendorf, Semifinale beim Kenana Cup (Kat. 4) in Haskovo, Semifinale beim Plovdiv Cup (Kat. 4) in Plovdiv
Doppel: Turniersieg beimTrofeul D Sturdza (Kat. 3) in Chisinau, Finale beim Wilson Cup (Kat. 4) in Frydlant nad Ostravici, Finale beim TaTS Open (Kat 4) in Tampere, Finale beim Nokia Junior Cup (Kat. 4) in Vierumaki, Finale beim Plovdiv Cup (Kat. 4) in Plovdiv, Semifinale beim Radenska Open (Kat. 4) in Marburg, Semifinale beim Kenana Cup (Kat. 4) in Haskovo

 
CONNY GRUBER, ÖTV-Damen-Nationaltrainer (22.2.2010)


Eine Spielerin, die seit zweieinhalb Jahren bei mir trainiert - zu Beginn noch gemeinsam mit Peter Eipeldauer, danach habe ich sie alleine übernommen. Sie hat mit einigen technischen Änderungen eine gute Entwicklung durchgemacht. In diesem Jahr werden wir den Schwerpunkt in ihrem Training auf den Aufschlag legen. Wir haben bereits an der Beinstellung einiges verändert, sodass der Aufschlag schon etwas solider geworden ist. Was sie aber noch lernen muss, ist, in den engen Phasen eines Matches weiterhin ihre Lockerheit zu behalten. Ich bin aber überzeugt, dass man bei ihr mit 19, 20 sagen wird können, dass sie eine technisch feine und solide Spielerin ist, die jedes Tempo gehen kann und vielleicht sogar Top 30- oder Top 40-Potential hat. Patricia ist eine stabile Persönlichkeit und starke Kämpferin, die nicht nur spielerisch, sondern auch mental einen großen Schritt nach vorne gemacht hat. Das Ziel mit ihr ist, dass wir 2010 bei den 10.000-Dollar-Turnieren Fuss fassen - sie wird ungefähr fünf slche Turniere als Entwicklungsturniere spielen. Der Schwerpunkt wird aber trotzdem weiterhin auf den ITF-Junior-Turnieren liegen. Dort soll sie auch bei den höheren Turnieren zum erweiterten Favoritenkreis zählen und dementsprechende Resultate erbringen. 2011 werden die 10.000er-Turniere dann schon den Schwerpunkt ihres Turnierkalenders ausmachen.

FLORIAN PERNHAUPT, ÖTV-Konditionstrainer

Eine Spielerin mit sehr guten technischen Auflösungen, die sich insbesondere bei der Beinarbeit - konkret der spezifischen Schnelligkeit - in den letzten Monaten enorm entwickelt hat - bei der spezifischen Sprungkraft, muss sie sich aber noch steigern. In all diesen Bereichen ist sie sehr stabil und das dynamische Gleichgewicht ist entsprechend ausgebildet. Patricia braucht vom Typ und von ihren Ansprüchen her regelmäßig hartes und umfangreiches Training, nicht zuletzt deshalb, nicht zuletzt deshalb, um auch ihr Gewicht in einem stets optimalen Bereich halten zu können. Weiters wollen wir den Wechsel von Spannung und Entspannung, bei voller Dynamik, schneller und bewußter vollziehen. Koordination und Beweglichkeit sind entsprechend vorhanden - an der Schulterachse arbeiten wir noch an mehr Stabilität und Explosivität.


TEIL 11: JULIA DINHOF (25.2.2010)
TEIL 12: ANNA-MARIA HEIL (1.3.2010)



TEIL 9: DOMINIK WEIDINGER (18.2.2010)


TEIL 8: MICHAEL EIBL (15.2.2010)

TEIL 7: TRISTAN-SAMUEL WEISSBORN (11.2.2010)

TEIL 6: MAXIMILIAN NEUCHRIST (8.2.2010)

TEIL 5: DOMINIK WIRLEND (4.2.2010)


TEIL 4: GERALD MELZER (1.2.2010)


TEIL 3: DANIEL GEIB (28.1.2010)

TEIL 2: MARC RATH (25.1.2010)

TEIL 1: NICO REISSIG (20.1.2010)

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.