Zum Inhalt springen

ÖTV-KADERSPIELER IM LSZ SÜDSTADT: GERALD MELZER (4)

Im September 2009 wurden die ÖTV-Südstadt-Kader neu strukturiert. Die Trainer der SpielerInnen werfen nun einen Blick hinter die Kulissen. Heute: ÖTV-Nationaltrainer Jürgen Hager und ÖTV-Konditionstrainer Florian Pernhaupt über den "kleinen" Bruder von Österreichs Nummer 1.

GERALD MELZER

Stats & Facts

Name: Gerald Melzer
Geb. datum, -ort: 13.7.1990, Wien
Größe: 1,85 m
Körpergewicht: 70 kg
Hobbies: Fischen, Freunde, Austria Wien

Schlaghand: links
bevorzugter Belag: Sand
Spielanlage: offensiv
Stärken: Rückhand
Trainer: Jürgen Hager
Landesverband: NÖTV
Aktueller Verein: TC Deutsch-Wagram

Schläger: k. A.
Saiten: k. A.
Sponsoren: k. A.

Career High: ATP-825. (27.7.2009)
Karrierehighlights:2009: Einzel: Achtelfinale bei einem Future-Turnier in Rabat (MAR); Doppel: Turniersieg beim Future-Turnier in Telfs; Semifinale beim Future-Turnier in Kramsach, bei einem Future in Khemisset (MAR) sowie in Rabat (MAR), Viertelfinale beim Salzburg Challenger, bei einem Future in Vandans, in Dubrovnik sowie in Domzale (SLO)


JÜRGEN HAGER, ÖTV-Herren-Nationaltrainer (1.2.2010):


Ein offensiver Grundlinienspieler mit starker Tendenz zum Netz bezeichnen. Er baut sein Spiel oft mit unterschiedlichen Varianten über die Vorhand auf, wobei er dabei gerne mit dem „heavy“ Spin arbeitet. Auch die „kurz cross-Variante“ dient ihm dabei immer wieder als Vorbereitungsschlag, um dann eventuell seinen Lieblingsschlag, die flache „Rückhand-crosscourt“, einzusetzen. Er ist also – was die Grundschläge betrifft – sehr konträr, da er auf der Vorhand-Seite mit mehr Spin agiert als auf der Rückhand-Seite. Auch die überraschenden Spielzüge und Varianten prägen sein Spiel. Als Trainer möchte ich ihn daher nicht in irgendein Spielsystem „hineinpressen“, sondern ihm auch „Freiheiten“ lassen. Er hat sehr gute Ansätze für das  „Aufschlag-Volley-Spiel“, wobei er im Übergangsbereich (Aufrücken), noch schneller und flexibler werden muss. Trotz all dieser überraschenden Elemente, sollte er es allerdings auch lernen, seine sogenannten „Programmbälle“, noch mehr abzurufen, d. h. weniger zu variieren und auch einmal auf Nummer sicher zu gehen. Sein „Linkshänder-Aufschlag“ stellt momentan sicher einen Schwerpunkt im Training dar. Gerald kann zwar alle Schnittarten, setzt sie allerdings noch zu unbewusst ein. Er ist zweifellos ein Spieler mit großem Potential, der in der Vergangenheit durch einige schwere Verletzungen immer wieder zurückgeworfen wurde. 2010 wird für ihn daher in jeder Hinsicht ein sehr wichtiges Jahr. Wenn es ihm gelingt, seine durchaus vorhandenen Möglichkeiten auch über einen längeren Zeitpunkt (ganzes Match, ganzes Turnier, Turnierserie), abzurufen, dann können wir uns auf einen „weiteren“ Melzer freuen.


FLORIAN PERNHAUPT, ÖTV-Konditionstrainer:


Er hat wunderbare technische Auflösungen in allen Bewegungen. D. h. wenn man mit ihm isoliert trainiert und dabei Übungen aus der Leichtathletik macht, setzt er diese Übungen schön, richtig und effektiv um. Das größte Problem bei ihm ist allerdings der Punch, d. h. die Maximal- und Schnellkraft in ruhenden Positionen. Dann fehlt ihm einfach noch die Grundkraft. Das ist ein Faktor, den man leider sehr langfristig – ca. innerhalb eines Sechs-Monat-Zyklus‘ – trainieren bzw. aufbauen muss. Es ist bei ihm im Herbst 2009 aber einiges besser geworden, er hat sich gut weiterentwickelt. 2010 wird es für ihn darum gehen, diese physischen Verbesserungen auch in sein Spiel am Platz zu integrieren. Ein weiterer Punkt, an dem wir sehr intensiv gemeinsam mit ihm arbeiten, ist die Körpersprache, die in jeder Situation positiv und "aufrecht" bleiben sollte: Gerald hingegen signalisiert in schwierigen Spielsituationen, die ihn manchmal ein wenig überfordern, oft körpersprachlich seine Verzweiflung - und das macht den Gegner stark.

TEIL 5: DOMINIK WIRLEND (4.2.2010)
TEIL 6: MAXIMILIAN NEUCHRIST (8.2.2010)
TEIL 7: TRISTAN-SAMUEL WEISSBORN (11.2.2010)
TEIL 8: MICHAEL EIBL (15.2.2010)
TEIL 9: DOMINIC WEIDINGER (18.2.2010)
TEIL 10: PATRICIA HAAS (22.2.2010)
TEIL 11: JULIA DINHOF (25.2.2010)
TEIL 12: ANNA-MARIA HEIL (1.3.2010)

TEIL 3: DANIEL GEIB (28.1.2010)

TEIL 2: MARC RATH (25.1.2010)

TEIL 1: NICO REISSIG (20.1.2010)

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennishallen für die mehr als 400.000…

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.