Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

ÖTV-Jugend-Hallenmeisterschaften U12: Heimsiege für Kahlig und Haider-Maurer

Die beiden Topgesetzten aus dem Burgenland behielten bei ihren Heimtitelkämpfen in Oberpullendorf in den Finals die Oberhand.

Alle Sieger und Finalisten ©Robert Maieritsch

Die Chance auf gleich zwei Heimsiege in den Einzelkonkurrenzen der ÖTV-Jugend-Hallenmeisterschaften U12 war schon im Vorfeld als höchst realistisch einzustufen gewesen. Und am heutigen Finaltag es ist tatsächlich so gekommen: Anton Kahlig und Lea Haider-Maurer, beide aus dem Burgenland, haben am Dienstagvormittag beim TC Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf ihre jeweils ersten Österreichischen Jugendmeistertitel gewonnen.

Der hochtalentierte Kahlig war bei den Burschen eine absolute Klasse für sich. Der erst 11-Jährige vom ASKÖ TC Hornstein blieb im gesamten Turnierverlauf nicht nur ohne Satzverlust, er gab in keinem der zehn Sätze mehr als zwei Spiele ab. Gesamt verlor er lediglich 13 Games (Gesamtbilanz 60:13), drei davon im Endspiel: Mit 6:2, 6:1 schlug Kahlig hier den gar erst 10-jährigen Oberösterreicher Jakob Mittermayr, der selbst bis dahin nur im Viertelfinale gegen den zweitgesetzten Ferdinand Grasl einen Satzverlust erlitten hatte und ebenfalls ein beeindruckendes Turnier spielte. Das Double verpasste Kahlig bloß haarscharf: Im Doppelfinale unterlag er mit Luca Lingfeld (NÖTV) den topgesetzten Grasl (NÖTV) und Kian Kren (WTV) mit 6:7, 6:2 und 9:11 im Match Tiebreak.

Auch im Mädchen-Einzelbewerb setzte sich letztlich die Nummer eins der Setzliste durch. Haider-Maurer sowie Kara Fronek waren jeweils ohne Satzverlust ins Finale eingezogen. Dort hatte die burgenländische Lokalmatadorin vom ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt den längeren Atem und besiegte ihre leicht favorisierte Wiener Kontrahentin Kara Fronek, die das letzte Duell der beiden gewonnen hatte, nach Satzrückstand schließlich noch klar mit 4:6, 6:0, 6:1. Der auch lauftalentierten Haider-Maurer liegt das Tennis gewissermaßen im Blut: Ihre Eltern Mario und die gebürtige Deutsche Kristin zählten viele Jahre zu den mithin besten Tennisspielern in Österreich. Übrigens, auch das Double gelang ihrem Töchterchen Lea sogar. Im Doppel-Titelmatch blieb sie mit Aurelia Schober (STTV), so wie in den Partien zuvor, souverän: Die beiden schlugen Amelie Moser (VTV) und Isabella Hauenschild (BTV) mit 6:1, 6:1.

Kurz: „Was wünscht man sich mehr?“

Günter Kurz zog als Veranstalter und BTV-Präsident ein höchst positives Resümee: „Es war ein erfolgreiches Turnier, wir hatten auch von den Teilnehmern durchwegs zufriedene Rückmeldungen. Wir haben uns total gefreut, dass das Niveau wirklich sehr, sehr hoch war. Ich bin bei den ÖTV-Jugendmeisterschaften persönlich immer wieder erstaunt, wie gut die Burschen und Mädchen in diesem Alter schon spielen. Von der ersten Runde weg werden das alles mal super Spieler – denn sie sind jetzt bereits sehr gut“, streute der 55-Jährige Rosen. Und auch mit dem Turnierausgang hatte Kurz als Verbandsoberhaupt natürlich seine Freude: „Da schwingt jetzt auch mein Patriotismus sicherlich etwas mit, aber in beiden Bewerben burgenländische Turniersiege – was wünscht man sich mehr? Und dass das noch auf denselben Tag mit dem Startschuss zur neuen Tennisakademie Burgenland zusammenfällt, das ist natürlich auch ganz toll.“

Beim TC Sport-Hotel-Kurz wird nämlich im September 2022 unter Sportdirektor Wolfgang Thiem eine Tennisakademie als zukünftige Anlaufstelle Nummer eins im Bundesland eröffnet, die das burgenländische Tennis freilich weiter voranbringen soll. „Die Spieler werden hier eine Tennisakademie vorfinden, in der sie gleichzeitig wohnen können, verpflegt werden, trainieren können, Leistungsdiagnostik haben, Turnierbetreuung – und das alles unter einem Dach. Das ist ein Gesamtpaket auch mit Einbindung der Schule, das man sonst nirgends hat. Und dafür bin ich unseren Politikern wirklich dankbar, für die tolle Unterstützung dabei.“

Hier alle Ergebnisse der ÖTV-Jugend-Hallenmeisterschaften U12 in Oberpullendorf.

Anton Kahlig, Jakob Mittermayr ©Robert Maieritsch
Jakob Mittermayr, Anton Kahlig, Kian Kren ©Robert Maieritsch
Günter Kurz, Jakob Mittermayr, Anton Kahlig, Kian Kren, Arpad Koltay Jr. ©Robert Maieritsch
Lea Haider-Maurer, Kara Fronek ©Robert Maieritsch
Kara Fronek, Lea Haider-Maurer, Aurelia Schober, Amelie Moser ©Robert Maieritsch
Ferdinand Grasl, Kian Kren, Luca Lingfeld, Anton Kahlig ©Robert Maieritsch
Lea Haider-Maurer, Aurelia Schober, Isabella Hauenschild, Amelie Moser ©Robert Maieritsch
©Robert Maieritsch
©Robert Maieritsch
Günter Kurz ©Robert Maieritsch
Luca Lingfeld, Anton Kahlig, Kian Kren, Ferdinand Grasl ©Robert Maieritsch
Markus Pingitzer, Günter Kurz, Luca Lingfeld, Anton Kahlig, Kian Kren, Ferdinand Grasl, Arpad Koltay Jr. ©Robert Maieritsch
Amelie Moser, Isabella Hauenschild, Lea Haider-Maurer, Aurelia Schober ©Robert Maieritsch
Günter Kurz, Amelie Moser, Isabella Hauenschild, Lea Haider-Maurer, Aurelia Schober, Arpad Koltay Jr. ©Robert Maieritsch
Alle Sieger und Finalisten ©Robert Maieritsch

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion