Zum Inhalt springen

ÖTV-GENERALVERSAMMLUNG: DIE PRESSEKONFERENZ DES NEUEN ÖTV-PRÄSIDIUMS NOCH EINMAL ANSCHAUEN AUF TVthek.orf.at

Welche Ziele hat das neue ÖTV-Präsidium? Welche Projekte sollen in die Realität umgesetzt werden? In welche Richtung soll sich Österreichs Tennissport in den nächsten Jahren entwickeln? Am 28. März gab dieses neue Präsidium im Rahmen einer Pressekonferenz darüber Auskunft. ORF Sport Plus war bei der Pressekonferenz des ÖTV live vertreten. Auf TVthek.orf.at kann diese PK noch einmal angeschaut werden. Im Bild (v. li. n. re.): Magnus Brunner, Constanze Emesz, Ronnie Leitgeb, Franz Wohlfahrt.

28. März 2012

TV-ÜBERTRAGUNG. Am Sonntag, den 25. März 2012, wurde im Rahmen der ÖTV-Generalversammlung um 10:00 Uhr im Hotel Ramada Innsbruck Tivoli (Olympiastraße 41, 6020 Innsbruck) das neue Präsidium des Österreichischen Tennisverbandes gewählt. Am Mittwoch, den 28. März 2012, informierte dieses Präsidium im Rahmen einer Pressekonferenz, die von 10:55 bis 11:45 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen wurde, über seine Absichten, Projekte und Ziele. Andreas Du-Rieux meldete sich mit Stimmen des neuen Präsidenten Ronnie Leitgeb und beleuchtete darüber hinaus mit Clemens Trimmel das bevorstehende Daviscup-Viertelfinale in Spanien. Wer diese Pressekonferenz verpasst hat, kann sie sich auf ORF TVthek noch einmal anschauen.


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.