Zum Inhalt springen

ÖTV GENERALVERSAMMLUNG 2008

Vom 04.-06. April fand im Steigenberger Avance Hotel in Krems, die alljährliche Generalversammlung des Österreichischen Tennisverbandes statt. Die wichtigsten Neuigkeiten gibt es hier......

Die ÖTV Generalversammlung 2008 brachte viele positive Aspekte für den österreichischen Tennissport
Die alljährliche Generalversammlung des Österreichischen Tennisverbandes wurde heuer vom 04.-06. April im Steigenberger Avance Hotel Krems abgehalten. Als Gastgeber zeichnete der Niederösterreichische Tennisverband verantwortlich, der gemeinsam mit der Stadt Krems und der NÖ Landesregierung ein tolles Rahmenprogramm für alle Teilnehmer auf die Beine stellte.

Am ersten Sitzungstag waren die Seniorenreferenten im Einsatz und erstmals wurde im Länderkuratorium gemeinsam mit dem Präsidium ein sofortiger Entschluß gefasst. Ab der Saison 2009 werden im Seniorenbereich alle Doppelmatches bei allen Mannschaftsmeisterschaften, von den Staatsligen bis zu den Landesligen und bei allen offiziellen ÖTV-Seniorenturnieren, im dritten Satz durch ein "Match-Tie-Break", vormals "Champions-Tie-Break" entschieden. Mit dieser Regelung wird einerseits der Turnierablauf aber auch der Zeitbedarf bei den Meisterschaftsspielen erheblich verkürzt.

Seitens des Jugendreferats stand der "Kleinfeldschwerpunkt", mit dem Versuch ab 2009 eine eigene Kleinfeld-Turnierserie und Meisterschaft ins Leben zu rufen, im Mittelpunkt. Für Kinder von 5-10 Jahren, soll nach dem Vorbild der "Play & Stay"-Kampagne der ITF, die Möglichkeit geschaffen werden, den Tennisturniersport leichter und zielgerichteter zu erlernen. Je nach Altersklasse und Spielkönnen soll auf verschiedenen Feldgrößen mit speziell dafür entwickelten Methodik- und Schaumstoffbällen gespielt werden. Federführend bei diesem Zukunftsprojekt ist tennis4kids Initiator und nunmehriger U10 Verantwortlicher Michael Ebert der von ÖTV-Jugendkoordinator Mag. Wolfgang Moser tatkräftig unterstützt wird.

Aus dem nationalen Leistungszentrum Südstadt gab es von Sportdirektor Schaller Einzelberichte über die AthletInnen. Die Entwicklung bei den meisten Spielern verläuft planmäßig, langfristig soll der Anschluss an das Davis und Fed Cup Team gefunden werden. Die Etablierung unter den Top 100 gilt als erklärtes Ziel. Mit der neu entstandenen Privatschule kann in Hinkunft noch athlethenspezifischer gearbeitet werden.

Großen Ankang bei allen Teilnehmern fand das "Tennisaustria Zukunftsforum", welches vor einem Jahr bei der Generalversammlung 2007 ins Leben gerufen wurde. Unter der Führung von KTV-Präsident Ronni Leitgeb, wurden zu verschiedenen Themen, wie z.B. Meisterschaft, Spielangebot, Tennisregeln, Marketing, Wirtschaft, uvm., Arbeitsgruppen gebildet, die ihre Ergebnisse in Krems präsentierten. Im Mai wird es eine weitere Konferenz zum Thema "Zukunftsforum" geben, wo die Schwerpunkte ausgeweitet und bereits erste konkrete Schritte gesetzt werden.

ÖTV-Präsident Dr. Ernst Wolner zeigte sich in seiner Ansprache von den Entwicklungen in den einzelnen Referaten sehr erfreut und hob die Arbeit von Österreichs "Parade-Funktionär" Heinz Lampe als beispielgebend hervor.

Den gesellschaftlichen Höhepunkt bildete der große Galaabend, der mit freundlicher Unterstützung des NÖ Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll am Samstag stattfand. Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Krems, Frau Dr. Ingeborg Rinke, liess es sich nicht nehmen an den Feierlichkeiten teilzunehmen und bei der Vergabe der ÖTV-Eherenzeichen persönlich zu gratulieren. Ein goldenes Ehrenabzeichen ging an den ehemaligen NÖTV-Präsidenten und nunmehrigen NÖTV-Ehrenpräsidenten Dr. Michael Mautner-Markhof. Das zweite goldene Ehrenzeichen wurde dem Steirer Peter Fuchs, für seine Verdienste im österreichischen Seniorentennissport und für seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied des ÖTV, verliehen. Ein silbernes Ehrenabzeichen erhielt Österreichs erster Wimbledon-Stuhlschiedsrichter, der Wiener Peter Harris, für sein 40-jähriges Jubiläum als geprüfter Oberschiedsrichter im ÖTV, das zweite silberne Ehrenabzeichen ging an den NÖTV-Vizepräsidenten Franz Ettlinger, für dessen fast 40-jährige Tätigkeit im NÖTV.



bh


Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.