Zum Inhalt springen

Turniere

ÖTV-Damen-Generationenturnier

In toller Atmosphäre beim WTA-Turnier in Linz wurde das Event unter der Leitung des Frauenreferats zu einem großen Erfolg.

ÖTV-Vizepräsidentin Elke Romauch mit den Siegerinnen

Auch dieses Jahr fand im Rahmen des Upper Austria Ladies Linz das Finale des österreichischen Damen-Generationen-Doppelturniers statt. In toller Atmosphäre wurde das Event unter der Leitung von ÖTV-Frauenreferentin Stephanie Bonner zu einem großen Erfolg.

Erfreulicherweise ist es gelungen, Nominierungen aus allen Bundesländern zu bekommen, sodass folgende Finalistinnen-Paare, die sich aus Spielerinnen zweier unterschiedlicher Generationen zusammensetzten, an den Start gingen:

  • Burgenland – Manuela & Juia Prandler
  • Kärnten – Lisa Oswaldi & Maria Podgornik
  • Niederösterreich – Johanna Hutter & Gerda Satorina
  • Oberösterreich – Erna Kreindl und Bettina Adletzberger-Kreindl
  • Salzburg – Marlene Maier & Margarete Dirnstorfer
  • Steiermark – Stefanie & Maria Ramsauer sowie Brigitte & Hannah Beisteiner
  • Tirol – Anna & Katharina Schneeberger
  • Vorarlberg – Laura und Sabine Bitchnau
  • Wien – Katharina & Camilla Duteil

Nach einer spannenden Auslosung im Rahmen des Players-Dinners am Vorabend, fanden am Samstag die Matches statt. Der Modus des Turniers sah drei Gruppen vor, bei denen die Begegnungen jeweils auf Zeit und im Tie-Break-System gespielte wurden. Unter dem Jubel der zahlreich angereisten Angehörigen lieferten sich die Damen-Doppel sehenswerte und spannende Matches auf der Anlage des ULTV Linz. Letztlich holte sich den Turniersieg auch in diesem Jahr wieder das oberösterreichische Mutter-Tochter Gespann Erna Kreindl und Bettina Adletzberger-Kreindl, die unbesiegt blieben. Linz Turnierbotschafterin Babsi Schett gratulierte herzlich zu ihrem Erfolg.

Zusätzliche Highlights abseits des Platzes lieferten das Players-Dinner, eine stimmungsvolle Schlussfeier nach dem Turnier und ein gemeinsamer Besuch beim WTA LINZ inklusive Meet and Greet mit Babsi Schett und der Siegerin Coco-Gauff.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.