Zum Inhalt springen

TurniereKids & JugendÖTV Events

ÖTV Challenge Series und ITF-Jugend: Colony Club Mitte April Turnier-Hotspot

Mit Lenny Hampel und Mavie Österreicher haben zwei Kaliber für die ÖTV Challenge Series bereits genannt. Beim ITF-Jugendturnier in Wien gibt es indes mehrere Hoffnungen auf einen Heimsieg.

©colonyclub.at / Johannes Graski

Der Colony Club im 14. Wiener Gemeindebezirk ist Mitte April wieder einmal ein Hotspot des Turniertennis in Österreich – mit gleich zwei bedeutenden Turnieren in Folge. Zunächst findet ab dem morgigen Samstag (Start der Qualifikation) eine Premiere statt: Erstmalig steigt auf der schönen, seit 1986 existierenden Anlage in Wien-Hütteldorf ein ITF-U18-Jugendevent, und zwar in der Kategorie 5. Am Montag beginnen dabei die Hauptbewerbe, mit zahlreichen jungen Österreicherinnen und Österreichern in der Setzliste und mit aussichtsreicher Perspektive, ein Wörtchen um den Titel mitreden zu können.

Bei den Burschen wären aktuell Patrick Jozwicki (3), Syl Gaxherri (8), Manuel Lazic (11), Tobias Leitner (12) und Janis Graski (13) in der Setzliste. Letzterer lässt hierbei als Sohn des WTV-Vizepräsidenten und Colony-Club-Anlagenbetreibers Johannes Graski die Hoffnungen auf einen Heimerfolg in doppelter Weise aufleben. Bei den Mädchen befinden sich Johanna Hiesmair (3), Eva Woydt (4), Theresa Stabauer (5) und Claudia Gasparovic (7) in der Setzliste des 64er-Rasters, der auch in der Quali ausgespielt wird. Die Gründe, warum Graski das Turnier aus der Taufe hob, liegen auf der Hand: „In Wien fehlen bislang ein bisschen die internationalen Turniere für unsere Jugend. Wir wollen den ÖsterreicherInnen in der Bundeshauptstadt so eine weitere Plattform bieten, um sich mit Gleichaltrigen auf internationaler Ebene zu messen, ganz besonders den WienerInnen, um diesen damit zugleich Reisekosten zu ersparen. Es ist dem Wiener Tennisverband ein großes Anliegen, unsere Jugend in diesem Sinne zu unterstützen.“

ÖTV Challenge Series „eines der wichtigsten nationalen Turniere“

Mit dem Finaltag des ITF-Jugendturniers kommenden Samstag beginnt am Colony Club zugleich schon die nächste wichtige Veranstaltung: das zweite Event der ÖTV Challenge Series 2022 powered by wieninvest GROUP und WTV. „Die Turnierserie war 2020 damals ins Leben gerufen worden, weil es keine internationalen Turniere gab und um den besten SpielerInnen so die Möglichkeit zu geben, im Wettkampf-Modus zu bleiben und um Preisgelder zu kämpfen. Deshalb dürfen bloß nationale SpielerInnen starten. Mit gesamt 7200 Euro ist es nach den Staatsmeisterschaften das höchstdotierte Preisgeld und für die Spieler von dem her eines der wichtigsten nationalen Turniere in Österreich“, so Graski. Das wird man auch diesmal an der Teilnehmerliste merken, die schon jetzt bei den Herren und Damen jeweils einen Namen aus den Top Ten im Lande enthält: Lenny Hampel bzw. Mavie Österreicher. Nennschluss ist am Dienstag, 12. April, um 20:00 Uhr MESZ. Das Turnier läuft vom 16. bis zum 22. April.

Im Gegensatz zu vielen anderen Turnieren hat Graski die Damenkonkurrenz dabei nie downgegradet: „Wir haben es immer unterstützt, dass die Damen hier auf der gleichen Kategorie- und auch Preisgeld-Ebene spielen können“, meinte Graski, der sich zugleich herzlich bei den Sponsoren bedanken möchte: „Ohne diese wäre das nicht möglich. Besonders nicht ohne die wieninvest GROUP als Hauptsponsor, die ein immens wichtiger Partner ist.“ Außerdem freut es Graski, „meinen Livestream-Partnern mit den beiden Veranstaltungen eine Mischung aus nationalen und auch internationalen Turnieren bieten zu können.“ Denn bei den beiden Turnieren kann man auch diesmal wieder mittels Livestream live dabei sein.

Hier alle Ergebnisse und Auslosungen vom ITF-Jugendturnier in Wien.

Hier geht es zum 2. Event der ÖTV Challenge Series powered by wieninvest GROUP und WTV in Wien.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion