Zum Inhalt springen

Österreichs U14-Jugend misst sich mit Europa

Diese Woche nahmen zwei österreichische Teams an den European Summer Cups teil. Die Mädchen spielten im französischen St.Valerie en Caux - die Burschen in Sassari, Italien.

In Frankreich stellte der ÖTV rund um Coach Andreas Fasching einen drei-köpfigen Kader: Mira Antonitsch, Christina Wolfgruber und Melanie Pinkitz.

Das starke Team aus Frankreich war auch der erste Gegner unserer Mädchen. Der Gastgeber und Nummer zwei des Turniers konnte trotz großer Gegenwehr und Engagement der Spielerinnen das Duell 3:0 für sich entscheiden. Am zweiten Tag wartete Portugal auf unsere Mannschaft. Die Österreicherinnen wollten ihre Niederlage vom Vortag wettmachen und revanchierten sich indirekt mit einem klaren 3:0 Sieg über Portugal.

Im Spiel um den 5. Platz traf Österreich auf Bosnien. Nach den Einzelspielen mit Christina Wolfgruber und Melanie Pinkitz stand es 1:1. Im entscheidenden Doppel verloren unser Nationalteam knapp mit 6/2 7/9 3/6.

Das ÖTV-Nationalteam der U14 Burschen in Italien bestand aus: Matthias Haim, Bernie Schranz, Jakob Aichhorn – ÖTV Betreuer war Matthias Schuck.

Deutschland war für unsere Burschen der erste Gegner. Ähnlich wie bei den Mädchen mussten sich die Österreicher trotz großer Anstrengung einem starken Gegner mit 0:3 geschlagen geben. In der nächsten Runde trafen die Burschen auf Slowenien. Jakob Aichhorn konnte sein Debut perfekt nutzen und entschied das erste Einzel für sich. Leider gingen die folgenden Spiele verloren. Österreich - Slowenien trennten sich mit 1:2.

Am dritten Tag warteten die Letten als Gegner. Nach tollen Einzelleistungen von Bernie Schranz und Matthias Haim ging Österreich uneinholbar mit 2:0 in Führung. Das unbedeutende Doppel ging an die Letten.

Alle Ergebnisse des Summercups können Sie HIER einsehen.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.