Zum Inhalt springen

Österreichs Senioren holen Gold!

Bei den ITF Seniors World Team Championships in Boca Raton konnte Österreichs Herren 40-Team bis zuletzt nicht geschlagen werden: Werner Eschauer (Bild), Gerald Mandl, Thomas Charamza und Herwig Kölbl kehren als Weltmeister wieder nach Österreich zurück.


Besser könnte man als Tennisspieler seinen Geburtstag wohl kaum feiern: Am Samstag, den 26. April, wurde Ex-Profi Werner Eschauer 40 und bekam als Geburtstagsgeschenk dafür reines Gold. Bei den ITF Seniors World Team Championships in Boca Raton besiegte das österreichische Team im Finale des Tony Trabert Cups (= Herren 40) die Niederlande mit 2:1 und krönte sich damit zum Weltmeister. Gerald Mandl musste sich dabei Bart Beks mit 2:6, 3:6 geschlagen geben, Werner Eschauer ließ Frank van den Heuvel mit 6:4, 6:4 nur wenige Chancen, und das alles entscheidende Doppel holten sich Eschauer / Mandl gegen Bart Beks / Bas Snelder mit 6:4, 6:2. "Es fühlt sich ziemlich gut an, erneut den WM-Titel gewonnen zu haben", strahlte Geburtstagskind Eschauer unmittelbar nach dem Titelgewinn. "Wir hatte das schon vor fünf Jahren in Mallorca geschafft. Als wir nach Florida gekommen sind, wollten wir diesen Titel selbstverständlich erneut nach Österreich holen, es war aber eine ziemlich harte Angelegenheit. Zuerst mussten wir die französischen "Burschen" im Semifinale schlagen und dann auch noch die Holländer." Auf ihrem Weg zum Titel ließen sich die Österreicher auch nicht von den äußeren Bedingungen aufhalten. "Die gesamte Woche über war es sehr heiß und schwül", so Gerald Mandl. "Noch dazu hatte jeder Spieler mit einem kleinen Wehwechen zu kämpfen. Ein weiteres Handicap für uns Österreicher war auch, dass bei uns die Sommersaison erst beginnt und wir deshalb alle direkt aus der Halle "gekommen" sind."

Link:
Tony Trabert Cup (Men’s 40) | Website
 

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.