Zum Inhalt springen

ÖSTERREICHISCHER BETRIEBSMEISTER: ONLINE BLÄTTERN IM BETRIEBSMEISTER-BILDERBUCH

Sony, Johnson Controls, Oberbank, Vöslauer, Porsche & Co - von 19. bis 21. November ging es für diese Unternehmen ausnahmsweise einmal nicht um Umsatz oder ihren Gewinn an der Börse, sondern um Game, Set & Win am Court. Das Bilderbuch dazu ist seit heute online!


WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER

ZUR BILDERGALERIE "BETRIEBSMEISTER" KOMMEN SIE HIER

ZUM BILDERBUCH KOMMEN SIE HIER


70 Spieler, 80 Partien, alle begeistert
(22.11.2010)
Am Finalwochenende der ATP Salzburg Indoors fand das 1. Österreichfinale zum „Österreichischen Betriebsmeister“ statt, bei dem nach den Bundeslandturnieren in Salzburg, Wien und Oberösterreich insgesamt knapp 70 Teilnehmer mitspielten. Gespielt wurden insgesamt knapp 80 Matches in zehn verschiedenen Spielstärkekategorien. Knapp 40 Prozent der Matches ging über das Match Tiebreak, "was von der Ausgeglichenheit in den einzelnen Kategorien zeugt", so ÖTV-Breitensportreferent Manfred Schmöller. Dank eines tollen Angebots von Turnierdirektor Edwin Weindorfer waren im Nenngeld auch Eintrittskarten für drei Tage ATP-Turnier inklusive der Exhibition Muster/Ivanisevic enthalten. Zusätzlich wurde ein Finalspiel am ATP-Centercourt in der in der Salzburgarena ausgetragen (H2-Finale zw. Bernhard Knoll/ RVB Sbg vs. Josef Linortner / Spar). "Ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer" (Schmöller). 2011 wird der ÖBM voraussichtlich in allen Bundesländern gespielt. Das Österreichfinale wird wieder als Sideevent zum ATP Salzburg Indoors stattfinden. "Wir arbeiten bereits an tollen Wochenendarrangements, die eine Teilnahme noch attraktiver machen."

Die Ehrentafel der Sieger und Zweitplatzierten
D1:
1. Marlene BUCEWICZ-DIRNSTORFER, Porsche, S
2. Marta SZABO, Uni Sbg, S

D2:
1. Daniela ZAUNMAYR, GESPAG, OÖ
2. Daniela KNAPP, Oberbank, NÖ

D3:
1. Andrea SCHAFFER-BERGER, Pension "Wilder Kaiser", T

D4:
1. Sabine SINAWEHL, Kosmetik Lounge, NÖ
2. Brigitte SCHWAIGER, Decoramik, S

D5:
1. Christine MÜLLER, Fa. Sageder, S
2. Teija KIRSCHNER, Sony, S

D6:
1. Barbara NITSCH, TÜV Austria, W
2. Bettina KRONREIF, Porsche, S

H2:
1. Bernhard KNOLL, Raiffeisenverband Salzburg, S
2. Josef LINORTNER, Spar, S

H3:
1. Clemens BRÜCKL, Musisches Gymnasium Sbg., S
2. Michael TÜCHLER, Oberbank, W

H4:
1. Jürgen SALZINGER, Honeywell Austria, OÖ
2. Gerhard ZELLINGER, Voest-Alpine, OÖ

H5:
1. Augustin SEYR, Unibind, OÖ
2. Oskar MAYER, Star Austria GmbH, W

H6:
1. Leopold WEIXLBRAUN, Tyco, NÖ
2. Christian FUCHS, WHSF, S



Finale in Salzburg
(8.11.2010)
Knapp zwei Wochen vor Beginn des Finalturniers zum Österreichischen Betriebsmeister 2010 ist Organisator Manfred Schmöller mit dem bisherigen Feedback "mehr als nur zufrieden. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir bereits 45 Anmeldungen." Darunter sind u. a. die Betriebsteams von Weltunternehmen wie z. B. Sony und Porsche, aber auch typisch österreichische Unternehmen wie z. B. Berggasthof Bergschober oder das Österreichische Rote Kreuz schicken ihre Tennisteams ins "Rennen". Gespielt wird im Rahmen des ATP-Challenger-Turniers Salzburg Indoors von 19. bis 21. November in der Salzburg-Arena.

Stats & Facts
•    Gespielt wird bei Damen und Herren in je sechs Spielstärkekategorien, je sechs Startplätze stehen zur Verfügung (insgesamt also 72 Startplätze)
•    Fix qualifiziert sind alle Sieger und Finalisten der Landesturniere Salzburg, Oberösterreich und Wien.
•    Freie Startplätze kann jeder in Anspruch nehmen, der beim Landesturnier mitgespielt hat. Weitere freie Startplätze werden auch an Spieler vergeben, die am Landesturnier nicht teilnehmen konnten.

Der Zeitplan für den Einzelbewerb

•    Gruppenspiele Freitag, 18 -21 Uhr, sowie Sa 9-12, 12 – 15 und 18 – 21 Uhr (jeder Teilnehmer in einem dieser dreistündigen Zeitfenster engagiert
•    der Doppelbewerb findet aus Zeitgründen bereits am Freitag von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt
•    Samstag 15:30 Uhr: Exhibtion Thomas Muster vs. Goran Ivanisevic
•    Finalspiele: Sonntag 9:00 bis 12:00 Uhr
•    ATP-Finale: ca. 13:00 Uhr

Weitere Infos
•    Nenngeld: 28 € Einzel (im Nenngeld enthalten sind: Starterpaket, ATP-Eintrittskarte von Freitag bis Sonntag inkl. Exhibition)
•    Nenngeld: 10 € pro Bewerb/Person (OHNE Startpaket und ATP-Eintrittskarten)
•    Angebot: Teilnehmer, die nur Doppel spielen, erhalten gegen Zahlung der Differenz auf 28 € ebenfalls für drei Tage die ATP-Eintrittskarte
•    Hotelempfehlungen: MB Hotel Garni (direkt neben der Salzburgarena); Low Cost Variante: Tenniscamp Bergheim/ unser Spielort)
•    Salzburg Highlights: Festspielbezirk, Hangar7, Museum am Berg, Outletcenter Wals, Europark, Carpe Diem Fingerfood


"Tolles Finalturnier in Salzburg"

(21.9.2010)
Der Betriebssport hat eine lange Tradition in Österreich. Mit dem "Österreichischen Betriebsmeister Tennis" - eine Kooperationsveranstaltung der Wirtschaftskammer Österreich, des österr. Betriebssportverbandes und des österr. Tennisverbandes - soll dieser Tradition Rechnung getragen werden und der aktuelle Aufschwung im Tennis weiter ausgebaut werden. Der "Österreichische Betriebsmeister Tennis" nutzt ITN AUSTRIA und bietet bei Damen und Herren je sechs Spielstärkekategorien an. Heuer als Einzelbewerb geplant, um allen das Mitspielen zu ermöglichen, soll bereits nächstes Jahr ein Doppelbewerb und danach auch ein Teambewerb folgen. Am Sonntag, den 19.9., fand auf der Anlage des TC Alt Erlaas das Landesturnier zum „Wiener Betriebsmeister 2010“ statt. Bei strahlendem Sonnenschein gingen knapp 25 Teilnehmer bei der Premiere in Wien hochmotiviert ans Werk und spielten in sechs Kategorien ihren Sieger aus. Viele enge Matches unterstrichen auch die richtige ITN-Kategorisierung.

Ehrentafel der Sieger & Finalisten
D5  1. Adele WOLF (Stadtschulrat), 2. Barbara NITSCH (TÜV Austria Services Gmbh)
D6  1. Alexandra LON (Wirtschaftskammer Wien), 2. Marianne PINGITZER (Pioneer Investments)
H3  1. Rene LITSCHAUER (Appel Ges.m.b.H.), 2. Michael TÜCHLER (Oberbank)
H4  1. Bernhard STADLER (TÜV Austria Services Gmbh), 2. Manfred STEINDL (Leithäusl Ges.m.b.H.)
H5  1. Augustin SEYR (Unibind), 2. Alfred KRAUS (Wienstrom)
H6  1. Leopold WEIXLBRAUN (Tyco), 2. Anton SCHUSTER (Bogner Edelstahl)

Die Sieger und Finalisten der Einzelkategorien sind qualifiziert für das Österrreichfinale. OÖTV-Breitensport-Referent und Organisator Manfred Schmöller: "Nachdem die meisten Sieger und Finalisten zum Finale nach Salzburg kommen werden, werden wir dort ein tolles Finalturnier erleben." ACHTUNG: das Österreichfinale findet als Sidevent des ATP-Challenger-Turniers „Salzburg indoors“ vom 20.-21 November in Salzburg statt. Insgesamt 72 Spieler aus den drei Bundesländern Salzburg, OÖ und Wien werden dort das heurige Pilotprojekt erfolgreich beschließen. Die freien Startplätze werden mit interessierten Teilnehmern aus den drei genannten Bundesländern aufgefüllt.

Turnier für jedermann

(6.9.2010)
Endlich einmal seinem Chef die Meinung sagen! Endlich einmal Revanche nehmen für die nicht erfolgte Gehaltserhöhung! "Beim Wiener Betriebsmeister", schmunzelt ÖTV-Breitensportreferent Manfred Schmöller, "ist am 19. September auf der Anlage des TC Alt Erlaa all das möglich. Denn jeder, der in Wien arbeitet ist spielberechtig. Neben Mitarbeitern und Chefs können aber auch die EhepartnerIn, die Kinder und Pensionisten mitspielen." Worum es dabei konkret geht? "Der Wiener Betriebsmeister ist ein ITN-Turnier für jedermann", so Schmöller. "Sowohl bei Damen als auch bei Herren wird in je sechs verschiedenen Spielstärkekategorien (nach ITN) gespielt." Die Kategoriensieger sowie die Finalisten sind qualifiziert für das Finalturnier um den Österreichischen Betriebsmeister. Dort spielen sie mit den Sieger & Finalisten aus Oberösterreich und Salzburg um die Titel. Das Finalturnier findet in Salzburg im Rahmen des ATP-Challenger-Turniers „SALZBURG INDOORS“ im Zeitraum 19.-21. November statt. Die Siegerehrung wird am Centercourt der Salzburgarena zelebriert.

Terminverschiebung in Wien

(17.8.2010)
ÖTV-Breitensportreferent Manfred Schmöller ist angesichts des Zuspruchs bei der neuen Turnierserie "Österreichischer Betriebsmeister" mehr als zufrieden: "Das Turnierformat kommt bei den Teilnehmern sehr gut an. Ich gehe davon aus, dass sich die Turnierserie binnen der nächsten zwei Jahre kräftig auswächst." Mittlerweile sind mit dem „Salzburger Betriebsmeister“ (60 Teilnehmer) und dem „Oberösterreichischen Betriebsmeister“ (20 Teilnehmer) bereits zwei der drei Landesturniere absolviert. Das Turnier zum „Wiener Betriebsmeister“ wurde auf Sonntag, den 19. September verschoben. Schmöller: "Das Österreichfinale hat mit dem ATP-Challengerturnier „Salzburg Indoors“ einen tollen Rahmen gefunden und findet nun von 19. bis 21. November in Salzburg statt."

Die bisherigen Sieger & Finalisten

Salzburg (7.8.):
D4 1. Sigrid SOLLBAUER (SALK), 2. Rosa HRUOZ (MB Immobilien)
D5 1. Angela BITTNER (KARO Baumanagement), 2.Teija KIRSCHNER (Sony)
D6 1. Christine MÜLLER (Fa. Sageder),  2. Ursula REINER (AUVA)
H2 1. Michael ARVAI (ArWö Plast), 2. Thomas PITZER (Johnson Controls)
H4 1. Roman REISINGER (Dittmann Feinkost), 2. Johannes SILBERER (W&H Dentalwerk)
H5 1. Gerhard AUSSERLEITNER (Kaindl), 2. Bernhard HELMINGER (Colorama Verlag)
H6 1. Wolfgang SAMS (Vöslauer), 2. Christian NEUER (KARO Baumanagement)
HD 1. Michael ARVAI/ Günther SCHWAIGER (ARWÖ PLAST), 2. Johannes & Michael SILBERER (W&H Dentalwerk)
DD 1. Rosa HROUZ/ Ursula REINER (MB Immobilien/ SALK), 2. Sigrid SOLLBAUER/ Christine MÜLLER (SALK/ Sageder)
MX 1. Renate MAYR/ Franz PATSCH (Einrichtungsstudio Patsch), 2. Monika TUCEK/ Martin BUCHNER (Salesianer Mietex/ Gramiller)

Oberösterreich (15.8.):
D1 1. Marlene BUCEWICZ-DIRNSTORFER (Porsche), 2. Daniela ZAUNMAYR (LKH Kirchdorf)
H2 1. Jürgen SAHL (Sahl ISM Vertriebs Gmbh), 2. Christoph STEINDLER (Stadtgemeinde Haid)
H3 1. Roland EHRNLEITNER (Infotech), 2. Markus HIMMELSBACH (Druckerei Friedrich)
H4 1. Jürgen SALZINGER (Honeywell), 2. Martin FEICHTINGER (Sparmarkt Feichtinger)
H5 1. Josef KUTTNER (Massageinstitut Kuttner), 2. Stefan LEIMHOFER (Rotes Kreuz)

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…