Zum Inhalt springen

ÖSTERREICHISCHER BETRIEBSMEISTER: EIN NEUES FORMAT DES ÖTV

Das Projekt, das mit dem "Salzburger Betriebsmeister" vor zwei Jahren erfolgreich gestartet wurde, wird sukzessive zu einer österreichweiten Veranstaltung ausgebaut. 2010 wird erstmals der "Österreichische Betriebsmeister" ermittelt.

Tennis is back
Der Aufschwung im Tennis ist ungebrochen. In den vergangenen fünf Jahren konnten die Mitgliederzahlen in den Vereinen sichtbar gesteigert werden. Ein ganz wesentlicher Grund dafür ist bet-at-home.com ITN AUSTRIA presented by 3 - die Basis für Turniere für verschiedene Spielstärken.

Aktivierung neuer Zielgruppen
Viele Vereine nützen bereits ITN AUSTRIA und bieten ihren Mitgliedern attraktive vereinsinterne Bewerbe für verschiedene Spielstärken. Aber auch der Verband bietet verstärkt solche Bewerbe regional an. Und so nimmt alles eine sehr positive Entwicklung und der Tennisboom geht weiter. Aber - von den geschätzten 350.000 Tennisspielern in Österreich sind nur knapp die Hälfte in Vereinen organisiert, die andere Hälfte spielt ohne Clubbindung nur Einzelstunden oder Hallenabos. Wie diese erreichen? Die Lösung: über den Betriebssport.

Der Betriebssport
Der Betriebssport hat eine lange Tradition in Österreich. Mit dem "Österreichischen Betriebsmeister Tennis" soll dieser Tradition Rechnung getragen werden und der aktuelle Aufschwung im Tennis weiter ausgebaut werden.
Der "Österreichische Betriebsmeister Tennis" nutzt ITN AUSTRIA und bietet bei Damen und Herren je 6 Spielstärkekategorien an. Heuer als Einzelbewerb geplant, um allen das Mitspielen zu ermöglichen, soll bereits nächstes Jahr ein Doppelbewerb und danach auch ein Teambewerb folgen.

Das Pilotprojekt in Salzburg läuft bereits seit zwei Jahren und zeigt sehr gute Akzeptanz. Jährlich spielen bereits bis zu 100 Teilnehmer in den verschiedenen Kategorien mit.

Österreichischer Betriebsmeister 2010
Der "Österreichische Betriebsmeister Tennis" startet 2010 in 3 Bundesländern (Oberösterreich, Wien und Salzburg). In diesen Landesturnieren wird jeweils ein Einzelbewerb mit 6 Spielstärkekategorien bei Damen und Herren gespielt. (Details siehe Ausschreibung).  

Die Sieger und Finalisten der einzelnen Kategorien sind qualifiziert für das Österreichfinale Ende September in Wien.

Alle Oberösterreichischen, Wiener und Salzburger TennisspielerInnen sind recht herzlich eingeladen, bei ihrem Landesturnier ihre Firma zu vertreten.

Tennis Austria wünscht allen TeilnehmerInnen viel Erfolg!

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.