Zum Inhalt springen

Österreichische Meisterschaften U18, 3. Tag

Die Österreichischen Jugendmeisterschaften U18 im Sportpark Warmbad Villach wurden am 1/4 Finaltag zu Indoor Meisterschaften. Seit den frühen Morgenstunden hatte der Himmel die Schleusen geöffnet, an ein Spielen im Freien war daher nicht zu denken und die Spiele mussten in der Halle ausgetragen werden.

Bei den Burschen zogen die beiden topgesetzten Spieler, der Kärntner Markus Ahne (6/3 6/0 gegen Fabian Lipautz, KTV) und der Burgenländer David Pichler (6/1 6/0 gegen Adrian Kuchar, KTV) souverän ins Halbfinale ein. Dort trifft Ahne auf den ungesetzten Vorarlberger Fabio Oberweger, der im Duell mit dem Villacher Lokalmatador und Überraschungsmann Michael Lagler (Bild) knapp mit 7/6 6/4 die Oberhand behielt. Pichler trifft nun im Halbfinalschlager auf die Nr. 3 des Turniers, den Oberösterreicher Max Voglgruber, der in einem spannenden Spiel Can Paul Gueven mit 7/6 6/4 niederringen konnte.

Bei den Mädchen steht zwar die Nr. 1 des Turniers, die Steirerin Jasmin Buchta (6/4 6/3 gegen Kristina Mrazova, OÖTV) im Halbfinale, die Osttiroler Mitfavoritin Alena Weiß musste sich allerdings der enorm spielstarken ungesetzten Vorarlbergerin Nadine Mathis überaschend klar mit 6/3 6/0 geschlagen geben. Mathis trifft nun auf eine weitere ungesetzte Spielerin, die Wienerin Antonia Paleczek, die mit ihrem 6/3 7/5 Sieg gegen die Nr. 7 des Turniers, Lisa Hofbauer, STTV, bereits die zweite gesetzte Spielerin hintereinander besiegen konnte. Souverän agierte die Tirolerin Lisa Schlatter, Nr. 4 des Turniers. Sie gab bisher erst 7 Games ab (6/1 6/3 gegen ihre Doppelpartnerin Jana Haid, TTV) und fordert nun die Nr. 1, Jasmin Buchta.

Im Doppel stehen die Finalpaarungen bereits fest: Bei den Mädchen treffen die Turnierfavoriten Weiß/Buchta auf die überraschend starken ungesetzten Tirolerinnen Schlatter/Haid. Hofbauer/Paleczek (STTV/WTV) sowie Schober/Nyikos (TTV/BTV) mußten die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen, dürfen sich aber über einen dritten Platz freuen. Bei den Burschen stehen sich die topgesetzten Paarungen im Finale gegenüber: Pichler/Voglgruber (BTV/OÖTV) 6/4 6/4 gegen die Vorarlberger Klien/Oberweger treffen hier auf Grubelnig/Gueven (KTV/WTV) die sich in einem dramatischen Match mit 7/6 6/7 und 10/8 im Champions Tiebreak gegen Ahne/Mühlberger (KTV/OÖTV) durchsetzen konnten.

Die Semifinalspiele beginnen am Samstag ab 9:30 Uhr, die Doppelfinals ab 13:00 Uhr.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

6. und 7. März 2020

Tickets für das Tennis-Fest in Premstätten

Bis 31. Jänner werden ausschließlich Zwei-Tages-Karten für das Weltgruppen-Duell mit Uruguay angeboten. ÖTV-Lizenzkartenspieler bekommen 15 Prozent Rabatt.

Davis Cup

Revival in Premstätten

Zum dritten Mal nach 1994 und 2006 spielt das Team von Kapitän Stefan Koubek in der "Daviscuphalle" am Schwarzlsee. Gegner am 6. und 7. März ist Uruguay. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.