Zum Inhalt springen

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN SENIOREN FREILUFT 2007

Die Staatsmeisterschaften für Senioren wurden am Sonntag bei traumhaftem Wetter im Sport-Hotel-Kurz beendet und auch am letzten Finaltag zeigten die Aktiven tolle Leistungen!

NÖTV als erfolgreichster Landesverband bei den ÖMS 2007
Am letzten Tag der Österreichischen Seniorenmeisterschaften in Oberpullendorf gingen wieder drei Titel an Spieler des NÖTV. Bei den Herren 50, setzte sich der an Nummer 1 gesetzte Kremser Herbert Riederer in einem harten Finalkampf gegen Helmut Köck mit 7/6 4/6 6/0 durch. Auch bei den Herren 55 behielt der Top-Gesetzte Alex Haupt-Buchenrode die Oberhand und siegte im Finale gegen Hermann Prelog aus Kärnten mit 7/5 6/3. Den dritten NÖTV-Erfolg konnte Silvia Thöne bei den Damen 45 verbuchen. Die Badenerin siegte gegen die Top-Gesetzte Wienerin Julia Smutny klar mit 6/3 6/2 und musste im gesamten Turnierverlauf keinen Satz abgeben. Alles in allem waren die Österreichischen Meisterschaften für Senioren im Sport-Hotel-Kurz eine rundum gelungene Veranstaltung und eine tolle Werbung für den Seniorentennissport in Österreich.

Traumwetter, Traumtennis und eine tolle Gala-Night am Donnnerstag
Veranstalter Günter Kurz stand am gestrigen Tag förmlich unter Strom und hatte die Vorbereitungen zur großen Gala-Night in der Sporthalle des Sport-Hotel-Kurz bestens im Griff. Pünktlich um 19:00 Uhr wurde das reichhaltige Buffert mit Schmankerl aus der Region eröffnet und knapp 400(!) Spielerinnen, Spieler und Besucher liessen sich die Teilnahme an der Player´s und Sponsor´s Night nicht nehmen. Zu Beginn des Rahmenprogramms boten die Stimmenimitatoren der "Comedy Hirten" ein wahres Feuerwerk an Parodien, von Herbert Prohaska über Heinz Prüller, Niki Lauda bis hin zu Thomas Muster. Anschliessend erfolgten die Reden der Ehrengäste, allen voran ÖTV-Präsident Dr. Ernst Wolner, ÖTV-Turnierreferent Heinz Lampe, Clubobmann Christian Illedits, BTV-Präsident Dr. Julius Marhold und Bürgermeister Rudolf Geiszler. Zum Schluss ergriff ÖTV-Seniorenreferent Alfred Schwab das Wort und wies in seiner Rede unter anderem auf die steigende Bedeutung des Seniorentennissports in Österreich hin. Danach erfolgte die Ehrung der von Tennis Europe zu den besten Spielern Europas benannten SeniorInnen und Österreich kann auf fünf Auszeichnungen stolz sein. Persönlich anwesend waren die Europameisterin von 2006 Ingrid Vlach in der Klasse Damen 40 und Manfred Hundstorfer, der zu zweiten Mal in Serie zu Europas bestem Spieler bei den Herren 40 gewählt wurde. Weiters schafften diese Auszeichnung auch die Wienerin Zsofia Garaguly (Damen 65), der Steirer Peter Pokorny (Herren 65) und der Niederösterreicher Oskar Jirkovsky (Herren 80). Nach den Ehrungen startete dann der Showblock mit einer beeindruckenden Performance des Elvis-Imitators Chris Kaye gemeinsam mit seiner Marylin Monroe Doppelgängerin und die Stimmungsgruppe ABBAriginals, die die besten Songs der Legendären schwedischen Popgruppe ABBA zum Besten gab.
Aber auch sportlich war am gestrigen Tag einiges los. Bei den Herren 35 sicherte sich Österreichs Nummer 1 der Seniorenrangliste, der Steirer Alex Pfann, in einem hochklassigen Finale gegen den Tullner Gerald Kaiser den Staatsmeistertitel mit 7/5 3/6 6/0. Bei den Herren 45 gewann der Top-Gesetzte Steirer Karl Pansy seinen nächsten Meistertitel und zwar mit einem souveränen 6/1 6/1 Erfolg über NÖTV-Spieler Christian Bauer. Bei den Herren 70 gab es ein spannendes und vor allem über 2,5 Stunden andauerndes Finale zwischen dem Top-Gesetzten Steirer Hans Jell und dem Niederösterreicher Franz Kochanek, dass Jell mit 3/6 6/2 6/3 gewinnen konnte.

Manfred Hundstorfer holt den Titel bei den Herren 40
Der erste Titelträger von Oberpullendorf 2007 ist der Niederösterreicher Manfred Hundstorfer. Der BMTC-Spieler spielte sich mit überragenden Leistungen durch den Bewerb der Herren 40 und musste im gesamten Turnier keinen einzigen Satzball abwehren. Nach einem 6/0 6/3 über Peter Thek und einem 6/1 6/1 Erfolg über Peter Weinwurm, besiegte Hundstorfer im Halbfinale den Top-Gesetzten Wiener Robert Kaufmann sicher mit 6/3 6/2. Auch das abschliessende Finalspiel gegen den Neo-40iger Bernd Eberl war eine klare Angelegenheit und Hundstorfer siegte mit 6/3 6/3. Bernd Eberl war der Überraschungsmann des Turniers, denn mit seinem Sieg über Wolfgang Kunstmann und vor allem über seinen WTV-Kollegen Alexander Jahn mit 5/7 6/0 6/4, stürmte der Wiener doch etwas überraschend ins Endspiel.
Bei den Herren 35 stehen sich am Donnerstag um 16:30 Uhr die Nummer 1 der ÖTGV-Seniorenrangliste, der Steirer Alexander Pfann und der Tullner Gerald Kaiser gegenüber. Beide Spieler überzeugten bislang, vor allem Kaiser nutzte im Viertelfinale gegen den regierenden Hallenmeister Christian Lugus die Gunst der Stunde und siegte in der Halle mit 6/4 6/3. Im Semifinale hatten beide Kontrahenten keine Probleme, denn Kaiser besiegte Bernd Steiner ebenso mit 6/1 6/1, wie Pfann den Wr. Neustädter Gerd Grillmayer.
Die Herren 45 ermitteln ebenfalls am Donnerstag ihren Meister und mit dem Top-Gesetzten Steirer Karl Pansy steht auch schon der erste Finalist fest. Pansy besiegte den BTV-Lokalmatador Michael Hrabal, der zuvor mit einem klaren Sieg über Wolfgang Kuba aufhorchen liess, überraschend glatt mit 6/0 6/1 und trifft nun im Finale auf den Badener Christian Bauer. Für Bauer war der Weg ins Endspiel wesentlich beschwerlicher, denn im Semifinale musste er gegen Andreas Köpf über zwei Stunden am Platz stehen, ehe er mit 6/2 4/6 6/4 gewinnen konnte.
Die anderen Altersklassen bei den Herren wurden bereits am Dienstag und Mittwoch gestartet und die Damen greifen erst am Donnerstag ins Geschehen ein.

Die Bewerbe der jüngeren Jahrgänge haben begonnen
Pünktlich am Samstag um 10:00 Uhr konnten die Österreichischen Meisterschaften für Senioren im Sport-Hotel-Kurz begonnen werden und bis jetzt gab es für alle Aktiven fast nur Sonnenschein. Bei den Herren 35 gab es beinahe eine große Überraschung, denn der Hallenmeister von Anif, der Deutsch-Wagramer Christian Lugus, musste gegen den Wiener Martin Forster sein ganzes Können aufbieten um sich letztlich hauchdünn mit 6/4 2/6 7/6 durchsetzen zu können. Im Viertelfinale trifft Lugus nun am Montag im nächsten Giganten-Duell auf den Tullner Gerald Kaiser, der im Achtelfinale mit dem an Nummer 5 gesetzten Wiener Neustädter Michael Sedlak beim 7/6 6/4 Erfolg ebenfalls Probleme hatte. Kampflos im Viertelfinale ist hingegen der an Nummer 3 gesetzte Bernd Steiner. Auch die Nummer 1 Alex Pfann bestritt heute sein erstes Match und der Steirer siegte gegen Martin Rührl klar mit 6/2 6/1. Bei den Herren 40 lieferte Hausherr Günter Kurz in der ersten runde eine Marathonschlacht ab, musste sich aber nach 4 Stunden und 30 Minuten, dem Wiener Thomas Sperneder mit 7/5 5/7 6/7 geschlagen geben. Geheimfavorit Stefan Lochbihler griff heute ins Geschehen ein und siegte zweimal klar in zwei Sätzen. Im Viertelfinale trifft der Vorarlberger nun auf den Wiener Alex Jahn, der sich heute gegen den dreifachen GetWork Seniors Trophy Saisonsieger Michael Sulzbacher klar mit 6/1 6/3 durchsetzen konnte. Auch BMTC-Spieler Manfred Hundstorfer siegte zum Auftakt gegen NÖTV-Spieler Peter Thek klar mit 6/0 6/3 und trifft nun im Viertelfinale auf Peter Weinwurm. Das spannendste Match des Tages holte sich der Top-Gesetzte Wiener Robert Kaufmann. Er besiegte den Wr. Neustädter Werner Mock mit 6/7 7/5 7/5 und trifft nun auf Mario Steindl (OÖTV). Bei den Herren 45 sind alle Gesetzten noch im Bewerb und am Montag werden die Achtelfinalmatches ausgetragen.

300 Teilnehmer bei den qualitativ stärksten Staatsmeisterschaften in der Geschichte
Am 18. August beginnen im Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf die Österreichischen Meisterschaften der Seniorinnen & Senioren und Hausherr Günter Kurz kann sich gemeinsam mit Turnierleiter Heinz Lampe über das qualitativ stärkste Teilnehmerfeld in der Geschichte der Östereichischen Seniorenmeisterschaften freuen.
In nahezu allen Bewerben sind die Top 10 der ÖTV-Rangliste fast lückenlos am Start und mit den Lucie Zelinka (WTV), Manfred Hundstorfer (NÖTV), Gerald Kaiser (NÖTV) sind auch einige aktuelle Senioren-Europameister am Start. Die aktuelle Nummer 1 der ÖTV-Seniorenrangliste, der 41-jährige Steirer Alexander Pfann, geht in Oberpullendorf, wie schon im Winter in Anif bei den Herren 35 an den Start, ebenso der Tullner Gerald Kaiser. Bei den Herren 40 ist mit dem Vorarlberger Ex-ATP Top 200 Mann Stefan Lochbihler, ein heisser Kandidat auf den Meistertitel sogar ungesetzt und im Finale könnte es zum Duell mit Manfred Hundstorfer kommen. Bei den älteren Jahrgängen sind die 32-er Raster durchwegs voll, in den Bewerben Herren 45, 50 und 55 werden sogar 64-er Raster ausgespielt. Etwas enttäuschend ist das Nennergebnis bei den Damen, den dort muss die Damen 35 Meisterin im Round Robin Bewerb ermittelt werden. Die Altersklassen der Damen 40 und 45 mussten zusammengelegt werden und auch die Damen 55 und 60 bilden einen Bewerb.

Am Sonntag gibt es auch mit dem traditionellen Begrüßungscocktail durch Bürgermeister Herrn Rudolf Geiszler den ersten Höhepunkt des Rahmenprogramms.


Österreichische Meisterschaften als Mega-Event im Sport-Hotel-Kurz
Bereits zum zweiten Mal nach 2004, treffen sich die besten Seniorinnen und Senioren Österreichs, auf der wunderschönen Anlage des Sport-Hotel-Kurz im burgenländischen Oberpullendorf, um die Österreichischen Meister in den Altersklassen 35/40/45/50/55/60/65/70 zu ermitteln. Das Sport-Hotel-Kurz zeichnet sich Jahr für Jahr als optimaler Austragungsort für Tennis-Turnierveranstaltungen aller Kategorien aus und Organisator bzw. "Hausherr" Günter Kurz wird vom 18.-26. August einen noch nie dagewesenen Seniorenevent mit tollem Rahmenprogramm an fast allen Veranstaltungstagen auf die Beine stellen.

Günter Kurz:"Es freut mich sehr und es ist für unser Haus eine große Ehre und Bestätigung unserer Arbeit, dass wir heuer gemeinsam mit dem ÖTV-Turnierreferat in der Person von Turnierleiter Heinz Lampe, die Österreichischen Meisterschaften für Senioren ausrichten dürfen. Wir ewarten ein großes, vielleicht sogar Rekordteilnehmerfeld und arbeiten seit Monaten daran, den Spielerinnen und Spielern ein perfektes Umfeld zu bereiten. Besonders stolz sind wir auf das umfangreiche Rahmenprogramm, denn wir bieten an fast allen Tagen beginnend mit dem Welcome Cocktail, einer Grillparty und der Weinreise ins Blaufränkisch Land, sowie einem Oldie-Abend ein abwechslungsreiches Programm. Absoluter Höhepunkt ist sicher die Players Night am Donnerstag, wo in unserer Sporthalle die Comedy Hirten, der Elvis Imitator Chris Kaye, die ABBAriginals, sowie der Holiday Express für beste Stimmung sorgen werden. Ich würde mich freuen, wenn neben den besten Senioren Österreichs auch viele Turnier- und Breitensportler den Weg nach Oberpullendorf finden würden, denn es ist sicher für jeden was interessantes dabei!"

Wenn Sie sich über den Austragungsort informieren möchten, klicken Sie auf die Homepage: www.kurz.cc

bh

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

21. - 27. Oktober 2019

Kalenderwoche 43: Wer? Wann? Wo?

Seefeld-Halbfinalistin Nina Plihal will in dieser Woche in Dornbirn noch höher hinaus.

ATP

Schweres Los für die Nummer 1

Dominic Thiem startet am Dienstag bei den mit 2,433.810 Euro dotierten Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle gegen Jo-Wilfried Tsonga. Dennis Novak trifft auf Gael Monfils. Drei Österreicher sind in der Qualifikation ausgeschieden.