Zum Inhalt springen

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN JUGEND U14 - OUTDOOR

Vom 23.-29. Mai fanden im Tennis Point BSFZ-Südstadt die ÖTV Freiluft-Meisterschaften der unter 14-jährigen statt. Die neuen Staatsmeister heissen Patricia Haas und Michael Eibl (Bild)!

Premierensiege sowohl für Patricia Haas als auch für Michael Eibl
Eine tolle Turnierwoche ging gestern im BSFZ Tennis Point Südstadt zu Ende. Turnierleiter Christian Roth zog zufrieden Bilanz und freute sich für die frisch gebackenen Österrreichischen Meister der unter 14-jährigen. Bei den Mädchen liess die Top-Gesetzte Waidhofnerin Patricia Haas in keiner Phase des Finales gegen Julia Schiller Zweifel über den Ausgang des Matches aufkommen. Mit 6/0 6/3 deklassierte Haas die junge Vorarlbergerin und holte sich damit ihren ersten Freiluft-Meistertitel. Die von Alfred Tesar betreute 13-jährige ist nun mit beiden Meistertiteln, die umumstrittene Nummer 1 in der u14-Rangliste und zählt zu Österreichs größten Hoffnungen.
Einen kleinen Überraschungserfolg gab es im Burschenbewerb durch den Steirer Michael Eibl. Der von 35+Senioren-Staatsmeister Gerhard Tschakert betreute 13-jährige setzte sich im Finale gegen den etwas verkühlten Dominic Thiem mit 6/2 6/4 durch und sicherte sich damit seinen ersten Meistertitel. Eibl bestach dabei mit seinem ruhigen und taktisch cleveren Stil und zählt für ÖTV-Kadertrainer Matthias Schuck zu den größten Nachwuchshoffnungen im österreichischen Tennis.
Die Doppeltitel gingen an Dominic Thiem und Patrick Ofner, sowie an Julia Dinhof und Anna-Maria Heil.

Bei den Mädchen greift Patricia Haas nach dem nächsten ÖTV-Meistertitel
Vor den Semifinalspielen hätte Turnierleiter Christian Roth nicht gedacht, dass die Matches bei den Mädchen so rasch verlaufen würden, doch die beiden morgigen Finalistinnen liessen keine Zweifel aufkommen und für ihre Gegnerinnen keine Chancen zu. Die an Nummer 3 gesetzte Vorarlbergerin Julia Schiller (ÖTV 3), fertigte die Nummer 2 aus Niederösterreich Pia König (ÖTV 2) mit 6/3 6/1 ab und hat nun im Finale gegen Patricia Haas (NÖTV/ÖTV 1) die Möglichkeit, den u14-Meistertitel ins Ländle zu holen. Die Top-Gesetzte regierende Hallenmeisterin Patricia Haas aus Waidhofen/Ybbs zeigte heute in ihrem Semifinale gegen die Tirolerin Lisa Wegmair (ÖTV 4), dass sie in Österreich kaum Gegnerinnen zu fürchten hat und siegte klar mit 6/1 6/2. Interessant wäre vielleicht der Vergleich mit der Wienerin Denise Maxl geworden, die gegen Wegmair deutlich auf der Siegerstrasse war, ehe sie aufgrund eines Sonnenstichs aufgeben musste.

Dominic Thiem siegt im dramatischen 3-Satz Krimi und David Aschaber verliert
Der Burschen-Bewerb im BSFZ Tennis Point Südstadt geht in die entscheidende Phase und der regierende Hallenmeister David Aschaber (TTV/ÖTV 1) erhielt im Semifinale vom Steirer Michael Eibl (ÖTV 6) eine Lehrstunde. Mit technisch und taktischen Finessen brillierte der junge Steirer am heutigen Tag und zog mit einem 6/4 6/2 Erfolg ins morgige Finale ein. Dort trifft Eibl nun auf den Vize-Hallenmeister von Neusiedl, NÖTV-Boy Dominic Thiem (ÖTV 5), der heute eine kämpferische Glanzleitung bot und seine Trainer, sowie Zuseher mit seinem Siegeswillen beeindruckte. Sein Gegner, Österreichs Nummer 2 Patrick Ofner (KTV), begann zunächst stark und sicherte sich Satz Nummer 1 mit 6/2. Danach fightete Thiem zurück und schaffte mit 6/2 den Satzgleichstand. Der entscheidende Satz war dann an Dramatik nicht zu überbieten und der Sohn von ÖTV-Kadertrainer Wolfgang Thiem, setzte sich im Tie-Break mit 7/6 durch. ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller kann sich auf ein hochklassiges Endspiel freuen.

Dramatischer Viertelfinaltag im BSZF-Tennis Point Südstadt
Bei den Burschen musste der regierende u14-Hallenmeister von Neusiedl, der Tiroler David Aschaber (ÖTV 1) all sein Können aufbieten, um den OÖTV-Boy Benjamin Gebeshuber (ÖTV 7) nach 2 Stunden 45 Minuten mit 7/6 7/6 in die Schranken zu weisen. Beeindruckend dabei, die Kampfkraft des körperlich deutlich unterlegenen Oberösterreichers, der bis zum Schluß aufopfernd kämpfte. Aschaber trifft im heutigen Semifinale auf den Steirer Michael Eibl (ÖTV 6), der beim 6/2 6/2 über STTV-Spieler Johannes Schretter erstmals im Turnierverlauf sein Können von Beginn bis zum Ende zeigte. Das zweite Semifinale bestreiten Dominic Thiem (NÖTV/ÖTV 5) nach seinem Sieg über Ambros Morbitzer (STTV/ÖTV 4) und der an Nummer 2 gesetzte Kärntner Sebastian Ofner (ÖTV 2), der auch gegen Linus Erhart (VTV) stark spielte und 6/3 6/2 siegreich blieb.
Im Mädchenbewerb spiegelt die Setzliste die Semifinalpaarungen wieder. Österreichs Nummer 1 Patricia Haas (NÖTV) spielt bis dato solide und beherrschte auch ihre Viertelfinalgegnerin Lena Steiger (BTV/ÖTV 11) beim 6/3 6/4 Sieg klar. Sie trifft nun auf die Tirolerin Lisa Wegmair (ÖTV 4), die in ihrem Viertelfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe des Rainov-Schützlings Denise Maxl (WTV) profitierte, da Maxl den ersten Satz mit 6/1 für sich entscheiden konnte und auf dem Weg in Richtung Halbfinale war. Das zweite Semifinale bestreiten Julia Schiller (VTV/ÖTV 3) und die NÖTV-Spielerin Pia König.

Denise Maxl weiter in toller Form und bereits im Viertelfinale
Bei den Mädchen entpuppt sich die bei Ruslan Rainov in der TWR Tennis Academy trainierende Wienerin Denise Maxl (ÖTV 15) immer mehr zur Geheimfavoritin. Die 13-jährige besiegte in der ersten Hauptrunde die an Nummer 6 gesetzte Burgenländerin Lisa Dinhof (ÖTV 8) klar mit 6/0 6/3 und überzeugte dann vor allem im Achtelfinale gegen die regierende u12-Hallenmeisterin Anna-Maria Heil (STTV/ÖTV 12). Maxl dominierte das Match vom ersten Punkt an und ging nach nur 50 Minuten mit 6/2 6/0 als Siegerin vom Platz. Im Viertelfinale trifft Maxl nun auf die an Nummer 4 gesetzte Tirolerin Lisa Wegmair (ÖTV 4) und ist in dieser Partie sicherlich als Favoritin zu sehen. Alle anderen gesetzten Girls stehen nach teils klaren Siegen auch bereits im Viertelfinale.
Bei den Burschen steht Überraschungsmann Johannes Schretter (STTV/ÖTV 12) nach seinem Auftaktsieg über die Nummer 3 Marco Milovanovic (KTV/ÖTV 3) mit 3/6 6/4 6/1 und seinem heutigen 6/2 4/6 6/2 Erfolg über den Vorarlberger Alexander Grabher (ÖTV 9) bereits im Viertelfinale, wo er auf den an Nummer 6 gesetzten Steirer Michael Eibl (ÖTV 6) trifft. Weiterhin sehr stark präsentieren sich der an Nummer 2 gesetzte Kärntner Patrick Ofner (ÖTV 2) und Österreichs Nummer 5 Dominic Thiem (NÖTV), der in seinen beiden Matches bis jetzt erst 3 Games abgeben musste.
Die Doppelbewerbe finden heute Samstag im Anschluß an die Einzelmatches statt!

Qualifikation endet ohne große Überraschungen
Auch am zweiten Qualitag in der Südstadt hatten die Boys und Girls mit tropischen Temperaturen zu kämpfen. Bei den Mädchen schafften fünf der acht Gesetzten den Sprung ins Hauptfeld. Die an Position 1 gereihte Wienerin Anna Dopler (ÖTV 29) hatte in ihrer Partie gegen Carmen Schauer (STTV 72) mehr Probleme als ihr lieb war, siegte aber letztlich mit 7/6 6/4 und trifft nun im Hauptfeld auf die an Nummer 7 gesetzte Lena Steiger (STTV/ÖTV 9). In der ersten Hauptrunde kommt es ausserdem zum Duell der Qualifikantinnen Ann-Sophie Schwaiger (STV/ÖTV 37) und Nadia Gruber (TTV/ÖTV 31), die zuvor beide problemlos durch die Qualifikation kamen. Die weiteren Qualifikantinnen heissen Anna Kosmata (STV/ÖTV 46), Nina Dürnberger (TTV/ÖTV 40), Lisa Rückenbaum (KTV/ÖTV 39), Jaqueline Böhm (WTV/ÖTV 36) und Janine Remler (STTV/ÖTV 30).
In der Burschen-Quali konnten die Zuseher und Trainer einige hochklassige Matches verfolgen. Die größte Überraschung lieferte der NÖTV-Boy Daniel Eger (ÖTV 48), der als ungesetzter Spieler den Sprung in den Hauptbewerb schaffte und auf seinem Weg sowohl den an Nummer 8 gesetzten Alexander Sarapa (NÖTV/ÖTV 34) mit 1/6 7/5 6/1 und den an Nummer 11 gesetzten Jonas Trinker (KTV/ÖTV 38) mit 7/5 6/2 bezwingen konnte. Eger trifft nun im Duell der Qualifikanten auf seinen NÖTV-Kollegen Gerald Birnbauer (ÖTV 44), der alle seine drei Qualimatches in drei Sätzen gewann und dabei ein großes Kämpferherz zeigte. Die weiteren Qualifikanten heissen Thomas Fischer (NÖTV/ÖTV 31), Thomas Bohnstingl (STTV/ÖTV 32), Johannes Schröcksnadel (TTV/ÖTV 49), Peter Platzer (KTV/ÖTV 28), Wolfgang Obersamer (STV/ÖTV 26) und Markus Ahne (KTV/ÖTV 25).
Der Hauptbewerb sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen startet am Freitag ab 09:00 Uhr!

Rekordnennergebnis bei tropischen Temperaturen im Tennis Point BSFZ-Südstadt

Am ersten Qualifikationstag gingen insgesamt 33 Matches über die Bühne und die erste Überraschung lieferte der Wiener Raphael Schmied, der den an Nummer 4 gesetzten Steirer Niklas Scheucher (ÖTV 30) klar mit 6/3 6/2 besiegen konnte. Ansonsten schafften alle Gesetzten den Sprung in die zweite Qualifikationsrunde. Am heutigen Tag werden bei den Burschen die letzten beiden Qualifikationsrunden und bei den Mädchen die Qualifinalspiele ausgetragen. ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller und Fed Cup Coach Alfred Tesar haben bei diesem Event die einmalige Gelegenheit, die "Stars von morgen" hautnah im Trainingszentrum des ÖTV mit zu verfolgen.

Hier gehts zu den offiziellen Rastern der ÖTV U14 Staatsmeisterschaften im Tennis Point BSFZ-Südstadt....

bh

Top Themen der Redaktion