Zum Inhalt springen

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN JUGEND U14 - INDOOR

Die Österreichischen Meister der unter 14-jährigen sind ermittelt und die beiden Top-Gesetzten Patricia Haas (im Bild mit Organisator Alexander Wendt) und David Aschaber holten die Titel im Einzel! In den Doppelfinali haben beide noch die Chance, das "Double" zu holen! Tennisaustria berichtet täglich aktuell aus Neusiedl!

Patricia Haas und David Aschaber küren sich zu den ÖTV-Hallenmeistern 2007
Unter den wachsamen Augen von ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller boten die Finalisten der U14 Hallenmeisterschaften im "Tennis-Treff-Neusiedl" Tennis auf höchstem Niveau! Absoluter Höhepunkt war das Finale der Mädchen, dass von Beginn an auf Messers Schneide stand. Die Top-Gesetzte Patricia Haas aus Waidhofen an der Ybbs erwischte einen Traumstart und sicherte sich den ersten Satz mit 6/2. Danach steigerte Christine Kandler (NÖTV) mit unglaublichem Kampfgeist ihre Leistung und schaffte beim Stand von 2/3 aus ihrer Sicht das Re-Break und in der Folge den Satzausgleich mit 6/3. Im dritten Satz startete Haas wieder mit viel Druck von der Grundlinie und ging rasch mit 3/0 in Führung. Doch die um ein Jahr jüngere Mödlingerin Christine Kandler, mobilisierte mit positiver Einstellung ihr Kräfte, machte fünf Games in Serie und hatte beim Stand von 5/3 und 40:0 drei Matchbälle. Nach zwei weiteren Male Vorteil und damit insgesamt fünf abgewehrten Matchbällen gegen sich, schaffte Haas das Re-Break und in der Folge auch den Ausgleich zum 5/5. Das Match war von Emotionen geprägt und beim Stand von 5/5 0/30 aus der Sicht von Kandler brachte eine knappe Entscheidung viel Unruhe ins Match und Patricia Haas verwertete kurz darauf den Matchball zum 6/2 3/6 7/5 Erfolg.
Bei den Burschen setzte sich auch im Finale die Überlegenheit des TTV-Spielers und Österreichs Nummer 1 David Aschaber fort. Diesmal jedoch ein bisschen unterstützt von einer akut aufgetretenen Bauchmuskelzerrung seines Gegners Dominic Thiem (NÖTV). Aschaber zeigte trotzdem sehenswertes Tennis und kürte sich hochverdient mit einem 6/2 6/2 Erfolg zum Österreichsichen U14 Hallenmeister 2007.
Das Doppelfinale der Burschen wurde zu einer einseitigen Angelegenheit für David Aschaber und Michael Eibl (STTV). Die beiden Top-Gesetzten siegten überraschend klar mit 6/2 6/0 über Ambros Morbitzer (STTV) und Patrick Ofner (KTV) und der Westendorfer David Aschaber kürte sich damit zum absoluten "Meister von Neusiedl"!. Das Mädchen-Doppelfinale ging wie im Einzel über drei Sätze und diesmal gelang Julia Schiller (VTV) und Pia König (NÖTV) die Revanche für die Semifinalniederlagen im Einzel. Die beiden siegten gegen Christine Kandler (NÖTV) und Patricia Haas (NÖTV) mit 6/2 6/7 6/3 und krönten sich damit zu den Österreichischen Doppelmeistern U14.

Semifinaltag mit tollen Partien im Einzel und Doppel
Die an Nummer 1 gesetzte NÖTV-Spielerin Patricia Haas, zeigte bislang im gesamten Turnierverlauf keine Schwächen und dominierte ihre Gegnerinnen nach Belieben. So auch im heutigen Semifinale gegen ihre an Nummer 4 gesetzte Landsfrau Pia König (NÖTV). Die Zuseher sahen viele Ballwechsel auf hohem Niveau, doch bei fast allen Punkten hatte Haas das bessere Ende für sich und siegte verdient mit 6/1 6/0. Im Finale trifft sie nun auf die an Nummer 3 gesetzte BMTC-Spielerin Christine Kandler, die in ihrem Halbfnale gegen die an Nummer 2 gesetzte VTV-Spielerin Julia Schiller mit 6/0 7/5 siegreich blieb. Kandler bewies dabei großen Kampfgeist und in den engen Situationen auch viel Mut zum Risiko.
Bei den Burschen kommt der Überraschungsmann aus Niederösterreich und heisst Dominic Thiem. Der in der Südstadt trainierende 13-jährige gewann gegen den an Nummer 2 gesetzten KTV-Boy Patrick Ofner nach vielen knappen Bällen mit 6/4 7/6 und fordert nun im Finale die Nummer 1, David Aschaber aus Tirol. Der T'op-Gesetzte hatte auch heute mit seinem Gegner keine Probleme und siegte klar mit 6/3 6/0 gegen Nicola Milovanovic (KTV), der aufgrund der Strapazen der letzten Tage schon leichte Müdigkeit verspürte.
Tolle Partien gab es in den Doppel-Semifinalspielen bei den Burschen. Benjamin Gebeshuber (OÖTV) und Nicola Milovanovic (KTV) führten gegen David Aschaber (TTV) und Michael Eibl (STTV) bereits mit 5/2 im entscheidenden Satz, doch Aschaber/Eibl konnten nach Abwehr eines Matchballes doch noch mit 1/6 6/3 7/5 gewinnen. Im Endspiel treffen die beiden nun auf Patrick Ofner (KTV) und Ambros Morbitzer (STTV), die gegen Felix Wohlgenannt (VTV) und Johannes Schretter (STTV) ebenfalls mit 7/5 im dritten Satz gewinnen konnten. Das Finale bei den Mädchen bestreiten Patricia Haas / Christine Kandler (beide NÖTV) und Pia König (NÖTV) / Julia Schiller (VTV).

David Aschaber lässt seinen Gegnern nur zwei Games pro Match
Aufgrund der Resultate aus den ersten beiden Runden muss man David Aschaber ganz oben auf der Rechnung haben, wenn man an den möglichen u14 Hallenmeister denkt. Im Viertelfinale brauste der an Nummer 1 gesetzte Tiroler mit seinem offensiven Spiel über seinen Gegner Benjamin Gebeshuber (OÖTV) mit 6/1 6/1 hinweg und liess wieder nur zwei Games für den Gegner zu. Im Halbfinale trifft er nun auf den an Nummer 3 gesetzten Kärntner Nicola Milovanovic, der heute gegen Ambros Morbitzer (STTV) mit 6/0 7/6 siegreich blieb. Ähnlich souverän präsentiert sich der an Nummer 2 gesetzte Kärntner Patrick Ofner, der heute gegen Felix Wohlgenannt (VTV) mit 6/0 6/2 siegreich blieb. Er trifft im Halbfinale auf den letzten ungesetzten Spieler im Bewerb, auf den NÖTV-Boy Dominic Thiem, der sich im Duell der Ungesetzten gegen Andreas Roch (NÖTV) mit 6/3 6/3 durchsetzen konnte.
Bei den Mädchen stehen alle vier Gesetzten im Halbfinale und wir können uns am Montag um 13:00 Uhr auf spannende Matches freuen. Zunächst besiegte die Nummer 1 Patricia Haas (NÖTV), die Tirolerin Lisa Wegmair mit 6/1 6/1 und trifft nun auf die an Nummer 4 gesetzte NÖTV-Spielerin Pia König. Die bei Bernd Wetter in Süssenbrunn trainierende König, siegte in ihrem Viertelfinale gegen Julia Dinhof (WTV) mit 6/2 6/4. Sehr interessant und spannend wird sicherlich auch das zweite Semifinale zwischen Christine Kandler (NÖTV) und Julia Schiller (VTV). Kandler zeigte heute im Viertelfinale gegen Lisa Dinhof (BTV) druckvolles, aber nicht fehlerfreies Tennis. Auch Schiller musste beim 6/2 3/6 6/4 Sieg über die u12-Hallenmeisterin Anna-Maria Heil bis zum Schluss zittern, ehe sie ins Halbfinale einziehen konnte.

Überraschungsmann Andi Roch siegt weiter
Der von Philipp Gille betreute BMTC Mödling Spieler Andreas Roch lieferte am Achtelfinaltag die größte Überraschung. Mit unglaublichem Kampfgeist und cleverem Tennis, schaltete er den an Nummer 4 gesetzten Steirer Michael Eibl nach hohem Rückstand, mit 1/6 6/4 7/5 aus und trifft im Viertelfinale der Ungesetzten auf NÖTV-Boy Dominic Thiem. Der Sohn von U14 ÖTV-Jahrgangscoach Wolfgang Thiem, eliminierte mit druckvollen Schlägen und hohem Risiko, den an Nummer 7 gesetzten Steirer Johannes Schretter mit 6/1 6/4. Weiterhin souverän präsentiert sich der Top-Gesetzte Tiroler David Aschaber, der auch im Achtelfinale nicht länger als eine Stunde am Platz stand und seinen Gegner Andreas Hametner (OÖTV) mit 6/2 6/0 vom Platz fegte. Er trifft im Viertelfinale auf Benjamin Gebeshuber (OÖTV), der gestern gegen Christopher Pfeiffer (OÖTV) mit 6/1 6/0 siegreich blieb. Die weiteren Viertelfinalpartien lauten Nicola Milovanovic (KTV) gegen Ambros Morbitzer (STTV) und Patrick Ofner (KTV) gegen Felix Wohlgenannt (VTV).
Bei den Mädchen gewannen auch im Achtelfinale alle noch im Bewerb verbliebenen Gesetzten und demonstrierten dabei ihre Überlegenheit. Die Top-Gesetzte NÖTV-Spielerin Patricia Haas siegte gegen Natasa Vukovic (VTV) mit 6/1 6/2 und trifft nun auf die einzige ungesetzte Spielerin, die Tirolerin Lisa Wegmair. Im zweiten Viertelfinale der oberen Rasterhälfte treffen Pia König (NÖTV) und Julia Dinhof (WTV) aufeinander. Auch die ältere Tochter von Ex-Staatsmeister Hans-Peter Kandler, die 13-jährige Christine Kandler, siegte gegen Pia Apollonio (OÖTV) mit 6/0 6/1 und trifft im Viertelfinale auf die an Nummer 6 gesetzte Lokalmatadorin Lisa Dinhof (BTV). Das letzte Viertelfinale lautet Anna-Maria Heil (STTV) gegen Julia Schiller (VTV).
Auch die Doppel-Bewerbe wurden gestern gestartet und die erste Hauptrunde verlief ohne Überraschungen.

"Festival der Gesetzten" am ersten Hauptbewerbstag im Tennis-Treff-Neusiedl

Wie schon bei den Meisterschaften der Altersklassen u12 und u16 vor zwei Wochen, dominierten auch in Neusiedl die gesetzten Mädchen & Burschen das Geschehen am ersten Spieltag.
Sehr stark präsentiert sich der an Nummer 1 gesetzte Tiroler David Aschaber. Er machte mit WTV-Boy Patrick Wiesmühler kurzen Prozeß und siegte mit 6/0 6/2. Schon in der nächsten Runde könnte es aber für Aschaber enger werden, denn sein Gegner, der Oberösterreicher Andreas Hametner ist ebenso gut in Form. Der an Nummer 2 gesetzte KTV-Spieler Patrick Ofner lieferte heute ebenfalls eine sehr solide Leistung ab. Nach nicht einmal 40 Minten Spielzeit war seine Arbeit getan und er siegte über den Qualifikanten Paul Kathrein (TTV) mit 6/1 6/0. Im Achtelfinale trifft Ofner jetzt auf den Qualifikanten Wolfgang Obersamer (STV), der in seinem Erstrundenmatch gegen Niki Redl (WTV) nach hartem Kampf mit 4/6 6/2 7/5 siegreich blieb. Die Neuauflage des Burschen-Finales der u12 Hallenmeisterschaften aus der Saison 2006 zwischen Teo Puhanic (NÖTV) und Felix Wohlgenannt (VTV), entschied wieder der Vorarlberger mit 6/3 6/4 für sich. Auch der an Nummer 8 gesetzte OÖTV-Spieler Benjamin Gebeshuber zeigte mit einem 6/2 6/1 Erfolg über Marcel Hadwiger (VTV) auf.
Bei den Mädchen schaffte die Tirolerin Lisa Wegmair mit dem klaren 6/3 6/2 Sieg über die an Nummer 6 gesetzte Lisa Reichel (WTV) die Top-Sensation und trifft im Achtelfinale auf ihre TTV-Kollegin Sabrina Larcher. Das Schwestern-Duell zwischen Caroline und Christine Kandler (beide NÖTV) entschied wie erwartet, die ältere Christine mit 6/0 6/1 für sich. Sie bekommt es jetzt mit der Oberösterreicherin Pia Apollonio zu tun, die gegen Bettina Ferscha (WTV) mit 6/4 6/2 siegreich blieb. Auch die regierende u12-Hallenmeisterin Anna-Maria Heil (STTV) zeigte mit ihrer heutigen Leitung große Ambitionen auf den Titel. Sie besiegte zum Auftakt Nadine Mathis (VTV) mit 6/3 6/2 und spielt im Achtelfinale gegen Anna Götz (OÖTV).
Erfreulich ist die Tatsache, dass sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen die Doppel-Bewerbe voll sind, d.h. je 16 Teams treten ab morgen an um die Doppel-Meister zu küren.

Tolle Stimmung und spannende Matches bereits in der Qualifikation
Um 09:00 Uhr startete heute die Qualifikation der Mädchen und Burschen im Tennis-Treff-Neusiedl. Bei den Mädchen sagten die Top 3 gesetzten Spielerinnen krankheitsbedingt ab und so erhielten ebenso viele "Alternates" die Möglichkeit sich zu qualifizieren, jedoch ohne Erfolg. Zunächst qualifizierte sich die jüngere Schwester der im Hauptbewerb Top-Gesetzten Patricia Haas (NÖTV), die 11-jährige Barbara Haas (NÖTV), mit einem 7/5 6/3 Erfolg über Julia Stemmer (VTV), danach siegte Caroline Kandler (NÖTV) gegen Jennyfer Hauer (WTV) mit 6/2 6/2 und zog bei der Auslosung für den Hauptbewerb gerade ihre Schwester Christine Kandler (NÖTV). Die weiteren Qualifikantinnen heissen Lisa Rückenbaum, Sarah Kanduth, Denise Scheiflinger (alle KTV), Anna Dopler (WTV), Fabienne Siutz (VTV) und Nina Dürnberger (TTV).
Bei den Burschen kommen die 8 Qualifikanten aus 7(!) verschiedenen Bundesländern. Der ungesetzte Tiroler Paul Kathrein lieferte mit seinem 6/4 3/6 6/0 Erfolg über den an Nummer 1 gesetzten Kärntner Markus Ahne, die große Überraschung und trifft im Hauptbewerb auf den an Nummer 2 gesetzten KTV-Spieler Patrick Ofner. Sehr stark präsentierte sich auch der regierende u12-Hallenmeister Peter Platzer aus Kärnten. Er besiegte Raphael Tasch (STV) mit 6/2 6/1 und danach im Qualifinale den Steirer David Altmann mit 6/2 6/3 und spielt nun im Hauptfeld gegen den Lokalmatador Dennis Novak (BTV). Weiters setzte sich im NÖTV-Duell, der Amstettner Felix Schüller gegen den Alternate Patrick Erber aus St. Pölten mit 6/1 6/3 durch. Die weiteren Qualifikanten heissen Thomas Bohnstingl (STTV), Wolfgang Obersamer (STV), Daniel Eger (NÖTV), Warren Bohinc (WTV) und Christopher Pfeiffer.

Im „Tennis-Treff-Neusiedl“ laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren

Schon in den vergangenen Jahren etablierte sich der „Tennis-Treff-Neusiedl“ zu einem der besten Veranstaltungsorte Österreichs für große Indoor-Veranstaltungen. Nach den Österreichischen Hallenmeisterschaften der Allgemeinen Klasse sind heuer die Jugendlichen der Alterskategorie u14 in Neusiedl zu Gast, um die Österreichischen Hallenmeister zu ermitteln. Das Team rund um Wolfgang Ortmann, Alexander Wendt und Turnierleiter Bernd Haberleitner, kann sich über ein toll besetztes Starterfeld und über die hohe Aktzeptanz der Österreichischen Meisterschaften in den Köpfen der Nachwuchs-Spieler freuen.

Die „Besten der Besten“ duellieren sich bei den Burschen
Das Teilnehmerfeld im Burschen-Bewerb könnte nicht hochkarätiger besetzt sein! Die 24 für den Hauptbewerb fix qualifizierten Spieler stimmen genau mit den Top 24 der ÖTV-u14 Rangliste überein. Angeführt wird die Setzliste vom Tiroler David Aschaber, der bereits im vergangenen Jahr das Semifinale erreichen konnte. Dahinter folgen die beiden KTV-Boys Patrick Ofner und Nicola Milovanovic. Weiters werden die beiden Vorjahres-Finalisten der u12-Hallenmeisterschaften, der Steirer Johannes Schretter und der Niederösterreicher Teo Puhanic ein kräftiges Wörtchen bei der Titelentscheidung mitreden wollen. Aus burgenländischer Sicht ruhen die Hoffnungen auf den Schultern des Oberpullendorfers Rudolf Kurz, der in der aktuellen ÖTV-Rangliste Position 15 einnimmt. Auch Lokalmatador Dennis Novak wird sein Bestes geben um die eine oder andere Überraschung liefern zu können. Auch der seit zwei Wochen regierende u12-Hallenmeister Jason-Peter Platzer, wird in der Qualifikation an den Start gehen.

Bei den Mädchen dominieren laut Setzliste die NÖTV-Mädels
In Abwesenheit der Nummer 1 der ÖTV-u14 Rangliste, der Burgenländerin Veronika Zatekova, wird es heuer ein heißes Rennen um den Österreichischen Hallenmeistertitel bei den Mädchen geben. Unter den ersten vier der Setzliste stehen mit Patricia Haas (1), Christine Kandler (3) und Pia König (4) gleich drei NÖTV-Spielerinnen, nur Julia Schiller (2) durchbricht als Vorarlbergerin diese Dominanz. Aufgrund der gezeigten Leistungen bei den vergangenen u16-Hallenmeisterschaften, ist sicherlich die Mödlingerin Christine Kandler, die Top-Favoritin auf den Meistertitel. Als starke Außenseiterin wird aber auch die regierende u12-Hallenmeisterin Anna-Maria Heil (STTV) ein kräftiges Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden wollen. Aber auch aus burgenländischer Sicht, kann man sich von zwei Lokalmatadorinnen einiges erwarten. Die Schwestern Lisa & Julia Dinhof aus Neusiedl, gehören zu den besten u14-Mädels Österreichs und wollen den Heimvorteil für sich nutzen.

Auch auf prominenten Besuch können sich die Veranstalter im „Tennis-Treff-Neusiedl“ freuen: ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller und ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl haben ihr Kommen angekündigt und werden die Nachwuchsarbeit genau beobachten.


Die Setzliste der Mädchen u14:
1. Patricia HAAS (NÖTV)
2. Julia SCHILLER (VTV)
3. Christine KANDLER (NÖTV)
4. Pia KÖNIG (NÖTV)
5. Julia DINHOF (WTV)
6. Lena STEIGER (STTV)
7. Lisa REICHEL (WTV
8. Anna-Maria HEIL (STTV)

Die Setzliste der Burschen u14:

1. David ASCHABER (TTV)
2. Patrick OFNER (KTV)
3. Nicola MILOVANOVIC (KTV)
4. Michael EIBL (STTV)
5. Ambros MORBITZER (STTV)
6. Felix WOHLGENANNT (VTV)
7. Johannes SCHRETTER (STTV)
8. Benjamin GEBESHUBER (OÖTV)


bh

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...

ÖTV Seniors-Trophy in Donaufeld!

Tennis! Party! Festzelt! Grill! Das alles und noch viel mehr gibt's von 20. bis 24. September beim elften Turnier der ÖTV Seniors-Trophy auf der Tennisanlage Donaufeld.