Zum Inhalt springen

Österreichische Jugendmeisterschaften 2019 in Wels

Am Samstag wurden in Wels die Titel in den Altersklassen U12, U14 und U16 vergeben. Insgesamt waren mehr als 280 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler aus allen neun Landesverbänden am Start.

Bereits zum vierten Mal in Folge richtete der ÖTV die Österreichischen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U12, U14 und U16 zeitgleich an einem Ort aus. Als Veranstalter trat diesmal der ASKÖ TC Wels auf, der für einen hervorragenden Ablauf sorgte. Es waren 279 Einzelnennungen abgegeben worden, die Siegerehrung nahm ÖTV-Präsidentin Christina Toth vor.

Die Titelträger und Finalisten im Einzel sind:

Mädchen U12
Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf / BTV) -  Emily Lederer (TC Kitzbühel / TTV) 6:3, 6:2

Burschen U12
Timothy Bezar (Colony Competition Club/TENNIS-P / WTV) - Timo Rosenkranz-König (TC Burgau / STTV) w.o.

Mädchen U14
Tamara Kostic (Altmannsdorfer TC / WTV) - Liel Rothensteiner (BMTC-Brühl Mödlinger TC / NÖTV) 6:4, 6:2

Burschen U14
Patrick Jozwicki (BMTC-Brühl Mödlinger TC / NÖTV) - Sebastian Sorger (UTC Wildon / STTV) 6:0, 6:3

Mädchen U16
Sophia Wurm (TC Brixlegg / TTV) - Claudia Gasparovic (T.V. Wiener Neudorf / NÖTV) 6:3, 6:1

Burschen U16
Jan Kobierski (TSV Hartberg-Tennis / STTV) - Aleksandar Tomas (TC Hall-Schönegg / TTV) 6:1, 6:2

ALLE ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Wie der Saisonbeginn aussehen könnte

eTennis und tennisnet.com führten die Online-Umfrage "Tennis nach der Corona-Krise" durch, an der sich mehr als 1000 Funktionäre und Trainer von mehr als 830 Vereinen beteiligten. Die Ergebnisse werden dem Sportminister übermittelt.

COVID-19

Bleib im Verein!

Sport Austria, ASVÖ, ASKÖ, SPORTUNION und die ÖTV-Landesverbände appellieren, Mitglied zu bleiben und damit mitzuhelfen, die laufenden Kosten des Vereinsbetriebs zu decken.

ATPWTA

Die Profi-Touren erwägen eine Saisonverlängerung

Die Tennissaison könnte aufgrund der Coronavirus-Pandemie später enden als geplant. ATP und WTA ziehen in Betracht, die Saison über den November hinaus zu verlängern. Kitzbühel wäre Ende Juli bereit.