Zum Inhalt springen

Wien Wochenbilanz

Österreicher ist und sind die Beste(n)

Beim ITF Kat. 4-Turnier in Leiria gibt es eine einzige Spielerin, die (beinahe) alles abräumt: Sowohl im Einzel als auch im Doppel erreicht Mavie Österreicher das Finale. Im Einzel holt sie sich den Titel!

Von links nach rechts: Mavie Österreicher (mit Trainer Ruslan Rainov), Marko Andrejic, Sinja Kraus ©freepik.com; GEPA pictures

Mavie siegt in Leiria

Turniersieg (Einzel) | Finale (Doppel)
Mavie ÖsterreicherXXIV International Junior de Leiria | Leiria (POR)ITF Kat. 4Sand

Der Ruslan Rainov-Schützling ist in Portugal im Einzel an Nummer 2 gesetzt, im Doppel mit Partnerin Carmen Roxana Manu sogar an Nummer 1. Im Einzelbewerb rast die 16-Jährige mit Ergebnissen wie 6:1, 6:1 bzw. 6:0, 6:3 bzw. 6:0, 6:0 bis ins Viertelfinale. Erst dort wird sie zum ersten Mal gefordert, kann sich gegen die US-Amerikanerin Isabella Harvison mit dem Gesamtergebnis von 6:4, 3:6, 6:3 aber dennoch fürs Semifinale qualifizieren. Gegen Asia Serafini (ITA) ist wieder alles beim "alten": Österreicher überlässt ihr gerade einmal vier Games (6:2, 6:2) und zieht in ihr drittes Finale in dieser Saison ein. Dort trifft sie auf mit der an Nummer 3 gesetzten Italienerin Matilde Paoletti auf ihre Doppelpartnerin und holt sich dort mit 6:4, 6:4 den ersten Turniersieg 2018. Und auch im Doppelfinale kommt Österreicher einiges bekannt vor: Das Duo Serafini / Paoletti hat hier allerdings die Nase vorne - 6:2, 4:6, 4:10.

Semifinale für Andrejic & Co

Semifinale
Marko AndrejicEuropean Summer Cup | Latiano (ITA)Tennis Europe (u16)Sand

Nach einem klaren 3:0-Auftaktsieg über Griechenland (6:2, 6:1 von Marko Andrejic über Christos Nikoloulis) unterliegt das ÖTV-Team (Lukas Neumayer, Michael Frank, Marko Andrejic) im Semifinale Italien mit 1:2. Für den einzigen Sieg sorgt dabei Neumayer mit seinem 6:1, 2:6, 6:3 über Luca Nardi. Andrejic muss sich Flavio Cobolli glatt mit 0:6, 2:6 geschlagen geben. Andrejic / Neumayer können die Niederlage nicht mehr abwenden - 4:6, 5:7 gegen Flavio Cobolli / Lorenzo Musetti.

Sinja Kraus im bayrischen Semi

Im Vorjahr - allerdings in der Halle auf Teppich - war Sinja Kraus in Oberentfelden bereits in der ersten Runde gescheitert. Heuer ist für den 16-jährigen Schützling von Babak Momeni erst in der Runde der letzten vier Schluß. Ohne Satzverlust zieht Kraus ins Semifinale ein und muss sich erst dort der an Nummer 2 gesetzten Russin Daria Frayman mit 1:6, 4:6 geschlagen geben. Auch im Doppel ist es Frayman (mit Partnerin Taisya Pachkaleva), die im Semfinale ein Weiterkommen Kraus' (mit Partnerin Anaelle Leclerqo) verhindert - 4:6, 3:6.

Samuel Motazed: Viertelfinale!

Viertelfinale
Samuel MotazedUTC Haid Junior Open | Haid (AUT)Tennis Europe (u16)Sand

Den weitesten Weg im Raster legt von allen angetretenen Wiener SpielerInnen  Samuel Motazed zurück: Erst im Viertelfinale kann er von Gregor Hausberger gestoppt werden - 2:6, 1:6. Marco Nemec unterliegt zum Auftakt Jan Jadlovsky mit 6:2, 0:6, 1:6. Markus Kosak kommt ebenfalls über die erste Runde nicht hinaus - 1:6, 2:6 gegen Freddy Murray. Auch für Benjamin O'Brien wird es nichts mit dem Einzug in die zweiten Runde - 0:6, 3:6 gegen Jonatan Sztasak. Philip Pöchl muss sich in der zweiten Runde im Österreicher-Duell Leon Benedict mit 5:7, 4:6 geschlagen geben. Benedict hatte in der ersten Rund bereits Daniel Motazed mit 6:0, 6:2 eliminiert. Er selber muss sich im Achtelfinale Tobias Smoliner mit 2:6, 0:6 geschlagen geben.

Marach & Peya: Achtelfinale!

Achtelfinale
Oliver Marach, Alexander PeyaCiti Open | Washington (USA)ATP 500Hardcourt

Enttäuschung beim ÖTV-Duo beim ersten Hardcourt-Turnier in der zweiten Jahreshälfte: Oliver Marach, mit Partner Mate Pavic an Nummer 1 gesetzt, muss sich dem deutschen Doppel Mischa und Alexander Zverev klar mit 1:6, 4:6 geschlagen geben. Auch für Alexander Peya mit Partner Nikola Mektic sind die Träume vom Einzug ins Viertelfinale rasch zu Ende - 7:6, 6:7, 5:10 in der ersten Runde gegen Mike Bryan / Edouard Roger-Vasselin.

Neuchrist: Aus im Achtelfinale

Achtelfinale
Maximilian NeuchristOpen Castilla y Leon Villa de Espinar | Segovia (ESP)ATP | ChallengerHardcourt

Nach einem 6:3, 7:6-Auftaktsieg über Ante Pavic trifft Maximilian Neuchrist im Achtelfinale dieses 85.000 Euro-Challengers auf Andres Artunedo Martinavarro und kann beim Stand von 1:6, 2:5 die Partie nicht mehr zu Ende spielen.

Aus zum Auftakt von Weissborn / Rodionov

1. Runde
Tristan-Samuel WeissbornGenerali Open | Kitzbühel (AUT)ATP 250Sand

Mit einer von insgesamt zwei Wildcards waren Tristan-Samuel Weissborn / Jurij Rodionov in den Doppelbewerb des ATP 250-Turniers in Kitzbühel gestartet. Mit einer Auftaktniederlage muss sich das Duo, das in der Gams-Stadt erstmals gemeinsam am Court stand, wieder verabschieden - 5:7, 3:6 gegen Daniele Bracciali / Fericro Delbonis.

Erste Runde im Einzel, Viertelfinale im Doppel

1. Runde
Neil OberleitnerAustria F5 Futures | Vogau (AUTITF | FutureSand

Zweite Auftaktniederlage in Folge von Neil Oberleitner: Nach St. Pölten in der Vorwoche kommt der 18-jährige Wiener auch in Vogau nicht über die erste Runde hinaus - 4:6, 4:6 gegen Tomislav Jotovski. Im Doppel gemeinsam mit Jonas Trinker trifft Oberleitner nach einem glatten 6:1, 6:3 zum Auftakt gegen Cmager / Zupancic auf das japanische Nummer 1-Duo Takuto Niki / Yuta Shimizu und muss sich mit 4:6, 2:6 aus dem Bewerb verabschieden.

Auftakt-Aus von Goldsteiner

1. Runde
Peter Goldsteiner Finland F1 Futures | Kaarina (FIN)ITF |FutureSand

Dritte Auftaktniederlage bei Future-Turnieren in Folge von Peter Goldsteiner: Nach Den Haag und St. Pölten will es auch im finnischen Kaarina nicht klappen - 2:6, 6:4, 4:6 gegen den "Hausherren" Ville-Petteri Aahti. Im Doppel ist Goldsteiner mit Partner Gustav Hansson topgesetzt. Die beiden können ihrer Favoritenrolle allerdings nicht gerecht werden und scheitern im Viertelfinale an Edoardo Dischinger / Mats Hermans - 1:6, 4:6.


Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Talenteschau in Dornbirn

In dieser Woche finden in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. In Vorarlberg sind rund 220 Nachwuchsspielerinnen und -spieler aus allen neun Landesverbänden am Start.