Zum Inhalt springen

Fed Cup

Österreich schlägt Estland und erreicht Platz fünf

Beim Platzierungsspiel in Tallinn gewinnen Tamira Paszek und Barbara Haas die Singles, die Mannschaft von Jürgen Waber tritt hoch erhobenen Hauptes die Heimreise an.

Das Team Austria, von links: ÖTV-Präsident Groß, Bespanner Enzinger, König, Paszek, Grabher, Haas, Physio Mayr, Kapitän Waber ©GEPA-Pictures
Das österreichische Fed-Cup-Team  verabschiedete sich mit einem Sieg vom Turnier der Europa/Afrika-Zone 1 in Tallinn. Nachdem der Klassenerhalt mit dem 2:1 gegen Georgien fixiert worden war, schlug die Mannschaft von Kapitän Jürgen Waber am Samstag Gastgeber Estland mit 2:1. Tamira Paszek steuerte den ersten Punkt bei (6:2, 6:3 gegen Maileen Nuudi), anschließend entschied Barbara Haas auch ihr drittes Einzel für sich (6:3, 2:6, 6:0 gegen Maria Lota Kaul). Im bedeutungslosen Doppel debütierte Pia König für Rot-Weiß-Rot an der Seite von Julia Grabher, die Österreicherinnen mussten sich Valeria Gorlats/Maileen Nuudi 5:7, 5:7 geschlagen geben.Das ÖTV-Team belegte somit beim Turnier den sehr guten 5. Platz unter 14 Nationen und erreichte das gesteckte Ziel: Klassenerhalt.www.fedcup.com

Top Themen der Redaktion

Turniere

Nächster Halt: Vogau

Bis Donnerstag macht die ÖTV Challenge Series in der Steiermark Station. Lucas Miedler ist bei den Herren als Nummer 1 gesetzt, Yvonne Neuwirth musste im Viertelfinale aufgeben. Live-Stream auf laola1.at

Turniere

Nico Langmann verteidigt den Staatsmeister-Titel

Das Rollstuhtennis-Aushängeschild machte im Endspiel ein 6:7, 0:4 gegen Routinier Martin Legner wett. Bei den Damen setzte sich in Warmbad-Villach Christina Pesendorfer durch und feierte ihre Titel-Premiere.