Zum Inhalt springen

Österreich kennt seine Beachtennis-Meister

In der Ende November neu eröffneten Beachsport-Anlage des TK Eden feierten Österreichs beste Beachtennis-Spieler bei den Staatsmeisterschaften am vergangenen Wochenende Favoritensiege.

Marlena Metzinger und Verena Amesbauer bei den Damen sowie Martin Schmidt und Roy Krawcewicz bei den Herren kürten sich bei den nationalen Meisterschaften in Wien zu Österreichs besten Beachtennis-Spielern. Sowohl für Metzinger als auch für Schmidt war es bereits der vierte Staatsmeistertitel in Folge. Metzinger und Amesbauer besiegten im Endspiel Bianca Ambros und Sandra Schmidt mit 6:3, 6:1, Schmidt/Krawcewicz setzen sich im Kampf um den Titel gegen Bernd Bittermann und Armin Hohl ebenfalls sicher mit 6:2, 6:2 durch.

"Elite-Turnier mit Top-Leistungen"
Schmidt, als ÖTV-Beachtennisreferent, Betreiber der Beachsport-Anlage des TK Eden und regierender Meister der österreichische Inbegriff dieser jungen, attraktiven Sportart, zeigte sich mit der Veranstaltung überaus zufrieden. "Es war ein Elite-Turnier der besten acht Herren- und vier Damen-Teams Österreichs, die bei den Meisterschaften Top-Leistungen zeigten."

Trennung von Arrivierten und Hobbyspielern
Die Trennung der regelmäßig im Training stehenden Elite- von den Hobbyspielern ist für Schmidt eine logische Folge der wachsenden Beliebtheit der Sportart, aber auch des Trainingspensums der Top-Spieler. "Die Einsteiger können mit den Arrivierten nicht mehr mithalten." Eine Ausnahme bildete Tristan-Samuel Weissborn, aktuelle Nummer 808 der Profitennis-Weltrangliste, der mit Michael Eibl bei den Meisterschaften immerhin das Halbfinale erreichte.

TK Eden lädt auch im Winter zum Beachtennis
Die Ende November feierlich eröffnete Beachsport-Anlage des TK Eden bietet den österreichischen Beachtennis-Assen erstmals auch im Winter Trainingsmöglichkeiten. Nähere Informationen zur Sportart und zur Anlage des TK Eden gibt es unter den folgenden Links:

Beachtennis-Austria
Beachtennis auf der Anlage des TK Eden

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

21. - 27. Jänner 2019

Kalenderwoche 4: Wer? Wann? Wo?

Sebastian Ofner verlängert seinen Australien-Aufenthalt und spielt einen Challenger auf Tasmanien.

Davis Cup Infos

Auch Oliver Marach ist angeschlagen

Nach Dominic Thiem musste der Steirer bei den Australian Open aufgeben. Der 38-Jährige war in der 1. Mixed-Runde umgeknickt. Eine Untersuchung soll Klarheit schaffen.

ITF

Kein Dacapo für die Nummer 1

Mit Oliver Marach (links) und Mate Pavic sind bei den Australian Open die Titelverteidiger im Doppel ausgeschieden. Der Steirer ist im Mixed der letzte österreichische Vertreter in Melbourne.