Zum Inhalt springen

Davis Cup

ÖSTERREICH - FRANKREICH: TSONGA! LLODRA! GASQUET! SIMON! BENNETEAU! CLEMENT!

Mit Tsonga, Llodra, Gasquet, Simon, Benneteau und Clement hat Frankreichs Teamchef einen erweiterten Kader nominiert. Gilbert Schaller hat sich mit der Nominierung von Jürgen Melzer, Andreas Haider-Maurer (Bild) und Martin Fischer bei den Einzelspielern bereits festgelegt.


16.2.2011

TSONGA ALS NUMMER 1. Am kommenden Dienstag müssen Österreich und Frankreich offiziell ihre Teams für den Davis-Cup-Knaller vom 4. bis 6. März 2011 am Flughafen Wien bekanntgeben. Während im Aufgebot von Gilbert Schaller nur noch offen ist, ob Julian Knowle oder Oliver Marach zweiter Doppelspieler neben Jürgen Melzer sein wird, hat Frankreichs Kapitän Guy Forget einen erweiterten Kader nominiert, dem Jo-Wilfried Tsonga, Michael Llodra, Richard Gasquet, Gilles Simon, Julien Benneteau und Arnaud Clement angehören. Nach dem Ausfall des Weltranglisten-Zwölften Gael Monfils wegen einer Handgelenksverletzung wird nun Jo-Wilfried Tsonga (ATP 16) die französische Equipe im Duell mit Österreich am Flughafen Wien anführen. Als zweiter Einzelspieler kommen Michael Llodra (ATP 23), Richard Gasquet (ATP 31) und Gilles Simon (ATP 33) in Frage. Gasquet hatte zuletzt allerdings mit einer Verletzung in der rechten Schulter zu kämpfen, die ihn beim ATP-Turnier in der ersten Februar-Woche in Zagreb im Viertelfinale gegen den Deutschen Michael Berrer zur Aufgabe zwang.

"KEINE ÜBERRASCHUNG" Der Im Doppel ist Llodra gesetzt, als Partner stehen Julien Benneteau (ATP-Doppel 41) und Arnaud Clement (ATP-Doppel 76) zur Diskussion. Frankreich hat im Vorjahr alle vier Davis-Cup-Doppel gewonnen, wobei Llodra sämtliche vier Matches bestritt. Benneteau und Clement waren je zweimal Partner der aktuellen Nummer 23 der Doppel-Weltrangliste. „Der Kader der Franzosen überrascht mich nicht. Ich gehe davon aus, dass Tsonga im Einzel zweimal zum Einsatz kommen wird. Daneben rechne ich entweder mit Llodra oder Simon. Im Doppel haben sie mehrere Optionen“, kommentierte ÖTV-Kapitän Gilbert Schaller den erweiterten Kader seines Gegenübers Guy Forget. Schaller selbst hat sich mit der Nominierung von Jürgen Melzer, Andreas Haider-Maurer und Martin Fischer bei den Einzelspielern bereits festgelegt. Einzig offene Frage im ÖTV-Team ist der zweite Doppelspieler neben Melzer, der entweder Julian Knowle oder Oliver Marach sein wird.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.