ÖMS: Leibnitz und Wien als Hotspots!

Am bisher heißesten Tag des Jahres schwitzten und kämpften sich bei den u12- und u14-Meisterschaften in Wien bzw. Leibnitz Lukas Neumayr, Tobias Smoliner, Sinja Kraus und Marie Vondrak (alle u12) sowie Christof Zeiler, Julian Schubert, Arabella Koller (Bild) und Selina Pichler (alle u14) ins Endspiel.

Die Lufttemperatur? 31 Grad. Der Südostwind? 11 km/h. Die Sichtweite? 30 Kilometer. Das Event, bei dem Österreichs beste Nachwuchs-SpielerInnen sowohl auf als auch abseits des Courts ins Schwitzen kamen? Die österreichischen u14-Meisterschaften im Landesleistungszentrum des steirischen Tennisverbandes in Leibnitz. Die SpielerInnen, die heuer um die Nachfolge der Titelträger aus dem Vorjahr, Yannick de Giacomo (Heeres TC) und Melanie Pinkitz (TC Dornbirn), fighten werden: Christof Zeiler (TC Krummnußbaum), der im Semifinale überraschend den topgesetzten Tiroler Sandro Kopp (TC Sparkasse Kramsach) mit 6:4, 6:3 besiegen konnte. "Mein Trainer und ich haben uns eine gute Taktik zurechtgelegt: Ich sollte Sandro mit hohem Spin eher auf der Rückhand halten, da seine Vorhand sehr gut ist, scharf und platziert mit guter Länge", so Zeiler unmittelbar nach seinem Sieg. In's Endspiel wird Zeiler als klarer Favorit gegen Julian Schubert (TC Telfs) gehen, der beim Stand von 5:2 im ersten Satz von der Aufgabe seines Gegners Luka Mrsic (KTK Krems) profitierte. Ins Mädchenfinale rauschte einerseits die topgesetzte Salzburgerin Arabella Koller (WTC Großgmain) ohne Probleme (6:3, 6:1 gegen Elena Griessner / TC LUV Graz), während ihre morgige Finalgegnerin Selina Pichler (TWR/Club 21) gegen Nadja Ramskogler (ATSV Staudinger Steyr) über die volle Distanz gehen musste, um letztendlich doch als 4:6, 6:0, 6:4-Siegerin vom Platz gehen zu können. Arabella Kollers Bilanz: "Mit meinen aggressiven Spinbällen habe ich Elena zu vielen Fehlern gezwungen. Ich bin für das Finale sehr gut vorbereitet und möchte unbedingt meinen Titel verteidigen."

Hochklassiges Tennis bei Kaiserwetter
U12Auf der Anlage des UTC La Ville freute sich La Ville-Geschäftsführer Raimund Stefanits über "Kaiserwetter, tolle Stimmung und hochklassiges Tennis bei den österreichischen Jugendmeisterschaften U12." Mit einem klaren 6:2, 6:2-Sieg über Michael Frank (ASKÖ TC Energie Burgenland) war das topgesetzte STV-Talent Lukas Neumayer (TC Sparkasse Radstadt) ins Finale eingezogen. Sein Gegner wird dort die Nummer 2 des Turniers, Tobias Smoliner (TC Panaceo Annenheim/Ossiachersee) sein, der Lukas Rohseano (TC Feldkirchen) mit 6:3, 6:1 keine Chance ließ. Um den Mädchen-Titel werden am Mittwoch die Qualifikantin Sinja Kraus (WAT Ottakring) und Marie Vondrak (Laaer Tennisclub) kämpfen: Kraus überließ in ihrem Semifinale Daniela Glanzer (SCO Bodensdorf) nur drei Games (6:2, 6:1), Vondrak eliminierte Nicole Mikulan (TC Purkersdorf) mit 6:3, 6.4.

Links:
ÖTV-Jugendmeisterschaften (u14) | Website
ÖTV-Jugendmeisterschaften (u12) | Website
Daily News (u14 / pdf) | Download


Top Themen der Redaktion

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.

Wochenvorschau

20. - 26. November 2017

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Anna Gröss hat sich beim Junioren-Turnier in Marburg erfolgreich durch die Qualifikation gespielt.

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.