Zum Inhalt springen

ÖMS in Wolfsberg: Heute ist Finaltag

Drei 18-Jährige proben bei den Hallenmeisterschaften im Kärntner Lavanttal den Aufstand der Jungen.

Lucas Miedler gegen Lenny Hampel und Barbara Haas gegen Daniela Kix heißen die Finalspiele bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften 2015 powered by Fresacher & Krenker in Wolfsberg. Bei den Herren wird es damit in jedem Fall einen Teenager als Triumphator geben, auch bei den Damen ist die 18-jährige Haas Favoritin.

Haas gegen Kix
Die Oberösterreicherin gab im Halbfinal-Duell gegen ihre weitere 14 Monate jüngere Landsfrau Christina Wolfgruber kein Game ab. Endspiel-Gegnerin ist die mehrfache Staatsmeisterin Daniela Kix, die ihre größere Routine gegen die aktuelle u18-Hallenmeisterin Jasmin Buchta aus der Steiermark ausspielte und 7:5, 6:4 gewann.

Miedler gegen Hampel
Bei den Herren treffen mit dem Niederösterreicher Lucas Miedler und dem Wiener Lenny Hampel zwei 18-Jährige aufeinander, die sich  nicht zuletzt von mehreren gemeinsamen Wochen auf der internationalen Future-Tour in Ägypten und der Türkei in den letzten Wochen bestens kennen. Südstadt-Schützling Miedler bezwang im Semifinale seinen niederösterreichischen Landsmann Jan Poskocil sicher mit 6:2, 6:4. Hampel zerschlug mit dem 7:6, 6:1-Sieg über Patrick Ofner die Kärntner Hoffnungen auf einen heimischen Titelgewinn.

Endspiele ab 10:00 Uhr
Die Endspiele gehen am Samstag ab 10:00 Uhr in Szene. Die Damen beginnen, im Anschluss folgt das Herren-Finale. Der Eintritt ist wie an allen Turniertagen frei.

Alle Ergebnisse

Top Themen der Redaktion

BundesligaLigaVerbands-Info

Stellungnahme zu Änderungen im Spielmodus

Der ÖTV ist zuversichtlich, gemeinsam mit den Landesverbänden eine gute Lösung für die Zukunft der Bundesligen zu finden. Die Landesligen liegen im Verantwortungsbereich der jeweiligen Verbände.

Österreichische Jugendmeisterschaften 2019 in Wels

Seit 19. August 2019 finden in Wels in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. Es nehmen rund 280 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler aus allen neun Landesverbänden teil.