Zum Inhalt springen

OBERWALTERSDOFT: NÄCHSTER STAATSMEISTERTITEL FÜR LEGNER

Bei den von 14. bis 16. Juli 2006 im Tennis-Point Fontana ausgetragenen Österreichischen Staatsmeisterschaften im Rollstuhltennis, stellte unser Aushängeschild Martin Legner einmal mehr seine Klasse unter Beweis. Bei den Damen konnte sich die Steirerin Margrit Fink durchsetzen.

Erwartungsgemäß gewann der Tiroler Martin Legner auch heuer wieder die Österreichischen Staatsmeisterschaften. Er gab in den 4 Einzelspielen nur 3 (!) Games ab und holte im Finale gegen Adi Peinsith mit 6/2 6/0 den Titel. Damit unterstreicht er seine Vormachtstellung in Österreich - er hat seit 1992 keinen Satz bzw. kein Spiel gegen einen österreichischen Spieler verloren. An der Seite von Johannes Steiner konnte Legner auch das spannende Doppelfinale gegen Herwig Pellosch / Erich Trupp mit 2/6 7/5 6/0 für sich entscheiden.

Der Damentitel geht in die Steiermark.. Magrit Fink holte mit 6/3 6/3 gegen Annette Baldauf aus Tirol ihren bereits neunten Staatsmeistertitel. Im Doppelbewerb war Fink gemeinsam mit ihrer Finalgegnerin Baldauf ebenfalls erfolgreich und gewann gegen Johanna Beyer / Henriett Koosz klar mit 6/2 6/0.

tp

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.