Zum Inhalt springen

OBERPULLENDORF: ÖSTERREICHISCHE U16-MEISTERSCHAFTEN

Die neuen Meister heißen: Patricia Haas (Bild) und Dominic Thiem. Für Haas bedeutet dieser Sieg den bereits zweiten U16-Meisterschaftstitel in diesem Jahr, Thiem war im Jänner bei den Hallenmeisterschaften bereits im Viertelfinale gescheitert.

Beinhart und locker leicht
(20.6.2009)
Auf der einen Seite (Mädchen) eine klare Angelegenheit, auf der anderen (Burschen) bis zum letzten Ball ein beinharter Fight. Im Finale des Mädchenbewerbs ließ Patricia Haas (NÖTV/3.) von Anfang an keinen Zweifel am Endergebnis aufkommen: Mit aggressivem Angriffsspiel drängte sie Anna Dopler (WTV) permanent in die Defensive, siegte letztendlich mehr als verdient mit 6:1, 6:2 und holte sich damit nach dem U16-Titel in der Halle auch die Freiluftmeisterschaften. Wesentlich härter hatte Dominic Thiem (NÖTV/2.) zu kämpfen, ehe er sich gegen den topgesetzten Kärntner Patrick Ofner mit 6:4, 5:7, 6:3 durchsetzen konnte. Für Thiem ist dieser Titel eine verdiente Revanche für die U16-Hallenmeisterschaften Anfang Jänner in Neudörfl: Zum Viertelfinale gegen Raphael Schmied hatte er seinerzeit aufgrund einer fiebrigen Erkältung nicht antreten können.

AKTUELLE RESULTATE


David gegen Goliath

(19.6.2009)

TAG 4/BURSCHEN:Oberpullendorf hat im Burschenbewerb sein Finale der Favoriten: Am Samstag, 10:00 Uhr, werden Patrick Ofner (KTV/1.) und Dominic Thiem (NÖTV/2.) um den Titel der Österreichischen U16-Meisterschaften kämpfen. Erwartungsgemäßig spannend verlief dabei das Semifinale des topgesetzten Ofner gegen die Nummer 3 des Turniers, Dennis Novak (NÖTV). Erstmals mussteder 16-jährige Klagenfurter, der zusätzlich zu seinem Trainer Peter Platzer auch von Ex-Daviscupper Markus Hipfl betreut wird, nämlich einen Satz abgeben. Das Resultat: 6:3, 4:6, 6:2. Sein Finalgegner hatte mit seinem Gegenüber wesentlich geringere Probleme: Johannes Schretter (STTV/4.) wurde vom Bresnik-Schützling Thiem mit 0:6, 4:6 in die Schranken gewiesen. Der Sohn von NÖTV-Trainer Wolfgang Thiem hatte im Verlauf des gesamten Turniers bisher lediglich 19 Games abgeben müssen, im Schnitt 2,3 pro Satz.

TAG 4/MÄDCHEN:Ein Finale nach dem Motto "David gegen Goliath" erwartet die Zuschauer ebenfalls ab 10:00 Uhr am morgigen Samstag. Die ungesetzte Wienerin Anna Dopler trifft auf die Nummer 3 des Turniers, Patricia Haas. Abgesehen davon, dass die zweifache Wiener Landesmeisterin nichts zu verlieren hat, könnte die Tatsache, dass sie ein Match mehr als Haas (Freilos in der ersten Runde) in den Beinen hat, für sie ein kleiner Vorteil sein. Bereits in der zweiten Runde hatte Dopler die Nummer 4 (Denise Maxl) ausgeschaltet, im Viertelfinale eliminierte sie die Nummer 6 (Nadine Mathis). Und auch im Semifinale musste sie gegen Nadja Gruber (TTV) keinen Sazt abgeben. Das Resultat: 7:5, 6:2. Patricia Haas besiegte im Achtelfinale Adrienne Bofiner (STV) in drei Sätzen, im Viertelfinale überrolle sie Lisa Wegmair (TTV/7.) mit 6:2, 6:2, im Semifinale schaltete sie Anna Maria Heil (5.) in zwei Sätzen aus.

AKTUELLE RESULTATE

Die Nummer 2 ist draußen
(18.6.2009)

TAG 3/MÄDCHEN:Einige Überraschungen gab es im Viertelfinale des Mädchenbewebs: Mit Nadine Mathis (VTV/6.) und Lisa Dinhof (BTV/8.) ging gleich in der oberen Rasterhälfte für zwei gesetzte Spielerinnen der Traum vom Titelgewinn zu Ende. Mathis unterlag Nadja Gruber (TTV) mit 4:6, 6:1, 1:6, Dinhof verlor gegen Anna Dopler (WTV) mit 1:6, 6:7 - Gruber und Dopler werden am Freitag ab 10:30 Uhr gegeneinander um den Einzug ins Finale kämpfen. In der unteren Rasterhälfte erwischte es sogar die Nummer 2 Turniers: Pia König (NÖTV) musste sich Anna Maria Heil mit 2:6, 6:3, 6:7 geschlagen geben. Heil trifft im Semifinale nunmehr auf Patricia Haas (NÖTV/3.), die beim 6:2, 6:2 gegen Lisa Wegmair (TTV/7.) nur wenig Probleme hatte.

TAG 3/BURSCHEN:Auch am dritten Spieltag ließ der Titelfavorit nichts anbrennen: Wie auch in seinen beiden Partien davor ließ der topgesetzte Kärntner Patrick Ofner seinen Gegner ziemlich alt aussehen. Diesmal war es Felix Wohlgenannt (VTV), der nach seiner 0:6, 1:6-Niederlage die Dominanz Ofners anerkennen musste. Im Semifinale am Freitag (10:30 Uhr) dürfte der Widerstand des Gegners allerdings etwas größer sein: Ofner trifft auf Dennis Novak (NÖTV/3.), der den Qualifikanten Felix Schüller (NÖTV) mit 6:1, 6:1 vom Platz schoß. Im zweiten Semifinale trifft Johannes Schretter (STTV/4.) nach seinem 6:2, 6:3 über Rudolf Kurz (BTV) auf Dominic Thiem (NÖTV/2.), der in seinem Viertelfinale Linus Erhart (VTV) gerade einmal die Hälfte seiner eigenen gewonnenen Games gönnte - 6:4, 6:2.

AKTUELLE RESULTATE


Favoriten in Form

(18.6.2009)

TAG 2/MÄDCHEN:Im Achtelfinale "erwischte" es die erste gesetzte Spielerin: Denise Maxl (WTV/4.) unterlag ihrer ungesetzten Verbandskollegin Anna Dopler mit 4:6, 3:6. Dopler trifft nun im Viertelfinale auf Lisa Dinhof (BTV/8.), die mit Janine Remler (STTV) bei ihrem 6:2, 6:3-Sieg nur wenig Probleme hatte. Für den Rest der Favoritinnen läuft alles nach Plan: Die an Nummer 2 gesetzte Niederösterreicherin Pia König steht ebenso ohne Satzverlust bereits im Viertelfinale - nächste Gegnerin: Anna Maria Heil (5.) - wie Patricia Haas (NÖTV/3.) und Nadine Mathis (VTV/6.).

TAG 2/BURSCHEN:Ob es jetzt schon verfrüht ist, ein Finale der Nummer 1 gegen die Nummer 2 des Turniers zu prophezeien? Die beiden - Patrick Ofner (KTV/1.) und Dominic Thiem (NÖTV/2.) - absolvierten ihre bisherige Spiele jedenfalls ohne allzu große Mühe. Ofner fegte im Achtelfinale Johannes Schröcksnadel (TTV) mit 6:0, 6:1 vom Court und trifft nun auf Felix Wohlgenannt (VTV). Ofner gönnte Michael Eibl (STTV) zumindest drei Games mehr - mit 6:1, 6:2 hatte er sich für sein Viertelfinale gegen Linus Erhart (VTV) aber auch nur bedingt warm spielen können.

AKTUELLE RESULTATE


Zwei Mal drei Sätze für die Nummer 6
(17.6.2009)

TAG 1/MÄDCHEN:Die Nummer 1 der Nennliste, Julia Dinhof, musste aufgrund einer Bronchitis ihre Teilnahme bei den Österreichischen Meisterschaften (U16) in Oberpullendorf kurzfristig zurückziehen. Ihre "Vertretung", Lucky Looser Johanna Wastian (KTV), konnte die Chance allerdings nicht nutzen und unterlag Anna Götz (OÖTV) glatt mit 2:6, 1:6. Ansonsten verlief die Auftaktrunde ohne Überraschungen: Sämtliche gesetzten Spielerinnen, angeführt von Pia König (NÖTV/2.) und Patricia Haas (NÖTV/3.), kamen ohne Probleme in die zweite Runde, wobei es sich lediglich Nadine Mathis schwerer als nötig machte: Die an Nummer 6 gesetzte Vorarlbergerin verschlief gegen die Qualifikantin Martina Zolles (WTV) komplett den ersten Satz, kam danach allerdings noch auf Touren und siegte letztendlich sicher mit 0:6, 6:4, 6:1.

TAG 1/BURSCHEN:Aus acht wurden sechs - gleich in der ersten Runde blieben mit David Aschaber (TTV/7.) und Dominic Weidinger (NÖTV/8.) zwei Gesetzte auf der Strecke - Aschaber wurde von Andreas Hametner (OÖTV) mit 3:6, 4:6 in die Kabine geschickt, Weidinger unterlag dem Vorarlberger Linus Erhart mit 3:6, 2:6. Ansonsten spiegelte sich im Burschenbewerb ein ähnliches Bild wie bei den Mädchen wider: Auch hier musste die Nummer 6, Andreas Morbitzer (STTV), über drei Sätze gehen, ehe er Udo Dietrich (NÖTV) mit 5:7, 6:2, 6:1 besiegen konnte. Der Rest der Favoriten, angeführt von Patrick Ofner (KTV/1.) und Dominic Thiem (NÖTV/2.), spielte sich locker in die zweite Runde.

AKTUELLE RESULTATE

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.