Novak und Heil feiern Turniersiege

Der 21-jährige Niederösterreicher siegt wie schon in der Vorwoche in Ägypten, während sich die 19-jährige aus der Steiermark über ihr Titeldebüt auf der Future-Tour freuen darf.

Mit dem zehnten Sieg in Serie hat sich Dennis Novak am Sonntag wie in der Vorwoche den Titel bei einem 10.000-Dollar-Future in Sharm El Sheikh (Ägypten) geholt. Déjà-vu: Erneut hieß der Finalgegner Jaroslav Pospisil, gegen den Novak abermals im Tiebreak des dritten Satzes siegreich blieb. Damit nimmt der Pottendorfer Kurs auf seine bisher beste Karriere-Platzierung: Als derzeitige Nummer 276 fehlen ihm auf sein Ranking von September 2014 nur noch zehn Plätze.

Heil mit erstem Titel
Ihren allerersten Titel feierte die junge Steirerin Anna Maria Heil im slowakischen Trnava. Die Steirerin gewann den Doppel-Bewerb beim 10.000-Dollar-Turnier an der Seite der Lettin Anastasija Sevastova, die erst Ende Jänner ihr Comeback nach zweijähriger Wettkampfpause und angekündigtem Karriereende gegeben hatte. Bei ihrem ersten Event hatte Sevastova in Sharm El Sheikh an der Seite von Melanie Klaffner das Doppel gewonnen. Im Einzel steht Heil derzeit auf Ranglisten-Position 747.

Knapp am Titel vorbei schrammte Tristan-Samuel Weissborn, der mit dem Franzosen Gleb Sakharov das am Montag nachgetragene Doppel-Finale in Antalya gegen die Südafrikaner Roelofse/Vorster knapp in drei Sätzen verlor.

Links:
Future in Antalya
Future in Sharm El Sheikh
Future in Trnava

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.