Zum Inhalt springen

ATP

Novak Djokovic beehrt Wien

Es ist fix: Der Weltranglisten-Erste wird bei den Erste Bank Open 2020 in der Wiener Stadthalle aufschlagen. Somit ist bei der 46. Auflage das bestbesetzte Turnier aller Zeiten garantiert.

Im Jahr 2007 war Novak Djokovic zum bislang letzten Mal Gast in der Stadthalle - und er verließ Wien als Sieger. ©GEPA-Pictures

Mit dem 17-fachen Grand-Slam-Champion Djokovic, Lokalmatador und Vorjahressieger Dominic Thiem (3), Stefanos Tsitsipas (Gr/5), Daniil Medvedev (Rus/6), Diego Schwartzman (Arg/8), Matteo Berrettini (It/9) und Andrey Rublev (Rus/10) schlagen nicht weniger als sieben Superstars aus den Top Ten der Weltrangliste bei den mit 1,550.950 Euro dotierten Erste Bank Open 500 vom 24. Oktober bis 1. November 2020 in Wien auf. Auch der Cut Off von 27 – also jene Weltranglisten-Position, die notwendig ist, um einen Platz im Hauptbewerb sicher zu haben – bedeutet Rekord.

„Aufgrund der derzeitigen Umstände ist die Austragung in diesem Jahr auch ein starkes Investment der e|motion group in das Turnier", sagt Turnierdirektor Herwig Straka. "Trotz drohender Verluste wegen der drastischen Reduktion der zugelassenen Besucher war es immer unser erklärtes Ziel, die Erste Bank Open auch in diesem Jahr durchzuführen und damit auch Zuversicht zu versprühen, indem wir den Sport- und Tennisfans wieder ein Live-Event bieten. Die großartige Besetzung ist der Lohn und zugleich eine Bestätigung für unseren eingeschlagenen Weg.“

Novak Djokovic erhält eine Wildcard und spielt erstmals seit seinem Turniersieg 2007 wieder in Wien.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.