Zum Inhalt springen

ATP

NOTTINGHAM: MARTIN FISCHER VOR DEM DAVIS CUP IN TOPFORM

Beim 15.000-Dollar-Future in Nottingham wärmte sich Martin Fischer (Bild) perfekt für das Davis Cup-Duell mit England auf: Der 22-Jährige holte sich das Double.

Mit geliehenem Racket zum Titel
(15.9.2008)
Die feine englische Art scheint Martin Fischer perfekt zu liegen: Eine Woche vor dem Davis Cup-Duell mit England holte sich der 22-jährige Dornbirner beim 15.000-Dollar-Future in Nottingham nach dem Sieg im französichen Bagneres-de-Bigorre seinen seinen zweiten Saisontitel in Folge. Einziges kleines Handicap: Sein Finalgegner Frederic Jeanclaude musste beim Stand von 2/6, 7/5, 3/0 w.o.geben. Einen Tag davor hatte sich Fischer mit Jeremy Blandin (FRA) an seiner Seite den Doppeltitel gegen Colin Fleming/Colin O´Brien (GBR/IRL) gesichert. Wie es zum kuriosen Resultat - 6/0, 2/6, 11:9 - kommen konnte, verrät der Davis Cupper auf seiner Website:

"Nach einem starken ersten Satz, verloren wir im ersten Game im zweiten Satz unseren Aufschlag. Anschließend fragte er (Blandin; Anm.) mich, ob er sich von mir einen Schläger leihen kann, sein letzter war schon angebrochen und wäre nun komplett kaputt. Da war bald aus bei mir, ich konnte es nicht fassen. Er spielte mit meinem Schläger - beim Stande von 6/0, 2/6 ging es ins Champions-TieBreak. Da waren wir schnell 0/5 hinten, meine Gedanken waren einfach nicht am Platz. Doch mit einer Kombination aus allem gelang es uns nach 7/9 das Spiel noch zu drehen - 11/9. Ein wirklich kurioser Titel! Jetzt weiß er noch gar nicht, ob er nächste Woche überhaupt an den Start geht - auch nicht leicht ohne Schläger..."

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.