Zum Inhalt springen

NOTTINGHAM: CHRISTINA MATHIS BEENDET IHR MARATHONPROGRAMM MIT EINEM SIEG

Zehn Partien pro Woche absolvierte Christina Mathis (Bild) zuletzt. Ihre Bilanz: zwei Turniersiege (Nottingham, Belek), ein Finaleinzug (Nottingham) und ein Körper, der jetzt nach Regeneration verlangt.

Karrierehighlight für Christina Mathis
(27.4.2009)
30 Partien in drei Wochen machten sich bemerkbar: Die Schulter schmerzte, der Körper war müde, trotzdem hieß die Siegerin im Finale des ITF Kat. 4.-Turniers in Nottingham Christina Mathis.Gegen Rachel Kahan (USA) drehte die 16-jährige beim Stand von 4:6, 2:4 das Match noch um und siegte mit 4:6, 6:4, 6:3. Für Mathis war dies der bereits dritte Titel (nach Amman 2008 und Belek 2009) in ihrer noch jungen Karriere. Die nächsten Tage werden nun der Regeneration im heimischen Hohenems gewidmet, danach beginnt die Vorbereitung auf die Sandplatzturniere in Villach und St.Pölten.

Top Themen der Redaktion

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.