Zum Inhalt springen

ATP

NORRKÖPING: KEIN ÖSTERREICHER MEHR DABEI

Kein Österreicher konnte das Viertelfinale in Schweden erreichen!

Bei der 3. Auflage hinter einander konnte sich diesmal Stefan Wiespeiner gegen Martin Fischer durchsetzten. In knappen zwei Sätzen konnte sich der an 6 gesetzte Wiespeiner mit 7/6 (5) 7/6 (1) durchsetzen. In Runde zwei verlor er jedoch gegen den mit einer Wildcard ausgestatteten Carl Bergman (SWE, ATP -) mit 4/6 4/6.

Nach dem klaren 6/0 6/3 Sieg von Armin Sandbichler über Christoph Steiner mußte er leider gegen den Finnen Timo Nieminen (FIN, ATP 663) in der zweiten Runde beim Stand von 1/6 0/3 verletzungsbedingt aufgeben.

Philipp Oswald unterlag bereits in seinem Auftaktmatch gegen den an 3 gesetzten Frederik Nielsen (DEN / ATP 436) mit 4/6 4/6.

Im Doppelbewerb mussten sich Steiner / Wiespeiner leider schon in Runde 1 verabschieden. Martin Fischer / Philipp Oswald folgten leider in Runde zwei und verloren gegen die an 4 gesetzte schwedische Doppelpaarung Mattias Skold ( SWE / ATP-) / Jerry Sundgren (SWE / ATP-) mit 5/7 6/3 2/6.

gr

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.