Zum Inhalt springen

NONTHABURI: (VORZEITIGES) HAPPY BIRTHDAY, BARBARA HAAS! ERSTES VIERTELFINALE SEIT IHRER OP

Ende Februar hatte Barbara Haas' (Bild) Mittelohr-Operation ihr Antreten beim Wintercup-Finale und den Staatsmeisterschaften verhindert. Beim Kat. 1-Turnier im thailändischen Nonthaburi steht das (noch) 14-jährige Talent wieder im Viertelfinale eines Kat. 1-Turniers.

 
NONTHABURI

9.3.2011

"WIEDER GANZ FIT."
"Hallo! Ich hab 6:1, 1:6, 7:6 gewonnen. Doppel gestern leider verloren. Morgen Viertel im Einzel." In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch traf heute diese SMS am Handy von Manager Raimund Stefanits ein und damit auch die Bestätigung, dass sich die Hoffnungen seines Schützlings Barbara Haas (ITF 51) offensichtlich längst bestätigt haben. Nach ihrer Mittelohroperation Ende Februar, die ihr Antreten beim Wintercup-Finale und den Staatsmeisterschaften verhindert hatte, hatte die 14-jährige Niederösterreicherin "gehofft, dass ich bis zu den drei Kat. 1-Turnieren in Asien (Nonthaburi/THA, Kuching/MAL, Manila/PHI; Anm.)  wieder ganz fit bin." Leicht wurde es ihr allerdings nicht gemacht: Nach einem Freilos in Runde musste sie sowohl in Runde 2 (7:5, 4:6, 6:3 gegen Carol Zhao/ITF 94) als auch bei ihrem 6:1, 1:6, 7:6-Achtelfinalsieg gegen Su Jeong Jang (KOR/ITF 73) über die "volle" Distanz gehen, um erstmals seit Prerov im Jänner wieder in die Runde der letzten acht bei einem Kat. 1-Turnier einzuziehen. Ein vorzeitiges, sich selbst "verabreichtes" Präsent: Am kommenden Samstag (19. März) feiert Haas ihren 15. Geburtstag.

Top Themen der Redaktion

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.

COVID-19Verbands-Info

Bereits 780 Tennisvereine "bewegen sich"

Die Aktion "BEWEG DICH!" von ServusTV, für den Nachwuchs in den 15.000 österreichischen Sportvereinen einen Gesamtbetrag von 15 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, findet enormen Anklang.