Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Niederösterreich siegt beim Kids Team Cup

Wien, Burgenland, Kärnten, Vorarlberg, Niederösterreich, Steiermark und Salzburg matchten sich um den Titel. ÖTV-U10-Nationalcoach Kondert lobte die tolle Entwicklung.

And the Winner is ... Niederösterreich

Die Südstadt bot von 22. bis 25. Juli den idealen Schauplatz für den Cineplexx Kids Team Cup, bei dem die besten Nachwuchsspieler der Altersklassen U9 und U10 für ihr Bundesland spielten. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation verzichteten sowohl Tirol als auch Oberösterreich auf ein Antreten. Anstatt der üblichen drei Dreier-Gruppen entschied man sich daher, den Modus wie folgt abzuhalten:

Gruppe 1: Wien, Burgenland, Kärnten, Vorarlberg
Gruppe 2: Niederösterreich, Steiermark, Salzburg

Platzierungsspiele wurden dann zwischen den jeweils Gleichplatzierten der beiden Gruppen ausgetragen - Erster gegen Ersten, usw. Neben 6 Einzeln und 3 Doppeln, die dem Siegerteam jeweils 5 Punkte einbrachten, gab es einen Sportmotorik-Teil, der weitere 30 Punkte wert war.

Im Finale setzte sich das Team Niederösterreich (Jonathan Roth, Tim Weil, Luca Lingfeld, Julia Jovicic, Anabela Rustemi, Leonie Schauer, Hector Freitas, Constantin Schmid, Max Lorincik, Mia Neumüller) mit 49:26 Punkten gegen Wien durch. Nach den Einzeln führten die NÖTV-Kids bereits mit 6:0 (30:0 Punkte), bei der Sportmotorik hatte Wien die Nase knapp vorne (16:14).

ERGEBNISSE VORRUNDE
ERGEBNISSE PLATZIERUNGSSPIELE

Bei der abschließenden Siegerehrung gratulierte Organisator und ÖTV-U10-Nationaltrainer Martin Kondert allen Kids zu den gezeigten Leistungen und hob die Entwicklung in den letzten beiden Jahren hervor. Weiters sagte er: "Nach der langen Corona-Pause ist es gelungen, ein tolles Event unter besonderen Umständen auf die Beine zu stellen, Alle haben an einem Strang gezogen, die Landesverbandstrainer haben uns bei der Durchführung besonders unterstützt. Es hat allen großen Spaß gemacht - auch uns."

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.