Zum Inhalt springen

NEW YORK/ASTANA/GENF: ZWEITER CHALLENGER-TURNIERSIEG FÜR NIKI MOSER. ZWEITER TURNIERSIEG FÜR MEUSBURGER 2010

Auf drei Kontinenten griffen vier ÖsterreicherInnen nach drei Doppeltiteln: Yvonne Meusburger und Niki Moser (Bild) fahren als Turniersieger zu ihren nächsten Turnieren. Philipp Oswald/Martin Slanar verloren erst im Finale.


WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS TURNIER IN DER BRONX FINDEN SIE HIER

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS TURNIER IN ASTANA FINDEN SIE HIER

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DAS TURNIER IN GENF FINDEN SIE HIER



Gleiches "Schicksal"
(27.8.2010)
• Im Einzel war er (Niki Moser) beim 50.000-Dollar-Turnier im kasachischen Astana "nach erfolgreicher Qualifikation in Runde 2 nach drei vergebenen Satzbällen gegen Ze Zhang mit 5:7, 4:6 ausgeschieden" (Moser-Trainer Michael Oberleitner), im Doppel zog er mit Partner Michail Elgin ins Finale ein und gewann dort gegen das chinesische Duo Di Wu/Ze Zhang mit 6:0, 6:4 nach Penza im Juli souverän sein zweites Challenger-Turnier seiner Karriere.

• Im Einzel war sie (Yvonne Meusburger) beim 100.000-Dollar-Turnier in der Bronx bereits in der ersten Runde ausgeschieden, im Doppel gewinnt sie mit Partnerin Kristina Barrois ihr zweites Turnier (Marseille) in dieser Saison. Das österreichisch-deutsche Duo schlägt Natalie Grandin/Abigail Speras (RSA/USA) mit 1:6, 6:4, 15:13

• Im Einzel war er (Philipp Oswald) beim 30.000-Euro-Turnier in Genf bereits zum Auftakt ausgeschieden, mit Partner Martin Slanar stand "Pipo" bereits in seinem bereits sechsten (Reggio Emilia, Ostrau, Pereira, Bogota, Kyoto) Challenger-Finale 2010 und griff dort nach seinem fünften Turniersieg (Reggio Emilia, Ostrau, Pereira, Kyoto) in dieser Saison. Die Finalgegner Gero Kretschmer/Alex Satschko (GER/GER) hatten allerdings die Nase vorne. Das Resultat: 3:6, 6:4, 9:11.

Top Themen der Redaktion