Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Neuer ÖTV-Coach für die U10-Kids

Seit dieser Woche ist der ÖTV mit dem Salzburger Martin Kondert um einen Top-Trainer für unseren Nachwuchs reicher.

Martin Kondert ist nicht nur staatlich geprüfter Tennislehrer mit mehr als 10-jähriger Coaching-Erfahrung, sondern er bringt als Trainingswissenschaftler und Experte auf dem Gebiet Sport Management Medien ein umfangreiches Kompetenz-Paket mit. Ab sofort kümmert sich der Salzburger als ÖTV-Trainer um die U10-Kids.

Obwohl Martin Kondert den Sport aus ganz verschiedenen Perspektiven kennt, schätzt er vor allem die Arbeit als Trainer. Besonders spannend sei für ihn, die Entwicklung der jungen Spieler hautnah zu begleiten. Keine Trainingsstunde gleiche einer anderen, Fingerspitzengefühl, ein geschulter Blick und natürlich Erfahrung brauche es – und zwar in jeder Einheit auf ein Neues.

Für den ÖTV nun das Training der U10 zu übernehmen, sieht er als Investition in die Jugend und Tennis-Zukunft Österreichs zugleich. Spaß und Action, gepaart mit Technik- und Athletiktraining, dazu ein soziales Miteinander und die gemeinsame Begeisterung für den Tennissport – darin ortet Kondert die optimale Kombination für einen schnellen Lernerfolg und die Förderung der Talente.

Der 37-Jährige bezeichnet sich selbst als ballsport-affin und bringt dadurch jede Menge Abwechslung in das Training seiner Schützlinge ein – von Volleyball, Beach-Soccer bis Fußball – für die Förderung der Motorik und Koordination darf es gern ein Blick über den Tennis-Tellerrand hinaus sein. Klare Regeln, Fairness und die Kinder ernst zu nehmen, gehört für Kondert zu den absoluten Must-Haves eines Coaches.  Eine gute Beziehung das sei das A und O. Er verrät, dass ihm ein Trainer seiner Jugend eine ganz wichtige Botschaft mit auf den Weg gab: Deine Familie und Gesundheit sind die Säulen für deinen Leistungssport. Sie sind das Fundament und stützen dich. Vergiss das nie!

 

Top Themen der Redaktion

Weltgruppen-Auslosung am 26. September

Im Februar 2019 spielt die Nationalmannschaft um ein Ticket für das Finalturnier. In der kommenden Woche erfährt man den Gegner. Ein Auswärtsspiel ist wahrscheinlicher als ein Antreten vor den eigenen Fans.

Davis Cup

Thiem fixiert den Aufstieg in die Weltgruppe

Der Weltranglisten-Achte besiegte de Minaur vor 6000 Fans in vier Sätzen und stellte in Graz gegen Australien auf 3:1. Die Nationalmannschaft wird 2019 nach sechs Jahren wieder im Konzert der Großen mitmischen.

Wochenvorschau

17. - 23. September 2018

Kalenderwoche 38: Wer? Wann? Wo?

Barbara Haas ist nach ihrem Turniersieg beim 25.000-Dollar-Turnier in Sofia zurück in den Top 200 der Welt.