Zum Inhalt springen

NEUE PARTNERSCHAFT: GENERALI UNTERSTÜTZT AB SOFORT SANDRA KLEMENSCHITS

Österreichs beste Doppelspielerin im Tennis hat einen neuen Partner: Die Generali Versicherung ist ab sofort neuer Sponsor von Sandra Klemenschits. Die Kooperation wurde heute von Sandra Klemenschits und Generali-Vorstand Peter Thirring und Regionaldirektor Erwin Mollnhuber in Salzburg bekannt gegeben.



13. März 2012

NEUES DOPPEL. "Sandra Klemenschits passt perfekt zur Generali", betonte Generali-Vorstand Peter Thirringbeim heutigen Pressegespräch. "Sie ist eine junge, ehrgeizige Sportlerin, die sich mit voller Kraft auf ihr Tennisspiel konzentriert. Sportliche Aktivität steht für Dynamik, Leistung, Freude und Fitness – und vor allem für Begeisterung." Und auch Regionaldirektor Erwin Mollnhuber ist davon überzeugt, dass sowohl Sandra Klemenschits als auch die Generali für diese Werte stehen: "Wir können hier von einer optimal passenden Partnerschaft sprechen und freuen uns, dass wir Sandra auf ihrem Weg begleiten dürfen." Startschuss für die Partnerschaft unter den Flügeln des Löwen war der Tennis-Charity-Event Togetheter we are stronger im November 2011. Sandra Klemenschits und Ex-Profi Gerald Mandl erfüllten mit dieser Veranstaltung den Wunsch von Sandras verstorbener Zwillingsschwester Daniela. "Wenn ich einmal nicht mehr da bin, wünsche ich mir Charity-Events – damit anderen Schwererkrankten geholfen werden kann", sagte Daniela Klemenschits, die mit ihrer Zwillingsschwester Sandra lange Jahre Österreichs bestes Damen-Doppel gebildet hatte, vor ihrem viel zu frühen Ableben.

NEUE PARTNERSCHAFT. Bei der Charity in loving Memory Dani spielten bedeutende Persönlichkeiten der österreichischen und deutschen Tennisszene aus Vergangenheit und Gegenwart sowie zahlreiche Vertreter aus der Wirtschaft ein Charity-Turnier und sammelten so insgesamt 14.000 Euro. Der Betrag wurde zur Gänze karitativen Zwecken gewidmet. Im Tennispoint Anif stellten sich unter vielen anderen Sybille Bammer, Stefan Koubek, Werner Eschauer, Manuela Riegler, Andi Goldberger, Tatjana Malek, Marlene Weingartner, Claudia Riegler, Petra Russegger und Harald Mair in den Dienst der guten Sache. Am Start war auch ein Generali-Team unter Führung von Vorstand Peter Thirring, sodass bei diesem Event der Grundstein für die Partnerschaft zwischen der besten österreichischen Doppelspielerin und Österreichs drittgrößter Versicherungsgruppe gelegt wurde. Erste Kontakte gab es freilich schon beim Generali Ladies Linz, wo Sandra Klemenschits mit ihrer Doppelpartnerin Jugic-Salkic das Halbfinale erreichte.

START IN DIE NEUE TURNIERSAISON. Mit dem neuen Partner Generali startet Sandra Klemenschits als beste österreichische Doppelspielerin mit Freude in die neue Turniersaison. Für die nächsten Monate hat sie als Vorbereitung das ITF Turnier in Tunesien,  im Anschluss die WTA-Turniere in Barcelona, Stuttgart und Budapest geplant. "Es ist ein tolles Gefühl, dass ich nach einer so schwierigen Zeit wieder vorne dabei bin und zudem einen so vertrauensvollen und verlässlichen Partner wie die Generali an meiner Seite habe", blickt Sandra Klemenschits optimistisch in die Zukunft.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…