Zum Inhalt springen

NEUDÖRFL: JURA SENIORS TROPHY-MASTERS

Saisonabschluss in Neudörfl: Die Turnierraster des Masters der Jura Seniors Trophy wurden diesmal souverän von den Favoriten dominiert. In neun von elf Bewerben ließen die SiegerInnen keinen Satzverlust zu.

Würdiger Saisonabschluss
(5.10.2009)
Elf Bewerbe beim Masters der Jura Seniors Trophy in Neudörfl, und in neun davon "rasten" die Sieger im Verlauf des gesamten Turniers ohne Satzverlust zum Titel. Am beeindruckendsten gelang dies wieder einmal den Seriensiegern Karl Pansy (STTV) bzw. Willi Liska (NÖTV): Im Bewerb Herren 50 überließ Pansy sowohl im Viertel- als auch im Semifinale seinen Gegnern (Franz Seebacher/KTV bzw. Christian Hebenstreit/NÖTV) gerade einmal ein Game. Im Finale gelang Robert Lattinger (TTV) ein "Schritt" mehr - er unterlag Pansy "bloß" mit 2:6, 1:6. Willi Liska verpasste im Viertelfinale des Herren 70-Bewerbs Helmut Neuwirth (WTV) die "Höchststrafe", im Halbfinale warf er Engelbert Fritz (STTV) mit 6:1, 6:1 aus dem Bewerb, das Endspiel gegen Robert Bano (NÖTV) beendete er mit dem gleichen Resultat. Das größte Glück beim Masters hatten zweifellos der Burgenländer Clemens Weinhandl (Herren 35) bzw. der Niederösterreicher Peter Weinwurm (Herren 40), die beide lediglich ihre Semifinale gegen Stefano Cotugno (WTV) bzw. Christian Fichtinger (NÖTV) spielen mussten, alle anderen Gegner - auch ihre Finalgegner Robert Heiss (BTV) bzw. Günter Kurz (BTV) - traten zum Duell im Endspiel nicht an.

DIE SIEGER/INNEN DES MASTERS 2009:

Damen 35: Karin Hartmann (WTV)
Damen 45: Petra Danzinger (WTV)
Damen 55: Luise Moser (WTV)
Herren 35: Clemens Weinhandl (BTV)
Herren 40: Peter Weinwurm (NÖTV)
Herren 45: Martin Dürhammer (NÖTV)
Herren 50: Karl Pansy (STTV)
Herren 55: Harald Hellmonseder (OÖTV)
Herren 60: Gerhard Thaler (KTV)
Herren 65: Klaus Kreuzhuber (OÖTV)
Herren 70: Willi Liska (NÖTV)


Auf dem Weg zum Titel
(2.10.2009)
Die besten SpielerInnen und eifrigsten PunktesammlerInnen der Saison versammeln sich noch bis Sonntag auf der Anlage des Tenniscenter Neudörfl, um beim Masters der diesjährigen Jura Seniors Trophy den Schlußpunkt unter die aus dreizehn Turnieren bestehende Serie zu setzen. Auf dem besten Weg dorthin sind in der Herren 35-Klasse bisher der topgesetzte Burgenländer Clemens Weinhandl, der nach dem W.o. seines Erstrunden-Gegners Gernot Spätau (STTV) ebenso bereits im Halbfinale steht wie auch die Nummer 2 des Turniers, Hannes Fanzoj (KTV), dessen Gegner Werner Flasch (BTV) auch nicht zum Auftaktmatch erschien. Ein W.o. (von Wolfgang Überriegler/STTV) ermöglichte auch im Herren 40-Bewerb Günter Kurz (BTV) den Einzug ins Finale. Sein Finalgegner wird noch ermittelt. Ebenso bereits im Halbfinale sind Herren 60-Bewerb der an Nummer 1 gesetzte Kärntner Gerhard Thaler (trifft auf Martin Höfling/WTV) sowie die Nummer 2 des Turniers, Helmut Flagel (STTV), der auf Leopold Kowarik (WTV) trifft.


And the winner is ...

(16.9.2009)
Am 6. März hatte die diesjährige Seniorentennis-Saison mit den Hallenmeisterschaften in Neusiedl am See begonnen, sieben Monate und elf Turniere später geht die JURA Seniors Tennis Trophy mit dem Masters in Neudörfl zu Ende. „Und diesem Saisonabschluss“, so Tour-Organisator Alexander Wendt, „wird jedes Mal entgegengefiebert, als würde dort ein Grand Slam-Turnier stattfinden.“ Austragungsort wird heuer von 1. bis 4. Oktober 2009 das Tennis- und Freizeitzentrum Neudörfl sein. Teilnahmeberechtigt für das Masters sind bei den Seniorinnen die sechs Bestplatzierten und bei den Senioren die zwölf Bestplatzierten pro Altersklasse nach dem Gesamtpunktestand, „und wenn sie an mindestens vier Einzelturnieren teilgenommen haben“ (Wendt). In elf Altersklassen – von Damen 35+ bis Herren 70+ - werden 114 SpielerInnen herausfinden wollen, ob ihre bisherigen Saison-Superlative vielleicht doch noch zu toppen wären.

Der erfolgreichste Spieler: Sieben Turniere gespielt, sechs davon gewonnen und damit 136 Punkte gesammelt – an Thomas Charamza (Herren 40+) kam 2009 niemand heran. Karl Pansy (Herren 50+) brachte es bei fünf Turnieren auf 105 Punkte.
Der Spieler mit dem längsten Atem: Franz Sadofsky (Herren 65+) gewann kein einziges Turnier, nahm 2009 aber an jedem einzelnen Turnier der JURA Seniors Trophy teil.

Die erfolgreichste Spielerin: Die meisten Punkte konnte heuer Julia Smutny (Damen 45+) sammeln. Die Niederösterreicherin nahm an sechs von elf Turnieren teil, sicherte sich vier Turniersiege und konnte sich mit 114 Punkten souverän für das Masters qualifizieren.
Die Spielerin mit dem längsten Atem: Die meisten Turniere am Konto hat 2009 Sabine Reiter (Damen 35+). Die Niederösterreicherin war bei acht von elf Turnieren am Start, eines konnte sie gewinnen.


Die Turniere der Saison 2009

ÖTV-Hallenm.  06.03. - 15.03.  Neusiedl am See/Kat. I
1. Turnier         25.03. - 29.03.  Tribuswinkel/Kat. III
2. Turnier         15.04. - 19.04.  Oberpullendorf/Kat. II
3. Turnier         28.05. - 01.06.  Dornbirn/Kat. III
4. Turnier         08.07. - 12.07.  Treibach/Kat. III
Staatsm.           18.07. - 26.07.   Klosterneuburg/Kat. I
5. Turnier         29.07. - 02.08.   Spielberg/Kat. II
6. Turnier         05.08. - 09.08.   Wien/Kat. II
7. Turnier         12.08. - 16.08.   Bad Ischl/Kat. III
8. Turnier         19.08. - 23.08.   Anif/Kat. II
9. Turnier         26.08. - 30.08.   Schwaz/Kat. III
MASTERS       01.10. - 04.10.   Neudörfl/Kat. I

Die Masters-Sieger seit 2005

2005
Damen 50: Silivia Thöne (NÖTV)
Damen 55: Walpurga Stefanofsky (ÖTV)
Herren 35: Thomas Charamza (KTV)
Herren 40: Alexander Jahn (WTV)
Herren 45: Karl Pansy (TTV)
Herren 50: Peter Wretschitsch (STTV)
Herren 55: Max Schwelberger (STTV)
Herren 60: Hannes Futterknecht (OÖTV)
Herren 65: Eberhard Madlsperger (NÖTV)

2006
Damen 35: Petra Danzinger (NÖTV)
Damen 45: Julia Smutny (WTV)
Damen 55: Renate Haubner (KTV)
Herren 35: Christian Lugus (NÖTV)
Herren 40: Alexander Pfann (STTV)
Herren 45: Bernhard Rieder (STTV)
Herren 50: Alexander Haupt-Buchenrode (NÖTV)
Herren 55: Hermann Prelog (KTV)
Herren 60: Johannes Mühlenburg (NÖTV)
Herren 65: Helmut Rauscher (WTV)

2007
Damen 35: Sabine Reiter (NÖTV)
Damen 45: Ingrid Resch (STTV)
Damen 55: Luise Moser (WTV)
Herren 35: Christian Lugus (NÖTV)
Herren 40: Alexander Jahn (WTV)
Herren 45: Karl Pansy (NÖTV)
Herren 50: Peter Wretschitsch (STTV)
Herren  55: Alfred Klammer (KTV)
Herren 60: Gerhard Thaler (BTV)
Herren 65: Anton Wenger (OÖTV)

2008
Damen 35: Petra Danzinger (WTV)
Damen 45: Regina Bano (NÖTV)
Damen 55: Walpurga Stefanofsky (WTV)
Herren 35: Christian Lugus (NÖTV)
Herren 40: Bernd Eberl (WTV)
Herren 45: Karl Pansy (NÖTV)
Herren 50: Robert Lattinger (NÖTV)
Herren 55: Alfred Klammer (KTV)
Herren 60: Gerhard Thaler (KTV)
Herren 65: Eberhard Madlsperger (NÖTV)
Herren 70: Willi Liska (NÖTV)

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.

ATP

Ein perfekter Start in die World Tour Finals

Dominic Thiem lässt dem 103-fachen Turniersieger Roger Federer keine Chance und gewinnt nach einer Top-Leistung 7:5, 7:5. Nächster Gegner am Dienstag ist Novak Djokovic.