Zum Inhalt springen

ATP

Neuchrist überrascht bei Challenger

Der Wiener steht beim 35.000-Euro+H-Turnier in Todi wie auch Martin Fischer und Andreas Haider-Maurer im Achtelfinale.

Max Neuchrist steht zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Guangzhou im Februar im Achtelfinale eines ATP-Challenger-Turniers. Der 22-Jährige, der sich mit drei Siegen in der Qualifikation ins Hauptfeld des mit 35.000 Euro+H dotierten Events von Todi (Italien) gespielt hatte, überraschte am Mittwoch mit dem souveränen 6:2, 6:2-Sieg gegen den auf Nummer sieben gesetzten Thomas Fabbiano. Der Italiener ist derzeit die Nummer 170 der Welt und damit der höchstgereihte Spieler, den Neuchrist auf Challenger- oder ITF-Niveau in seiner Karriere auf die Abschussliste setzen konnte.

Haider-Maurer und Fischer weiter
Neben Neuchrist, der nun auf den Spanier Enrique Lopez-Perez (ATP 228) trifft, stehen auch Andreas Haider-Maurer (6:0, 6:7, 6:2 gegen den Argentinier Renzo Olivo) und Martin Fischer (2:6, 6:4, 6:3 gegen den Spanier Roberto Carballes Baena) in der Runde der letzten 16. Der topgesetzte Haider-Maurer trifft nun auf den Franzosen Lucas Pouille, Fischer auf den italienischen Routinier Filippo Volandri.

Turnier-Link: Todi

 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

ÖTV | ÖLSZ - TrainerIn (Vollzeit) gesucht

Die Hauptaufgaben sind: Tägliches Training mit den ÖTV-Spielern in der Südstadt, Ansprechperson und Schnittstelle für das ÖLSZ, IMSB und die Liese Prokop-Privatschule sowie Turnierbetreuung der ÖTV-Spieler.

Wochenvorschau

19. - 25. Februar 2018

Kalenderwoche 8: Wer? Wann? Wo?

Gerald Melzer, Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer und Alexander Peya bilden Österreichs Abordnung beim ATP-Turnier von Rio de Janeiro.

ATP

Alle Neune!

Wir verneigen uns vor Dominic Thiem, der am Sonntag in Buenos Aires seinen neunten Titel auf der ATP-Tour holte. Der 24-Jährige sorgte für den 71. Triumph eines Österreichers im Profi-Tennis. Im Doppel schlug Philipp Oswald in New York zu.