Zum Inhalt springen

ATP

Neuchrist überrascht bei Challenger

Der Wiener steht beim 35.000-Euro+H-Turnier in Todi wie auch Martin Fischer und Andreas Haider-Maurer im Achtelfinale.

Max Neuchrist steht zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Guangzhou im Februar im Achtelfinale eines ATP-Challenger-Turniers. Der 22-Jährige, der sich mit drei Siegen in der Qualifikation ins Hauptfeld des mit 35.000 Euro+H dotierten Events von Todi (Italien) gespielt hatte, überraschte am Mittwoch mit dem souveränen 6:2, 6:2-Sieg gegen den auf Nummer sieben gesetzten Thomas Fabbiano. Der Italiener ist derzeit die Nummer 170 der Welt und damit der höchstgereihte Spieler, den Neuchrist auf Challenger- oder ITF-Niveau in seiner Karriere auf die Abschussliste setzen konnte.

Haider-Maurer und Fischer weiter
Neben Neuchrist, der nun auf den Spanier Enrique Lopez-Perez (ATP 228) trifft, stehen auch Andreas Haider-Maurer (6:0, 6:7, 6:2 gegen den Argentinier Renzo Olivo) und Martin Fischer (2:6, 6:4, 6:3 gegen den Spanier Roberto Carballes Baena) in der Runde der letzten 16. Der topgesetzte Haider-Maurer trifft nun auf den Franzosen Lucas Pouille, Fischer auf den italienischen Routinier Filippo Volandri.

Turnier-Link: Todi

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.