ATP

Neuchrist überrascht bei Challenger

Der Wiener steht beim 35.000-Euro+H-Turnier in Todi wie auch Martin Fischer und Andreas Haider-Maurer im Achtelfinale.

Max Neuchrist steht zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Guangzhou im Februar im Achtelfinale eines ATP-Challenger-Turniers. Der 22-Jährige, der sich mit drei Siegen in der Qualifikation ins Hauptfeld des mit 35.000 Euro+H dotierten Events von Todi (Italien) gespielt hatte, überraschte am Mittwoch mit dem souveränen 6:2, 6:2-Sieg gegen den auf Nummer sieben gesetzten Thomas Fabbiano. Der Italiener ist derzeit die Nummer 170 der Welt und damit der höchstgereihte Spieler, den Neuchrist auf Challenger- oder ITF-Niveau in seiner Karriere auf die Abschussliste setzen konnte.

Haider-Maurer und Fischer weiter
Neben Neuchrist, der nun auf den Spanier Enrique Lopez-Perez (ATP 228) trifft, stehen auch Andreas Haider-Maurer (6:0, 6:7, 6:2 gegen den Argentinier Renzo Olivo) und Martin Fischer (2:6, 6:4, 6:3 gegen den Spanier Roberto Carballes Baena) in der Runde der letzten 16. Der topgesetzte Haider-Maurer trifft nun auf den Franzosen Lucas Pouille, Fischer auf den italienischen Routinier Filippo Volandri.

Turnier-Link: Todi

 

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

25. September - 1. Oktober 2017

Kalenderwoche 39: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn (Bild), aktuelle Nummer 108, sammelt in Rom auf Challenger-Ebene Punkte für die Doppel-Rangliste.

Kids & Jugend

Die Masters sind gekürt

Beim Masters des "ÖTV Jugend Circuit" im UTC La Ville hatte der NÖTV mit drei Single-Titeln die Nase vorn. Je ein Sieg ging an Wien, Tirol und die Steiermark.

ÖTV Events

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.