Zum Inhalt springen

WTA

Neu-Delhi: Haas besiegt Mayr-Achleitner

Die 18-jährige Oberösterreicherin schafft den größten Erfolg ihrer internationalen Karriere und zerstört die Hoffnungen der Tirolerin auf einen Fixplatz im Hauptfeld der Australian Open.

Überraschung in Neu-Delhi: Barbara Haas gewann das österreichische Viertelfinal-Duell gegen Patricia Mayr-Achleitner beim 50.000-Dollar-Turnier in der indischen Hauptstadt mit 6:3 7:6 (3).

Größter Karriereerfolg
Für Haas ist der Erfolg ein Meilenstein in ihrer Karriere, wird sie doch von Platz 352 wohl sogar den Sprung unter die Top 300 schaffen. Dabei war Haas in Neu-Delhi, ihrem ersten Turnier dieser Größenordnung auf ausländischem Boden - in Runde eins gegen die ukrainische Top-300-Spielerin Sofiya Kovalets bereits kurz vor dem Aus gestanden, die Abwehr von zwei Matchbällen im Tiebreak des zweiten Satzes hielt sie aber im Turnier.

Tirolerin muss in Melbourne in Quali

Mayr-Achleitner muss damit ihre Hoffnungen auf das Erreichen des letzten Saisonziels, einen Fixplatz bei den Australian Open 2015, aufgeben. Bereits vergangene Woche hatte die seit 8. November 28-Jährige nach ihrem Viertelfinal-Aus in Mumbai über Rückenschmerzen geklagt, ein Start in Neu-Delhi schien daher gefährdet. In den ersten beiden Runden hatte Mayr-Achleitner dann aber mit zwei glatten Siegen überzeugt. Die direkte Qualifikation für das Hauptfeld in Melbourne, die ein Preisgeld von über 30.000 US-Dollar garantiert hätte, wäre aber wohl nur mehr bei einem Turniersieg in Neu-Delhi möglich gewesen.


Ergebnisse:
50.000-Dollar-Turnier in Neu-Delhi


Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.