Zum Inhalt springen

ATP

NEAPEL: ITALIEN-EXPERTE ANDREAS HAIDER-MAURER STAND KURZ VOR DEM AUS - UND IST IM VIERTELFINALE!

Konstante Leistung von Andreas Haider-Maurer (Bild): Bereits zum vierten Mal in Folge steht Österreichs Nummer 2 im Viertelfinale eines Challenger-Turniers. Beim 30.000-Euro-Event in Neapel musste er dafür allerdings beinhart kämpfen.


NEAPEL

 

21. April 2011

AHM IM VIERTELFINALE.Österreichs Nummer 2, Andreas Haider-Maurer (ATP 91), scheint sich in Italien endgültig "warm" gelaufen zu haben: Bereits zum vierten Mal in Folge steht der 24-jährige Niederösterreicher im Viertelfinale eines italienischen Challengers (Caltanissetta/Sieg, Barletta/Semifinale, Rom/Viertelfinale). Nachdem er in Runde 1 mit einem glatten 6:2, 6:2-Sieg über den Qualifikanten Enrico Burzi (ATP 785) seine Favoritenrolle beeindruckend bewiesen hatte, hatte er im heutigen Achtelfinale wesentlich härter zu kämpfen, ehe nach 1:41 Stunden als 1:6, 6:3, 6:1-Sieger über den in Singapur geborenen US-Qualifikanten Michael Yani (ATP 340) als Sieger vom Platz gehen konnte. Yani überrollte AHM mit drei Breaks im ersten Satz - zum 1:0, 4:1, 6:1 - und "klopfte" im zweiten Satz beim Stand von 3:3 bereits vorsichtig auf den Matchgewinn an. Mit einem Break zum 5:3 gelang Haider-Maurer - trotz einer First-Service-Leistung von nur 39 Prozent im zweiten Satz -  allerdings die Vorentscheidung in Satz 2, und damit war der Widerstand des Amerikaners endgültig gebrochen. Haider-Maurer zog rasch auf 5:0 davon und servierte zum 6:1 aus. Im Viertelfinale trifft AHM am Donnerstag um 12:30 Uhr auf den Qualifikanten Matteo Trevisan (ITA/ATP 401), der den an Nummer 8 gesetzten Spanier Daniel Munoz-de La Nava (ESP) in drei Sätzen besiegte.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…