Zum Inhalt springen

ATP

NEAPEL: ANDREAS HAIDER-MAURER IM DRITTEN SEMIFINALE INNERHALB DER LETZTEN VIER WOCHEN!

Bei dem mit 30.000 Euro dotierten Challenger-Turnier in Neapel wurde Andreas Haider-Maurer (Bild) seiner Favoritenrolle gerecht und zog mit einem Zwei-Satz-Sieg über Matteo Trevisan ins Semifinale ein.


NEAPEL

 

21. April 2011

AHM IM SEMIFINALE.Großartig gekämpft und nach Anfangsproblemen letztendlich auch souverän gewonnen: Bei dem mit 30.000 Euro dotierten Challenger-Turnier in Neapel steht Andreas Haider-Maurer (ATP 91) nach einem 7:6(8), 6:1-Sieg über Matteo Trevisan (ATP 401) in seinem bereits dritten Semifinale von in den letzten vier Wochen vier gespielten Challenger-Turnieren (Caltanissetta/Sieg, Barletta/Semifinale, Neapel/Semifinale). Ein leichter "Job" war dieses Duell mit dem servicestarken 21-jährigen Italiener allerdings bei weitem nicht: So war z. B. Satz 1 erst nach 1:19 Stunde zu Ende. Beim Stand von 4:3 für Trevisan musste der an Nummer 4 gesetzte Niederösterreicher drei Breakbälle abwehren, im Tiebreak konnte Trevisan drei Satzbälle nicht nutzen. Beim Stand von 7:6 im Tiebreak servierte Haider-Maurer auf den ersten Satz, vergab diese Chance vorerst allerdings mit einem Doppelfehler, mit 10:8 konnte Österreichs Nummer 2 letztendlich aber doch den ersten Satz für sich entscheiden.

REVANCHE GEGEN VOLANDRI? Damit war der Widerstand des Gegners endgültig gebrochen. In Satz 2 nahm AHM Trevisan gleich seinen ersten Aufschlag ab und ging mit 3:0 in Führung, die er nicht mehr aus der Hand gab und nach 1:53 Stunden seinen ersten Matchball verwerten konnte. Im Semifinale trifft Haider-Maurer nun auf den Sieger Filippo Volandri (ATP 82), mit dem er noch eine Rechnung offen hat: Mit einem Sieg über den Italiener könnte Haider-Maurer sich für die Niederlage im Semifinale von Barletta (4:6, 3:6) revanchieren und im Head-to-Head den "Ausgleich" zum 1:1 schaffen.


» Verwandte Artikel «

20. April 2011: ITALIEN-EXPERTE ANDREAS HAIDER-MAURER STAND KURZ VOR DEM AUS - UND IST IM VIERTELFINALE!


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.